Wie mache in eine Swirl-Lackierung selbst???

von Berdi, 20.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Berdi

    Berdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 20.08.10   #1
    Hallöchen,

    Letztlich habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich meiner Strat ein neues Aussehen verleihe. Ich habe mich im Internet ein wenig umgeschaut und da ist mir sofort diese "Swirl-Lackierung" aufgefallen.
    Kann ich das selber machen??? Wenn ja wie und mit was???

    Ich habe schon die Sufu genutzt und bin auf diesen Thread hier gestoßen: https://www.musiker-board.de/modifikation-technik-gitarrenbau-e-git/342530-selfmade-swirl-jem.html

    Da steht aber leider gar nichts von den Materialien die ich brauche: also was für Farben?
    Ich habe mir auch scho ein Video auf Youtube angschaut, nämlich das hier: http://www.youtube.com/watch?v=1cY4LXZqX-w

    Da steht aber auch nichts von einer Farbe.
    Es wäre schön, wenn mir irgendjemand helfen könnte was für Farben ich brauche und wie ich das genau anstelle!:confused:

    Danke im voraus!;)

    MfG
     
  2. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    7.561
    Ort:
    Tal der Ahnungslosen
    Kekse:
    93.061
    Erstellt: 20.08.10   #2
    Hallo Berdi,

    der Ersteller des von Dir verlinkten Threads bietet sowas inzwischen professionell an und wird seine Tricks und Geheimnisse bestimmt für sich behalten wollen. Allerdings gibt's in den Untiefen des WWW einige Seiten mit Tutorien - in englischer Sprache, das sollte Dich nicht abschrecken.

    Erstes Google-Ergebnis: http://www.projectguitar.com/tut/swirled.htm
    Ein Thread von der Jemsite: http://www.jemsite.com/forums/f21/swirling-is-an-art-tutorial-92318.html

    Kritisch ist soviel ich weiß die Auswahl und Beschaffung der richtigen Farben, die sich überhaupt für sowas eignen und die anschließend ohne Stress klar überlackiert werden können, was ganz schön ins Geld gehen kann. Und dann muss man die richtige Dosierung finden und das geht meist nur durch Ausprobieren. Ich möchte Dir aber nicht davon abraten, nur darauf hinweisen, dass man sowas nicht mal geschwind an einem Abend im Hobbykeller macht und dann sofort die geniale selbstgeswirlte Multicolor-Gitarre umhängen hat. ;)
     
  3. bonito369

    bonito369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    21.10.12
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    1.215
    Erstellt: 21.08.10   #3
    Wenn du das dir und deiner RG schon antun willst, dann übe erstmal mit ein paar Brettern.
    Das Foto auf einem der der o.a. Links mit dem mehrfach gerisssenen Korpus sollte dir zu denken geben.
    Nicht dass ich dir den Erfolg nicht gönne. Aber der kommt wie Gitarrero schon meinte nicht mal eben so.
    Geh einfach davon aus, dass du deine RG im ungünstigsten Fall zerstörst.
    Hier noch eine Alternative. Kein Geschmaddel, günstig und mit Erfolgsgarantie.
    Das Modell Graffity für Strats kommt doch gut?
    Na ja, wenn du dich allerdings schon auf 70er Jahre Acid Trip Design festgelegt hast . . :D

    http://guitarfacelift.de/products.htm
     
  4. Berdi

    Berdi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 21.08.10   #4
    Danke schonmal für eure Hilfe.
    Auf dem Video hat das einfacher ausgesehen.:D Wenn ich mir die Gitarre zerstören kann mit der Lackierung, dann lass ich es lieber. Man sollte wahrscheinlich auch ein wenig Erfahrung mitbringen mit dem Swirl, die ich leider nicht habe.
    Dann werde ich mir das mal schnell aus meinem Kopf raus schlagen.;)
    Dann brauche ich aber eine neue Idee, weil so lasse ich sie auf jeden Fall nicht. Ich habe erst neue Tonabnehmer reingebaut und will jetzt natürlich auch was am Aussehen machen. Könnt ihr mir villeicht was vorschlagen, was gut aussieht und für mich machbar ist?

