[Zubehör] Thomann Doppel Gigbag E-Gitarre

von -N-O-F-X-, 12.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.261
    Zustimmungen:
    973
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 12.03.17   #1
    Da ich auf der Suche nach einem Doppelgigbag war, habe ich hier im Musiker-Board einen Thread eröffnet, der leider nicht auf viel Resonanz gestoßen ist (https://www.musiker-board.de/threads/tasche-case-fuer-zwei-e-gitarren-uebersicht.657825/). Deshalb habe ich mir drei Modelle zur Auswahl bestellt.
    Die beiden wichtigsten Anforderungen waren:
    Die Instrumente sollen ausreichend geschützt sein, so dass ich keine Angst haben muss, auch mal irgendwo dagegen zu stoßen.
    Die Tasche sollte mitsamt der beiden Gitarren über kürzere Strecken auf dem Rücken tragbar sein, um sie zum Beispiel auch mal ohne Auto mit dem Zug transportieren zu können.
    Weiterhin wäre schön, wenn noch Platz für etwas Zubehör, wie Saiten, Plektren und vielleicht noch ein zwei Kabel wäre.
    Neben zwei etwas teureren Varianten habe ich die günstige Variante der Thomann Hausmarke bestellt. Angesichts des günstigen Preises von nur 39€ hatte ich keine allzu hohen Erwartungen.

    DSC_0503.JPG

    Erster Eindruck:
    Das Teil kam in einer Plastikfolie verpackt.
    Laut vielen Bewertungen bei Thomann stinkt die Tasche stinkt und erstmal eine ganze Weile auslüften muss. Das kann ich nicht bestätigen. Man riecht schon, dass das Teil neu ist, aber das Bedürfnis den Raum zu lüften oder gar Kopfschmerzen habe ich nicht bekommen. Vielleicht gibt es Unterschiede, wo und wie lange die Teile gelagert wurden.
    Vom ersten Eindruck her ist das Teil relativ einfach gehalten und sauber verarbeitet. Die Reißverschlüsse laufen gut und Mängel sind mir keine aufgefallen.
    Laut meiner günstigen Kofferwaage wiegt das Teil etwa 2,3 kg, das Eigengewicht des Gigbags fällt im Vergleich zum Gewicht des Inhalts also nicht allzu sehr ins Gewicht.
    Gleich vorweg: Zur Langlebigkeit der Tasche und zum Einsatz im Alltag kann ich nicht viel sagen, da ich mich für ein anderes Produkt entschieden habe und das Teil zurückschicken werde. Dazu am Ende des Reviews mehr.

    Ausstattung:
    Der Gigbag ist genauso aufgebaut wie übliche Gigbags, mit dem Unterschied, dass es zwei Fächer für Gitarren gibt:
    Vorne sind mehrere Zubehörtaschen, es gibt einen gepolsterten Tragegriff, die Gitarrenfächer sind von außen zugänglich und an der Hinterseite befindet sich eine Rucksackgarnitur.
    Die Zubehörtaschen sind geräumig.
    Es gibt zwei flache Taschen ganz vorne (eine Netztasche, eine geschlossene):

    DSC_0504.JPG

    Über die Steckschnalle aus Kunststoff an der Unterseite lässt sich die Abdeckung aufklappen und drunter kommen weitere Taschen zum Vorschein:

    DSC_0505.JPG

    Ich vermute das Fach rechts war ursprünglich als Handytasche gedacht (das Teil ist bei Thomann seit 2005 gelistet), für moderne Smartphones ist das Teil je nach Größe vielleicht etwas schmal.
    In die flache Reißverschlusstasche passen DIN A4 Blätter. Hintendran befindet sich noch ein größeres Fach, in das man Kabel oder einen Block stecken könnte, ein paar Effektpedale würde man auch unterkriegen (Maße des Fachs ca. 39 x 26 x 5cm, höhere Dinge passen natürlich auch rein, da das Fach nicht fest ist).

    DSC_0506.JPG

    Auf Höhe des Headstocks gibt es noch ein weiteres Zubehörfach (ca. 36x13x3 cm), hier ist auch noch viel Platz für Zubehör wie Saiten, Plektren, Werkzeug, auch kleine Bodentreter würden hier Platz finden.

    DSC_0507.JPG

    Der Tragegriff ist mit Nieten am Gigbag befestigt, besteht aus Kunstleder (?) und ist bequem.

    DSC_0516.JPG
    Die Rucksackgarnitur ist ebenfalls vernietet, leicht gepolstert und lässt sich nicht abnehmen. Die Breite der Gurte (8-9 cm) ist in Ordnung und der Gigbag sitzt mit zwei Gitarren befüllt recht bequem auf dem Rücken. Das Tragen über kürzere Strecken sollte auch durch das geringe Eigengewicht problemlos möglich sein.

