[Zubehör] K&M 16280 Gitarrenwandhalter

von unixbook, 13.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. unixbook

    unixbook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    835
    Kekse:
    20.002
    Erstellt: 13.01.20   #1
    Nach einer längeren Pause mal wieder ein Review von mir:

    Einer für (fast) alle!

    In meinen Reviews stelle ich immer wieder auch Produkte vor, die ohne viel Glanz und Gloria dennoch dazu taugen, das Musikerleben deutlich zu vereinfachen und/oder zu verschönen.
    In den vielen Jahren, in denen ich nun schon unterschiedlichen Gitarren bei mir Obdach gewähre, habe ich auch verschiedene Wandhalter ausprobiert. Seit nun einigen Jahren kommt bei mir nu noch das hier vorgestellte Produkt zur Verwendung.

    Produktbezeichnung: 16280 Gitarrenwandhalter

    K&M 16280 Guitar Holder
    [​IMG]


    Hersteller:
    K&M

    K&M steht für die Firma König & Meyer. Die 1949 gegründete Firma hat ihren Sitz in Wertheim. Sie ist spezialisiert auf Zubehör für Musiker.
    Homepage des Herstellers: https://www.k-m.de/de/

    Preis:
    6,90 €

    Spezifikationen:

    • anschraubbare Wandbefestigung mit beweglichen Bügeln, die sich selbstklemmend jeder Gitarre anpassen
    • maximal passende Sattelbreite: 63 mm
    • mit Kunststoffüberzug
    • Gewicht: 0,15 kg
    • Farbe: Schwarz
    Produktinformation des Herstellers: https://produkte.k-m.de/de/product?info=156&x13476=2c2be7291406fa3ee2a9b7102298d88a

    Datenblatt:
    http://www.k-m.de/export/productpdf/ID/156/lang/de

    Montageanleitung:
    https://images.static-thomann.de/pics/atg/atgdata/document/installation/101735_aufbauanleitung.pdf

    Anwendungszweck:


    Ein Wandhalter für Gitarren erfüllt mehrere Aufgaben: Zunächst bietet der Wandhalter einen Aufbewahrungsort für die Gitte. Er nimmt dabei weniger Platz weg als die Verwahrung in einem Koffer. Auch fällt der Griff zur Gitarre leichter, und dadurch wird das kurze Spiel zwischendurch gefördert. Gleichzeitig kann die eigene Gitarre gut präsentiert werden. Zudem wird zumindest ein Schutz vor Stolpern und – ausreichende Höhe vorausgesetzt – kleinen Kindern erreicht.

    Verarbeitung:

    Die Verarbeitung ist tadellos. Die Kunststoffteile wirken dabei weder besonders hochwertig noch irgendwie billig. Ich habe einige von diesen Haltern schon etliche Jahre in Verwendung. Es hat dabei nie einen Ausfall gegeben.

    Aufbau und Bedienung:

    Der feste Teil des Wandhalters wird mit zwei Schrauben an der Wand befestigt. Daran befinden sich zwei bewegliche Ärmchen. Wird eine Gitarre hineingehangen, dann packen diese Ärmchen unter Zug zu und halten die Gitarre fest an ihrem Platz.

    Bei Westerngitarren mit einer herkömmlichen Kopfplatte taugt natürlich auch ein Wandhalter mit steifen Ärmchen, sofern diese einen passenden Abstand haben. Aber viele Gitarren halten bei steifen Ärmchen eben nicht wirklich toll. Fenders asymmetrische Kopfplatten sind nur ein Beispiel dafür, dass die hier verwendeten beweglichen Ärmchen eine echte Verbesserung darstellen. Aber auch Gitarren ohne „echte“ Kopfplatte, wie beispielsweise die Martin Backpacker, finden hier sicheren Halt.

    Der Wandhalter kommt ohne Schrauben und ohne Dübel. Ich verwende i.d.R. 8er Dübel. Das gibt ordentlich Halt an der Wand.