    Von den Klebefolien bin ich leider kein Fan davon, aber danke für den Vorschlag.:great:

    MfG
     
  5. bonito369

    bonito369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    21.10.12
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    1.215
    Erstellt: 22.08.10   #5
    Das ist ja immer so, Wenn es leicht aussieht steckt meist jahrelange Übung dahinter :)

    Eine Idee? . . . und selber hast du keine? :D
    Na schön. Ich nehme an dein Gitte ist schwarz. (Schwarz paßt ja zu allem sagt man)
    Wie wäre es mit einem Hauch Goldlack. (Silber, Pink . . .) Betonung auf Hauch!! Das sollte nicht gleichmäßig sein und hätte sowas von Sternenhimmel. Vielleicht auch nur ein breiter Streifen quer rüber. (Zebrastreifen)
    Auch erst an einer schwarzen Fläche probieren bevor du auf dein bestes Stück losgehst. :)
    Es gibt auch so Flitterlack und was sonst noch alles.
    Wenn du bunte Farbkleckse bevorzugst, also mehr Farbe und weniger dezent, solltest du nach sorgfätigem Schleifen eine weiße Grundierung aufbringen. Das erhöht die Leuchtkraft der Farben wesentlich.
    Hört sich alles nach viel Arbeit an . . und im Vertrauen . . ist es auch :D
    Also dann: Good Lack
     
  6. Berdi

    Berdi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.08.10   #6
    Ja, da hast du wohl recht!:D
    Meine Idee war das mit dem Swirl. Das mache ich aber nicht, weil es zu aufwendig ist und ich auch keinerlei Erfahrung damit habe.
    Das mit den "Zebrastreifen" hört sich gut an. Meine Klampfe ist zur Zeit in einem dunkelblau. Die Oberfläche schon viele kleinere Kratzer drin. Also mein Plan: Ich werde sie weiß lackieren und werde dann 2 schwarze Streifen noch drauf lackieren.
    Welche Farbe brauche ich zum lackieren und wieviel? 3 Möglichkeiten gibt es:
    Entweder Acryllack, Kunstharlack oder Nitrolack. Welche von denen 3 ist das beste und wieviel ml brauche ich ungefähr?

    Mit feinem Schleifpapier die Gitarre schleifen und 1 Schicht Lack drauf. Diesen Vorgang dann ein paar mal wiederholen. Dann würde ich die 2 schwarzen Streifen drauflackieren und das ganze mit Klarlack darüber. Oder?
    Danke schonmal für eure Hilfe!

    MfG
     
  7. hansg

    hansg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.09
    Zuletzt hier:
    2.09.20
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwischen M und FS
    Kekse:
    6.592
    Erstellt: 22.08.10   #7
    Wenn du über den vorhandenen Lack drüberlackieren willst sollest du natürlich am besten einen nehmen der sich mit dem vorhandenen Lack verträgt.
    Mit welchen Lack ist denn die Gitarre bisher lackiert?

    Gruss
    Hans
     
  8. bonito369

    bonito369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    21.10.12
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    1.215
    Erstellt: 22.08.10   #8
    Mir hat mal ein Maler gesagt, wenn der alte Lack vollkommen ausgehärtet ist ist das egal welcher Lack.
    Ich würde aber Nitro nicht nehmen weil das stinkt. Ich glaube Kunstharzlack und Nitro-Lack ist das Gleiche. Da würde ich aber nicht drauf schwören.
    Sprühdose Acryl, (Nachkaufen kannst du immer) dünn, mehrere Schichten und wichtig: immer richtig gut durchtrocknen lassen.
    Auch wenn alles fertig ist, laß deinem Werk ein paar Tage Zeit zum durchhärten.
    Zu früh angefaßt und den Fingerabdruck kriegst du nicht mehr raus.

    Ich hoffe wir kriegen das Schmuckstück dann mal zu sehen ;)
     
  9. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Kekse:
    40.205
    Erstellt: 22.08.10   #9
    Moin!