    DSC_0517.JPG

    Gitarrenfächer:
    Die beiden Gitarrenfächer sind durch eine gepolsterte Schicht getrennt. Das Polster ist dabei etwas steifer aber dünner, als die Außenpolsterung.
    Das Innenmaterial wirkt nicht sehr robust ist jedoch an manchen Stellen verstärkt: Im oberen Fach ist im Bereich des Headstocks und der Brücke das robustere Außenmaterial aufgenäht, im unteren Fach besteht die komplette Oberseite aus diesem Material.

    DSC_0568.JPG DSC_0569.JPG DSC_0571.JPG DSC_0572.JPG

    Im Bereich des unteren Gurtpins ist ebenfalls eine zusätzliche Schicht eingenäht.

    DSC_0570.JPG

    Vollständig aufklappen lassen sich die beiden Fächer nicht, wie weit die Fächer aufgehen ist auf dem folgenden Bild zu sehen:

    DSC_0567.JPG

    Eine Befestigung oder Stütze für den Hals ist leider in keinem der beiden Fächer vorhanden. Je nach Größe der Gitarre kann sie innen schon gut hin- und herwackeln.
    Die Polsterung ist etwa 1-2 cm dick. Gegen leichte Stöße sind die Instrumente wohl geschützt, für sehr robust halte ich das Teil aber nicht. Die deutliche teurere Konkurrenz behält ihr Form auch wenn sie leer ist, die Thomann-Tasche fällt zusammen und lässt sich auch knicken (wenn auch nicht besonders gut). Wenn man das Teil nur ab und zu mal nutzen möchte kann das natürlich auch ein Vorteil sein, da in der Lagerung nicht viel Platz verbraucht wird (die anderen beiden Gigbags, die ich hier habe verhalten sich da eher wie Koffer).
    Positiv anzumerken ist, dass nicht nur auf der Unterseite, sondern auch auf der Seite, auf die man die Tasche seitlich stellen würde zusätzlicher Schutz angebracht ist (auch im Bereich des Headstocks):

    DSC_0519.JPG DSC_0514.JPG DSC_0515.JPG

    Befüllt mit Gitarren ist das Teil mit leeren Zubehörfächern etwa 18 cm hoch, gehört im Vergleich zu den anderen Taschen eher zur kompakteren Sorte.

    DSC_0512.JPG DSC_0513.JPG

    Fazit:
    Angesichts des Preises kann man mit dem Produkt zufrieden sein. Die Verarbeitung ist gut, die Tasche lässt sich gut tragen und es ist viel Platz für Zubehör vorhanden. Sie erweckt auch nicht den Eindruck als würde sie schnell kaputt gehen (zur Langlebigkeit hat der User @Steve S. hier etwas geschrieben).
    Für günstige Instrumente kann ich die Tasche empfehlen. Wer damit häufig teure Instrumente transportieren möchte, sollte sich überlegen, ob er nicht mehr Geld für besseren Schutz in die Hand nimmt. Für den Weg zum Auto und vom Auto in den Proberaum oder so taugt das Teil aber auf jeden Fall. Ich habe mich dazu entschieden, die Tasche zurückzuschicken, da ich Wert auf besseren Schutz lege. Insbesondere eine Befestigung oder Stütze für den Hals wäre wünschenswert.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    226
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    374
    Erstellt: 12.03.17   #2
    Ich würde auch schauen, dass die Alternative, die Du wählst, unten eine bessere Polsterung hast. Wenn man so ein befülltes Doppelgigbag, das ja dann nicht ganz leicht ist, vom Rücken nimmt, kann das ja schon mal etwas schwungvoller sein und da hat das Thomann Bag schon Defizite.

    Andererseits: Wie Du schreibst, für zum Auto tragen und behutsam in den Kofferraum legen, reichts dicke. Wenn ich anders als selbst transportiere, dann komme ich um Koffer letztlich sowieso nicht drum rum...

    Aber cooles Review, by the way :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 13.03.17   #3
    Sehr interessanter Bericht!

    Ich hatte mir damals die Gigbag von Rockbag für 2 E-Gitarren gekauft.



    Dort ist eine dickere Polsterung und auch eine kleine Halsauflage (die m.E. nicht ausreichend ist) gegeben.
    Ich würde fast behaupten, dass sich die Hausmarke im Vergleich zur Rockbag in nichts nachstehen würden.

    Heute würde ich mir jedoch eher die Gator Bag kaufen, die es damals noch nicht gab.



    Wenn ich das richtig in Erinnerung hatte, dann hattest du dir drei Taschen zur Ansicht geordert, worunter auch die Gator war. Wieso ist es gerade diese nicht geworden?
     
  4. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.261
    Zustimmungen:
    973
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 13.03.17   #4
    Es ist die Gator-Tasche geworden. Dazu werde ich vermutlich auch noch ein Review schreiben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 13.03.17   #5
    Ah, vielen Dank! Super, dass du nochmal ein separates Review zur Gator schreiben möchtest!
     
Die Seite wird geladen...

mapping