XK1 oder XK3c ?

von Udo56, 13.04.08.

  1. Udo56

    Udo56 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Carlsberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #1
    Hallo,
    da die XK3c jetzt schon einige Zeit auf dem Markt ist, ich sie aber noch nicht gehört habe, würde mich mal interessieren, wie die XK1 soundmäßig ihr gegenüber abschneidet. Mich interessiert nur der Klangunterschied, denn ich weiß, was die XK 3c an zusätzlichen Features hat ( 2. Zugriegelsatzt, Röhren, Midiausstattung, Vibrato/Chorus getrennt für UM und OM schaltbar). Also stellt Euch vor man nehme eine XK 1 und schicke das Signal über einen Röhrenpreamp in ein 760er Leslie. Die XK3c über den Leslie preamp II (Transistor) in das 760er. Würde man einen gravierenden Unterschied hören?
    Und als letzte Frage: Kann man denn bei der XK1 auch die virtuellen Tonewheels einstellen?
    Gruß Udo
     
  2. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 13.04.08   #2

    hallo udo

    ich wieder mal.... ich denke, der sound-unterschied ist nicht sehr gross, wenn überhaupt... habe gemeint, die tonerzeugung sei dieselbe. mit den zusatzfeatures holst aber aber echt noch viel heraus... hauptargument für die xk-3c: wenn du diesen sound mal hast, willst du richtig orgeln und nicht mit einem keyboard orgelsounds erzeugen - und das geht nun mal nur mit 2 manualen! selbst wenn du vorerst als unteres manual nur ein e-piano/keyboard einsetzt, ist es schon was anderes.

    gruss
    patrik
     
  3. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    205
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    154
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Hatte früher XK3 und Untermanual dazu. Habe dann eine Original Hammond mit Röhrenleslie bekommen und war nicht mehr so ganz zufrieden.
    Heute habe ich für unterwegs eine clavia C1 und muß sagen, bisher war kein Clone (hatte auch u.a. Korg CX-3 neu etc.) so nah am Original. Vor allem habe ich die in einem Case und kann sie alleine tragen!!! nicht nur rollen. Tastatur ist auch für meine Begriffe besser, da die XK3 so früh kommt, dass wenn du die Hand leicht auf den Tasten liegen hast, immer wieder einzelene Töne ansprechen.

    Na ja, möchte jetzt keinen Thread lostreten in dem sich alle wieder zerfleischen nach dem Motto Hammond ist Hammond.
    Kann ich voll zustimmen, aber nicht Hammond ist gleich Hammond-Suzuki
     
Die Seite wird geladen...

mapping