    Ist zwar nicht wirklich swirl, geht optisch aber in eine ähnliche richtung: https://www.musiker-board.de/modifi...tubescreamer-treblebooster-2.html#post4786627
    Das ist nicht wirklich schwierig, aber dauert halt ein paar wochen, da du jede Farbschicht je nach dicke 2 bis 5 mal lackieren solltest und zwischen den lackiervorgängen immer einige stunden warten musst. Bei nem Farbwechsel würde ich sogar nen Tag warten, vor dem durchschleifen dann nochmal richtig aushärten lassen. Aber das kommt natürlich auch auf den Lack an. Ich hatte Nitrolack (klingt besser, weil das Gehäuse dann freier schwingt ;)) aus'm Bauhaus genommen.

    MfG
     
  10. Berdi

    Berdi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 22.08.10   #10
    Das weiß ich leider nicht.

    Diese Woche geh ich mal in den naheliegenden Farbenhändler vorbei und hol mir Acrylfarben. Weiß und schwarz. Anschleifen muss ich aber schon jedes Mal wenn ich eine neue Schicht drauf mache?! Trocknen lasse ich die Gitarre einfach einen Tag. Also: lackieren ein Tag lackieren ....usw

    Auf jeden Fall! Ich werde wahrscheinlich auch ein Thema darüber machen über meine erste eigene Gitarre.:great:

    Das ist mir zu aufwendig. :D Sieht aber super aus;). Sei mir nicht böse, aber ich will endlich fertig werden. :great:

    MfG
     
  11. VVolverine

    VVolverine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Drensteinfurt
    Kekse:
    1.672
    Erstellt: 23.08.10   #11
    Hallo,

    eigentlich hat Gitarrero! schon alles geschrieben. Ich habe viel mit Farben experimentiert und bin erst nach einigen Monaten zum Ziel gekommen. Das Problem sind weniger die geeigenten Farben / Lacke für den Swirl zu finden, als Swirllacke zu finden, die sich mit einem entsprechenden Klarlack vertragen. Ebenso sollte man solche Experimente nicht im Hobbykeller machen, da man ja auch irgendwo mit dem "belasteten" Wasser hin muss. Das sollte definitiv nicht der Ausguss in der Wohnung / Haus sein, sondern ein dafür vorgesehener Abscheider.

    Gruß,
    VVolverine
     
  12. Berdi

    Berdi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 24.08.10   #12
    Danke nochmal. Das ist doch ziemlich aufwendig.;)

    Ich war heute im Baumarkt und hab mir folgendes gekauft:
    eine weiße Grundierung, weißer Lack, schwarzer Lack ( für den "Zebra-Look" ) und noch ein Klarlack.

    Die nächsten Tage werde ich zuerst mal ein bisschen rumprobieren und dann mal schauen was rauskommt.:)
    Ich werde auf jeden Fall einen Bericht schreiben für euch wie es gelaufen ist.

    Ich hab noch ne kurze Frage: Also eine Schicht Grundierung drauf und dann den weißen lack jeden Tag eine dünne Schicht draufmachen und immer vorher abschleifen. Ist das richtig???
    Was für ein Schleifpapier würdet ihr mir vorschlagen??? Ich schätze mal das es ziemlich fein sein sollte. Also 400er oder ähnliches?? oder vielleicht noch feiner?

    MfG
     
  13. Blazer81

    Blazer81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.09
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    318
    Kekse:
    1.219
  14. Berdi

    Berdi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 24.08.10   #14
    Cool. Danke!
    Da steht alles haargenau drin.

    Danke nochmal an euch alle.

    Wenn sie fertig ist mach ich einen Bericht darüber.;)

    MfG
     
  15. thonk

    thonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    27.11.19
    Beiträge:
    61
    Kekse:
    138
    Erstellt: 25.08.10   #15
    http://theswirling.com/

    Ich kann noch diesen Link empfehlen; es geht auch ohne Geheimniskrämerei.
    Die Inhalte haben sich seid dem ersten Launch der Seite schon vervielfacht. Es sind einige aktive User dabei, die reichlich Ihre Erfahrungen posten.
    Ich selber bin auch dort angemeldet und werde von meinen Erfahrungen berichten, wenn mein nächstes Gitarrenprojekt fertig wird.
     
mapping