Wüstensand [Noch ein Anti-Kriegs-Text ;)]

von Legion, 02.08.08.

  1. Legion

    Legion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 02.08.08   #1
    Tag Texterfreunde,
    ich denke, zu dem Text muss ich nicht viel sagen. Ich habe ihn in einem Stück runtergeschrieben und finde ihn in dieser rohen Fassung eigentlich schon recht ansprechend. Musikalisch habe ich mir was akustisches Vorgestellt, am besten ziemlich minimalistisch, also A.-Gitarre, Bass und Schlagzeug. Viel Spaß beim lesen und (bitte ;)) Meinung schreiben:)

    Wüstensand:

    Ihr wollt die Wahrheit hör'n?
    Hier kommt mein kleines Stückchen Wahrheit.
    Nur das kleine Stückchen Klarheit,
    das ich mir behalten hab.

    In einer Welt wie uns'rer,
    voll von Hass und von Verfemten,
    voll von Krieg und von Extremen,
    kann es da noch Frieden geben?

    Was hat euch dazu bewegt?
    Sag jetzt nichts von Gottes Wort.
    Paradoxer Völkermord
    ist alles was ich seh'.
    Doch alles was ich hör',
    sind Diskussionen um Politik,
    über einen heil'gen Krieg;
    einen heiligen Krieg!

    In einer Welt wie uns'rer
    voll von unvergess'nen Taten,
    voll geopferter Soldaten,
    die im Wüstensand vergeh'n.

    In einem Krieg wie diesem,
    voll von skrupellosen Mächten,
    die in ungezählten Nächten
    über Kinderleichen geh'n.

    Was hat euch dazu bewegt?
    Sag jetzt nichts von Gottes Wort.
    Paradoxer Völkermord
    ist alles was ich seh'.
    Doch alles was ich hör',
    sind Diskussionen um Politik,
    über einen heil'gen Krieg;
    einen heiligen Krieg!

    Kann es da noch Frieden geben?
    Ist es da erlaubt zu leben,
    während sinnlos Menschen sterben,
    Kinder Hass und Unheil erben?

    Hört auf, die Schuldigen zu suchen
    alles Fremde zu verfluchen.
    Macht euch einfach nur Gedanken,
    denkt doch bitte einmal nach!

    Was hat euch dazu bewegt?
    Sag jetzt nichts von Gottes Wort.
    Paradoxer Völkermord
    ist alles was ich seh'.
    Doch alles was ich hör',
    sind Diskussionen um Politik,
    über einen heil'gen Krieg;
    einen heiligen Krieg!
     
  2. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Sprachlich finde ich es gelungen, emotional ansprechend. Etwas störend ist der belehrende Unterton, der dem Zuhörer unterstellt, nicht selbst nachzudenken. Zunächst erschien mir der Text etwas einseitig, aber eigentlich läßt er sich gegen jede Seite interpretieren, gegen etablierte Armeen, Milizen, Terroristen. Ist das eine Schwäche oder eine Stärke?
     
  3. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 05.08.08   #3
    Hi legion,
    sehr ambitioniert, dein Text.
    Ich unterschreibe Benno_8)´s Anmerkungen.
    Deine Intention ist edel, aber wer soll durch diesen Text zum Nachdenken gebracht werden?
    Wen spricht das, was du geschrieben hast, an?
    Fühlt sich jemand wachgerüttelt?
    Ist Nachdenken die einzige Option?
    Wo bleibt das kleine Stückchen Klarheit?
    Ich kann es im Text nicht finden...
    Sei mir nicht böse, aber dieser Text-Schuh ist dir zu groß geraten.
    Obwohl du etwas Gutes und Richtiges willst und vertrittst, gefällt mir ein solcher Songtext nicht.
    Er kann dem Thema und dem gesetzten Ziel nicht genügen.
    Welcher Text könnte das?
    Spontan fällt mir auszugsweise Russians von Sting ein.
    Ein zumindest berührender Versuch.
    Grüße
    willy
     
  4. Legion

    Legion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.07
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.08.08   #4
    Hi Benno,

    Ob Schwäche oder Stärke kann ich dir nicht sagen, aber zumindest, dass es so gewollt war :)

    Tag Willypanic,

    Wen es anspricht? Vermutlich nur mich. Warscheinlich fühlt sich niemand wachgerüttelt, denn das ist eine Aufgabe, die mMn nicht von einem Text wie diesem bewältigt werden kann. Zum Stückchen Klarheit: "Ihr wollt die Wahrheit hörn?" ist nicht als "Ihr wollt von mir die wahrheit hören?", sondern viel allgemeiner gedacht. Ich kenne ein paar Leute, die tatsächlich ein derart verklärtes Bild vom Krieg haben, dass sie im Prinzip weniger wissen, als jeder andere, obwohl sie sich am meisten dafür interessieren. Und als ich sie fragte, warum sie sich diese halbwahren Berichte überhaupt durchlesen kam eben "Wir wollen die Wahrheit hören". Und das kleine Stück Klarheit, dass ich mir im Kreis solcher Leute und der Medien, der Anti- und Sympathie für den Krieg behalten hab, sind die paar Fragen, die ich mir selbst stelle.
    Vielleicht wollte ich einfach zu viel ausdrücken, als dass die Worte es übermitteln konnten. Vielen Dank euch beiden ... endlich mal negative Kritik *freu*

    MfG, Legion
     
Die Seite wird geladen...

mapping