Umstieg: Saxophon, Klarinette -> Oboe

von akomania, 22.12.08.

  1. akomania

    akomania Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.12.08   #1
    Hi!

    Ich spiel jetzt schon seit ein paar Jahren Saxophon und habe vor einiger Zeit angefangen, noch nebenbei Klarinette zu spielen.

    Zur Zeit gehe ich mit dem Gedanken schwanger, auf Oboe umzusteigen.

    Mein Problem: Mein Saxophonleher meint, wenn ich anfinge Oboe zu spielen, und wolle dies auch ein wenig ernsthafter betreiben, müsste ich mich zwischen Saxophon/Klarinette und Oboe entscheiden, beides zusammen geht nicht.

    Andererseits hab ich im Inet auch schon von Leuten gelesen, die seit zwanzig Jahren munter zwischen den beiden Instrumenten hin-und-herspringen.

    Hat jmd Erfahrung damit oder kann mir irgendwas zu der Frage sagen?
    Wäre für Hilfe echt dankbar! :)

    Danke schon ma im vorraus

    Akomania
     
  2. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus

    Im Board seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 22.12.08   #2
  3. Nina*94*

    Nina*94* Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.12.08   #3
    Halt! Pass bloß auf!!!
    Ich spielte FRÜHER Klarinette und seit 5 jahren oboe!!!
    Zu Beginn versuchte ich, beides unter einen Hut zu bekommen, doch ich musste Klarinette aufgeben, weil der Unterschied beider so stark ist,...
    Bitte schreib zurück, für was du dich entschieden hast!
    Wenn du mir nicht glaubsd probiers selber, es geht nicht!!:D
     
  4. multidilettant

    multidilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.12.08   #4
    Hallo "akomania",

    ich bin ziemlich sicher, daß das geht, sogar incl. "Blech". Ich selbst bin sozusagen lebender Beweis dafür. Allerdings spiele ich alle Instrumente nur rein hobbymäßig.

    Bei mir war die Reihenfolge übrigens so:
    Alt-Blockflöte
    Querflöte
    Sopran-Blockflöte
    Bb-Klarinette (Böhm)
    C-Klarinette (deutsch)
    Bb-Klarinette (deutsch)
    Trompete
    Zugposaune
    Oboe
    Alt-Klarinette (Böhm)
    Alt-Horn
    Ventilposaune
    Eb-Klarintte (deutsch)
    A-Klarinette (deutsch)
    Tenor-Sax
    Oboe d´amore
    Sopran-Sax
    Alt-Sax

    Das ist nun wirklich nicht zur Nachahmung empfohlen - schon gar nicht autodidaktisch - aber es geht.
    Ich wollte einfach für mich selbst herausfinden, was mir liegt und was nicht. Das geht eben nicht ohne längere Probieren.
    Wenn ich so einschätzen sollte, womit ich am besten klarkomme dann wären das: Bb-Klarinenette (Böhm), Trompete, Alt-Klarinette, Sopran-Sax, und vielleicht noch Ventilposaune.

    Am schlechtesten spiel ich: Zugposaune, Sopran-Blockflöte (im Ernst !), Alt-Sax und na ja, halt Oboe!
    Wobei ich bei der Oboe noch Potential sehe, wenn ich bessere Rohre hinkriege und mehr Übungszeit investiere. Zur Zeit ist da höchtens eine halbe Stunde pro Woche drin. Das ist natürlich eine glatte Lachnummer!

    Wenn Du die Sache ernsthafter betreiben willst, würde ich Dir schon empfehlen, Dich zumindet auf eine Instrumentengruppe zu konzentrieren. Jedes einzelne Instrument verlangt nach Übungzeit. Diese ist bei den meisten von uns wohl eher knapp bemessen, zumal man als Holzbläser wohl kaum in der Lage sein wird zu jeder beliebigen Tageszeit zu üben. Ist ja nichts mit über Kopfhörer spielen und so. Da haben´s die Blechbläser dank Silent-Brass besser.
     
  5. Helge Dyk

    Helge Dyk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 28.01.09   #5
    Um Himmelswillen - Das mit Sax und Klari ist schon sehr fraglich, obwohl die An-
    blastechnik sehr ähnlich ist - im Griffregister ist das sax fast identisch mit dem
    Griffsystem der deutschen Klari im 1.Überblasregister = bis auf das F + Fis , das bei
    der deutschen klari logisch hintereinander folgt, ist es beim sax ja umgekehrt -
    nach dem f-griff ( zeigefinger rechts ) muß man das fis nachfolgend mit dem
    Mittelfinger oder dem zusatzgriff der darunter liegt spilen - aber die Oboe hat ja
    einen furchtbar anderen Ansatz = und das Doppelrohrblatt !!! dakommt freude auf -
    DER Lehrer hat nicht nur Recht - es ist abzuraten - daß da Mugger Musiker das machen
    um jeden job der angeboten wird annehmen zu können als Bläser ist doch verständlich -
    aber ernst zunehmende Orchestermusiker werden als Klarinetter niemals freiwillig
    Sax anbieten - es sei denn...siehe oben !
    Wenn man Oboe lernen will, dann NUR die - schwierig genug !
    Gruß!
     

Diese Seite empfehlen