    IMG_0175.jpg IMG_0176.jpg IMG_0177.jpg IMG_0178.jpg IMG_0179.jpg

    Alternativen:

    Es gibt den Wandhalter auch in Kork (vgl. https://www.thomann.de/de/km_16280_cork_guitar_holder.htm) und in Weiß für jeweils 8,50 € (vgl. https://www.thomann.de/de/km_16280_white.htm). Die weiße Version wird auch explizit für Gitarren mit Nitrolack empfohlen.

    Fazit:

    Die hier vorgestellten Wandhalter von K&M sind die flexibelsten mir bekannten Vertreter ihrer Gattung. Ich habe noch keine Gitarre gehabt, die an diesen keinen Halt gefunden hätte. Der Preis ist gut und die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Von meiner Seite eine ganz klare Empfehlung mit der kleinen Einschränkung, dass für Gitarren mit Nitrolack die weiße Version genutzt werden sollte.​
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. escarbian

    escarbian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    2.015
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.704
    Kekse:
    30.477
    Erstellt: 13.01.20   #2
    Diese K&M Wandhalter habe ich auch. Sehr praktisch, kostengünstig und solide.
    Inzwischen bevorzuge ich allerdings den K&M 16240. Die haben für mich den Vorteil, daß sich die Gitarre leichter einhängen läßt, weil die Haltebügel im entlasteten Zustand geöffnet bleiben.
    Das ist vor allem dann, wenn der sich der Haken etwas höher an der Wand befindet und nicht so einfach mit der Hand erreichbar ist, einfacher zum Einhängen. Und er kostet nur ein paar Euro mehr.




    Und hier zwei Beispiele mit weiteren Kopfplatten (links der K&M 16240, rechts der K&M 16280):


    KM-16240.jpg KM-16280.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    835
    Kekse:
    20.002
    Erstellt: 13.01.20   #3
    Wie macht sich der 16240 bei asymmetrischen Kopfplatten wie dem einer Tele?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. escarbian

    escarbian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    2.015
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.704
    Kekse:
    30.477
    Erstellt: 13.01.20   #4
    Die Asymmetrie ist nicht so das Problem, wie man an der Explorer und der PRS sieht.
    Es wird eher problematisch, wenn die Kopfplatte sehr schlank/schmal (und asymmetrisch) ist, wie zum Beispiel bei einer Tele.
    Die rutscht nämlich durch und wird dann vom Tuner der tiefen E-Saite gehalten.
    Also für Teles dann besser den K&M 16280 nehmen. ;)


    KM16240-Tele.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. escarbian

    escarbian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    2.015
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.704
    Kekse:
    30.477
    Erstellt: 13.01.20   #5
    Zur Vollständigkeit noch eine Stratocaster im K&M 16240. Die bekommt (gerade noch) sicheren Halt.
    Interessant ist auch, daß in der Produktbeschreibung vom 16240 steht: "besonders geeignet für asymmetrische Formen". :gruebel:


    KM-16240-Strat.jpg
     
  6. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.900
    Kekse:
    7.189
    Erstellt: 13.01.20   #6
    Mit so einer Art Wandhalter habe ich mal schlechte Erfahrung gemacht. In einem Laden die Gitarre (Telecaster) zurückgehangen , die hat dann noch etwas gewackelt, sich gedreht und ist dann rausgerutscht. Die Gitarre ist dann mit dem Korpus aus ca 70cm Höhe auf den Boden gedotzt und hatte dann an der Stelle eine heftige Macke.* Seit dem lasse ich die Gitarren nur noch zurückhängen. Wenn, dann würde ich so Halter nehmen, die sich automatisch beim Reinhängen verriegeln und so die Gitarre sichern, dass sie nicht rausfallen kann.



    *) Ich habe natürlich gesagt, dass ich für den Schaden aufkommen und habe denen meinen Personalausweis vorgelegt, damit sie sich meine Adresse aufschreiben können. Ich habe aber nie etwas von denen gehört.
     
Die Seite wird geladen...

mapping