zu viel feuchtigkeit? was machen?

von jens, 02.07.04.

  1. jens

    jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 02.07.04   #1
    hi,

    meine beiden westerngitarren (massiv) stehen normalerweise
    in einem raum, in dem zur zeit eine luftfeuchtigkeit von ca. 63%
    herrscht.
    habe nun gehört, dies sei zu hoch u. könne das holz beschädigen.
    was kann man gg. zu hohe luftfeuchtigkeit tun?

    habe im net irgendwo auf englisch gelesen.." use several silica gel packs "

    diese packs soll man zusammen mit der gitarre im case/koffer aufbewahren.
    was sind das für dinger ????????
    wo kriegt man die?
     
  2. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 02.07.04   #2
    wenn das die teile sind, wo ich denke, dass sie es sind, dann sind sie bei stereoanlagen, monitoren etc dabei:D
     
  3. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 02.07.04   #3
    was kosten den so luftfeuchtigkeitsmesser geräte ??? :)
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 02.07.04   #4
    Ist doch ok.

    Richtig schädlich ist zu viel Trockenheit. Was v.a. im Winter in jeder 08/15 Wohnung ganz schnell passiert.

    Dass aber Feuchtigkeit schädlich wird, dafür muss es schon dauerhaft ganz schon nass sein.

    Mein Gitarrenbauer sagt immer, zu feucht kann es in diesen gemässigten Breiten kaum sein. Allenfalls im Hallenschwimmbad :-)


    Ungut ist Kondenswasser o.ä.. Deshalb ist so ein Feuchtigkeit-absorbierendes Päckelchen im Gitarrenkoffer net schlecht.

    Aber was die Feuchtigkeit deiner Umgebungsluft angeht, da mach dir bei 63% mal keinen Kopf.
     
  5. DirkB

    DirkB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.07.04   #5
    63% schaden wohl keiner Gitarre. Zumindest habe ich schon jahrelang im Sommer eine Luftfeuchtigkeit zwischen 60 und 70%. Im Winter ist es natürlich weniger. Aber die Feuchtigkeit hat weder meiner Western-, meiner Konzert- oder E-Gitarre je geschadet. Trockenheit ist viel schlimmer - ab wieviel % etwa wird es eigentlich für das Holz gefährlich?
     
  6. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #6
    am besten in nen anderen raum stellen oder ich glaub es gibnt so luftentfeuchter frag mal im musikladen...
     
  7. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 04.07.04   #7
    AFAIK sollte man nicht wesentlich unter 35 bis 40% kommen.
     
  8. Atreyu

    Atreyu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    13.12.07
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Wattens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.04   #8
    hallo!

    schau auf www.taylorguitars.com da gibts irgendwo ausführliche pdf files zu dem thema!

    grüße
    atreyu
     
  9. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 11.01.05   #9
    ist für e-gitarren trockenheit auch schlimm? oder nur für western?

    für amps und pa und boxen ist aber zuviel feuchtigkeit sowieso schlecht.
     
  10. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 12.01.05   #10
    Dieses Entfeuchtergranulat in den Tütchen nennt sich Blaugel
    und ist Krebserregend.
    Es gibt auch gesündere Alternativen z.B. Orangegel, ist aber noch nicht so verbreitet, siehe Link.
    http://www.sichtech.uni-bonn.de/Wob/de/view/class19_id254.html
    Man bekommt das Zeugs z.B. bei Fotozubehörversendern/Laborgrosshandel...
    Wenn es die Feuchtigkeit aufgenommen hat, kann man es (ohne Tütchen)
    im Backofen wieder trocken bekommen.

    Im übrigen ist 63% Luftfeuchtigkeit völlig normal, ich wäre froh, wenn
    das so in meinem Haus wäre.

    Gruss
    Klaus
     
  11. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.01.05   #11
    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, daß sich die Gitarre da wohlfühlt, wo man sich selbst auch wohlfühlt. Wenn die Luftfeuchtigkeit stark abfällt, dann merkt man das ja auch selbst irgendwie (Schleimhäute trocknen z.b. aus). Und ich denke, wenn man davon was merkt, daß die Luft arg trocken ist, dann schadet es dem Holz..

    Im zweifelsfall stellt man im Winter einfach ein Schälchen Wasser ins Zimmer, das tut einem selbst auch gut.
     
  12. Gnomi

    Gnomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.01.07
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 14.01.05   #12
    Wenn ich mich nicht irre, wird die Luftfeuchtigkeit ab 20 % als trocken oder sehr trocken bezeichnet.
    Aber bei der Luftfeuchtigkeit, würd man sich wahrscheinlich die Seele aus dem Leib husten.
    Unter 50 % darf sie glaube ich nicht sinken. Deine 63% sind schon okay.
    Falls es doch mal trockener wird (ich übertrage jetzt von Konzert- auf Westerngitarren, aber ich denke, da ist wegen der LF kein großer Unterschied), würde ich dir unbedingt raten einen Luftbefeuchterschlauch (hat glaube ich noch nen anderen Namen) zu kaufen. Das ist ein langer Schlauch, der im Inneren einen Schwamm hat um deine Gitarre genug zu befeuchten, hilft auch gegen Trockenrisse :great:
    Ich hab zu meinem auch einen Test mitbekommen...
    Und ansonsten ein feuchtes Handtuch über die Heizung, ist auch besser für die Atemwege :D
     
  13. math

    math Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    183
    Ort:
    rendsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #13
    hm wie isn das in thailand mit 100% luftfeuchtigkeit und temperaturen ueber 30 grad? vielleicht ueberleg ich mir nochmal ob ich meine e-gitarre mitnehme ;)
     
  14. horus1

    horus1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #14
    das schlimmst sind aber ständige luftfeuchtigkeit- und temperaturschwankungen, zb. lüften, für die gitarre, weil sich dabei das holz am meißten verzieht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping