Wieviel würdet Ihr für das Akkordeon zahlen?

von Ippenstein, 11.04.08.

  1. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.984
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 11.04.08   #1
    Jaaaaaaaaaaaaa, bewerft mich mit Steinen und Päckchen von Kiesel. :D

    Also, das ganze ist reine Nostalgiesache und ich wollte mal hören, was Euch folgendes Akkordeon wert wäre (unabhängig von Ebay), bzw. was es damals wohl neu gekostet haben dürfte:

    Akkordeon "La Paloma" der Firma Hennicke aus Kraftsdorf.
    Auf dem Emblem steht die Güteklasse 2.
    Farbe rot marmoriert, mit Messingverdeck.
    Irgendwann in den 60ern gebaut.
    Diskant 2 1/2 Oktaven, Holztasten mit Plastik überzogen.
    Diskant 3-chörig, ursprünglich sollte das 16+8+4 sein, ist aber 16+8+8 (Tremolo)
    Mit 5 Tastern schaltbar.
    Baß 5-chörig, keine Schalter. 60 Bässe.
    Klang erstaunlich gut und kräftig, Zungen sprechen schnell an - Respekt!
    Korpus ist aus Holz, Stimmstöcke ebenfalls aus Holz.
    Stimmplatten machen einen guten Eindruck.
    Die Baßmechanik ist leiser als die meiner Prominenz... :eek:

    Aaaaaaber:
    1. Es muß gestimmt werden, wenngleich es nur wenig verstimmt ist.
    2. Die Filze haben so kleine Kügelchen und sehen demnach so aus, als ob sie mal gewechselt werden müßten.
    3. Das Wachs ist porös und deshalb muß neues drauf, damit nicht die Stimmplatten rausfallen.
    4. Drei Tasten klemmen, da sich das Brett ein bißchen verzogen hat. Drückt man ganz leicht nur an das Brett, sind die Tasten schon wieder ausgelöst.
     
  2. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 11.04.08   #2
    Irgendwie ist diese Frage für mich sinnlos...:screwy:

    Ungesehen und ohne es einmal gespielt zu haben würde ich dafür gar nichts bezahlen. Die Welt ist hart...ich weiß.

    LG Reija
     
  3. Ippenstein

    Ippenstein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.984
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 11.04.08   #3
    Das ist mir klar, weshalb ich nach dem Nostalgiewert frage, also angenommen, Du hast eines mit den genannten Parametern vor Dir stehen und der Klang und die Optik gefallen Dir ;-)
     
  4. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
  5. Ippenstein

    Ippenstein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.984
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    388
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 13.04.08   #5
    Hast Du Dir meine Beiträge eigentlich mal durchgelesen? Wozu schreibe ich mir eigentlich die Finger mit den entsprechenden Parametern fusselig und frage nach einem NOSTALGIEWERT. Für wieviel die Dinger in Ebay rausgehen, kann ich selbst einschätzen.

    In Bezug auf dieses Akkordeon:
    Ebaywert als Dachbodenfund deklariert: ca. 50-100 Euro
    Ebaywert mit den ganzen Parametern: ca. 1-50 Euro

    Nostalgiewert, weil man um die Qualität weiß, die verbaut ist, ev. 200 Euro.
     
  6. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 13.04.08   #6
    es gibt keinen NOSTALGIEWERT an sich. Die Sache ist simpel: Ein altes Akkordeon ist jeweils so viel Wert wie ein anderer dafür zahlt. Was man evtl. schätzen könnte ist ein Marktwert aber nur von gut bespielbaren Geräten. Bei Sammlerstücken und "Dekoobjekten" unmöglich. mfg Balgseele
     
Die Seite wird geladen...

mapping