Win 10 oder Win 11?

topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
13.06.24
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.896
Kekse
27.780
Ort
Frankfurt a.M.
Es geht nun doch nicht mehr....
Ich bin vor einiger Zeit von Win 7 auf Win 8.1 mit dem Studio Rechner (Audio & Video) umgezogen, weil ich kein "Freund" von Win 10 war.
Nun muss ich aber feststellen, dass einige neue Plugins/Zusatz-Software nicht mehr oder schlecht (gilt für Audio und Video) unter Win 8.1 laufen.
Ich habe mich daher entschlossen, einen neuen Rechner auf der AMD Plattform (AMD 5950x/Asus ProArt X570/ UAD PCI Octo/ RME usw. ) zu bauen.
Ich arbeite überwiegend mit Cubase 10.x und Davinci Resolve. Das Cubase Upgrade auf C12 will ich noch durchführen.
Die neuen Hardware Komponenten (alles Win 11 kompatibel) sind nun im Zulauf.
Ich brauche keine Apps aus diversen Stores, werde am Rechner nicht Spielen, ich finde nach wie vor, dass Win 7 Design übersichtlich und modern ist usw. usw.
Für mich stellt sich nun die Frage, gehe ich auf Win 10 oder auf Win 11?
In den letzten Tagen habe ich einiges zum Thema gelesen. Es scheint mir, dass es bei Win 11 (abgesehen von TPM 2.0) nur optische vermeintliche Vorteile gegenüber Win 10 gibt.
Habt ihr Erfahrungen oder Meinungen dazu?

Topo :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
gehe ich auf Win 10
ich habe hier 2 Rechner mit win 10 home ( Laptop und Desktop) und Cubase 10 und 12 und Hardware die mit Tricks unter 10 zum laufen bekommen habe, zum Beispiel ein Tascam US 200 am Laptop und nie Probleme damit gehabt, Win 10 wird bis 2025 mit Updates versorgt, da sind wir dann bei Win 12 oder 13 :cool: ich würde Win 10 nehmen, Cubase 12 läuft bei mir auf beiden Rechnern einwandfrei und viiiiel RAM muss da rein, und viiiiel ist nur durch noch mehr zu ersetzen:rofl:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Win10 professional, da gibt es ein paar Möglichkeiten mehr als unter der Home-Edition (gerade was Treiberinstalationen anbelangt).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
moin, wenn du jetzt mit win 10 pro beginnst - und damt funktioniert alles - kannst du aber, wann immer du willst kostenfrei auf win 11 upgraden.
wenn dich der spietrieb packt machst du dann zuvor ein systemimage und wenn dir win 11 nicht gefällt spielts du deine win 10 version zurück.
dieser spieltrieb hat mich bisher nicht gepackt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich bin selbst lange bei Windows 8.1 geblieben und brauchte irgendwann dann doch stärkere Hardware als mein 10 Jahre alter Bürolaptop. ^^ Deswegen war ich so ziemlich zum Upgrade auf W10 gezwungen, hab aber wegen Softwareunterstützung auch immer mehr die Notwendigkeit gesehen. Aus Neugier hab ich mir dann mal W11 installiert und die Testphase, in der man ohne nennenswerte Probleme zu W10 zurückgehen kann, komplett ausgenutzt. Meine Beobachtungen: Die kosmetischen Veränderungen finde ich fast ausnahmslos super. Endlich, endlich, endlich hat Windows wieder ein kohärentes Design. Voller Schrecken hab ich festgestellt, dass das genau genommen zum letzten Mal bei Windows 2000/ME der Fall war. Von daher hat mich das sehr gefreut. Außerdem bewegt sich Microsoft, wenn auch äußerst träge, in die Richtung, sein chaotisches Schlachtfeld mit den Namen "Systemsteuerung" und "Einstellungen" zu streamlinen. Von einem sinnvoll aufgebauten, übersichtlichen Menü ist das noch weit entfernt, aber ich fand es zumindest verbessert gegenüber Windows 10.

Davon abgesehen hab ich aber nur Nachteile identifiziert. Mir fehlen wichtige Bedienfeatures aus vorigen Windows-Versionen und die sind auch mit dem nächsten Update werden die nicht kommen. Manches an Software lief bei mir auch noch nicht so stabil wie auf Windows 10 (konkret war das bei mir Affinity Photo & Publisher, vielleicht noch ein paar andere Programme, aber das weiß ich nicht mehr genau). Allerdings war das im April. Inzwischen könnte das schon anders sein. Das Betriebssystem selbst hatte in meiner Testphase auf meiner Hardware außerdem mehrere Bugs, die ich kaum reproduzieren konnte, die aber leider immer wieder aufgetreten sind. Einmal musste ich glaub ich den Treiber für mein WLAN-Modul komplett neu installieren, weil das Modul keine Netzwerke mehr gefunden hat. Alle anderen Versuche, das Problem zu lösen, liefen ins Nichts. Mag ein Einzelfall sein, aber solche Sachen sind mir mit W10 halt noch nicht passiert.

Unterm Strich seh ich mehr Nachteile im "Upgrade" (ich wills derzeit noch nicht so nennen). Vor allem sind diese Nachteile schwerwiegender als die eher oberflächlichen Verbesserungen. Zumindest geht mir das so. Und die Implementierung etlicher angekündigter Funktionen, z.B. nativer Support für Android-Apps, ist noch nicht in Sicht. Signifikante Performance-Vorteile gibts mit Windows 11 übrigens nicht. Nur messbare, aber kleine Vorteile bei bestimmten Anwendungen. Deswegen ist mein Fazit: Es lohnt sich einfach (noch) nicht.

Außerdem finde ich es ziemlich dämlich, dass Microsoft an Ideen arbeitet, die ganz cool, aber nicht essentiell sind, dafür aber laute Nutzer-Forderungen ignoriert, man möge bitte Funktionen zurückbringen, die seit Windows 7 zum Standard gehörten und niemandem irgendwelche Nachteile bringen. Ich hab das Gefühl, Microsoft hat sich ein großes Beispiel an der Arroganz von Apple genommen, die meinen, sie wüssten genau, was ihre Nutzer wollen und brauchen; nur leider vertut sich Microsoft dabei sehr viel mehr als Apple, sowohl in der Häufigkeit als auch Schwere ihrer Fehlentscheidungen. Das ist zumindest so meine persönliche Meinung. :D
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 5 Benutzer
Ich hatte es raus gezögert bis zum geht nicht mehr und bin jetzt dabei mit dem System komplett von c11 und Win 8.1 auf C 13 und Win 11 umzuziehen.
Ich musste noch mal in der Mitte neu anfangen, da ich mir bei dem Versuch Win 11 werbefrei zu bekommen, mein System vollkommen zerschossen hatte.
Ich bin seit Tagen am abkotzen....Nahezu jedes Plugin muss neu installiert werden und dann muss auch noch jede Lizenz aktiviert werden. Eine sche.... Arbeit. Oft muss ich beim Hersteller nach einer weiteren Aktivierung nachfragen usw. usw. Also ist es gut mit dem Mail System erst einmal umzuziehen. usw. usw.
Wo es wirklich gut funktioniert, ist beim iLok. Ich hätte nie gedacht, dass ich das Teil/Funktion mal loben würde.

Topo :cool:
 
  • Wow
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben