12" Speaker Fane Medusa 30 (Kaufgelegenheit) - Sound Einordnung/Erfahrung ?

von justmatz, 19.05.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. justmatz

    justmatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.12
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.19   #1
    Hallo,

    ich habe die Möglichkeit eine Box aus den 80er Jahren zu kaufen, die zwei Lautsprecher der Marke Fane, Modell Medusa 30 (ade in UK) beinhaltet . Alternativ könnte ich die gleiche Box mit EVM 12Ls bekommen.

    Weiß jemand wie so ein 80er Fane Medusa 30 klingt?

    Folgende Vergleichslautsprecher kenne ich gut und habe sie "im Ohr": EVM 12 L, Celestion G12H 100, Eminence (Fender) Special Design. Deren Stärken und Schwächen kenne ich einigermaßen.

    Kann mir jemand den Fane Medusa 30 im Vergleich dazu einordnen?


    Beste Grüße, Matthias
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.05.19, Datum Originalbeitrag: 19.05.19 ---
    P.S.: Die genannten Vergleichslautsprecher sind auch alle aus den 80ern.
     
  2. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    128
    Erstellt: 19.05.19   #2
    Hatte mich mal für eine TT-Box mit Fane Speakern interesiert, da wurde mir gesagt, daß sie ziemlich dunkel
    klingen. Die alten Orange Boxen oder Hiwatts hatten die verbaut.

    Grüße
     
  3. CactusJumper

    CactusJumper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.15
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.05.19   #3
    Hi Matthias,

    Falls es nicht eh schon zu spät ist, hier noch ein kurzer Eindruck. Leider kenne ich den Medusa 30 nicht, ich hab einen Medusa 100 und einen 150er. Sehen beide noch nicht soo alt aus, Neuauflage? Keine Ahnung.
    Ich hab sie mit 2 Vintage 30 gepaart, der Klang im Vergleich zu 4x Vintage 30 war enorm, enorm besser :-) Soundbeschreibungen sind nicht unbedingt meine Stärke, es klang jedenfalls sehr viel ausgewogener, wärmer, voller und vor allem druckvoller. Inzwischen sind sie in einer 70er 2x12 Box. Ich würde behaupten sie geben etwas weniger Mitten, dafür mehr Tiefen und (angenehme) Höhen als viele andere Speaker wieder. Ich würde sie dahingehend am ehesten mit den Eminence Swamp Thang (150W) vergleichen, hab aber auch noch nicht so viele Speaker durch. Jedenfalls bin ich mit denen sehr zufrieden. Wie das jetzt bei der 30W-Version (stimmt das?) aussieht, hmmm...

    Vergiss bei deiner Entscheidung nicht (falls noch möglich) den Verwendungszweck, wie laut gespielt wird, Breakup usw., wegen der Belastbarkeit der Speaker...

    Tja, ob das eine Hilfe war, keine Ahnung, hehehe, aber über die Medusa gibt es so wenige Infos, ich hab den ersten damals mehr oder weniger blind gekauft, deshalb hatte ich das Gefühl ich muss zu deinem Beitrag was schreiben.

    Auf jeden Fall viel Spaß mit der Box :)
     
  4. justmatz

    justmatz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.12
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.19   #4
    Hallo,

    und besten Dank für die Infos - die soweit auch hilfreich sind. Die Medusa 30 haben, jedenfalls nach meinen Recherchen, 100 Watt. Das macht auch Sinn, da die entsprechende Box für einen Stereo-Amp mit 2 x 60 Watt konzipiert sind.

    Ich habe inzwischen auch aus anderer Quelle Gutes über die Fanes gehört, und mich daher für den Kauf der entsprechenden Box entschieden, bzw. dazu, 300 Kilometer weit zu fahren und sie mir dann erst noch einmal anzuhören. Lautsprecher prägen den Sound eines Amps doch entscheidend und deshalb bin ich sehr gespannt.

    Beste Grüße, Matthias
     
  5. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    1.752
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.563
    Kekse:
    8.628
    Erstellt: 28.05.19   #5
    Hey Matthias,

    Hatte in meiner allerersten selbstbau Box Fane Medusa drin. Ich spielte damals nen Echolette Showstar mit Zerrer davor und es klang obenrum immer sehr schön. Wahrscheinlich wär das an anderen Speakern deutlich greller gewesen.

    ....prinzipiell gibt es immer nen Grund ein/zwei dunkel und trotzdem gut klingende 12er Speaker in petto zu haben, denn der nächste Amp der obenrum zu grell klingt kommt bestimmt.
    Mein geliebter Blackmore hat auch die Neigung oben zu sehr zu nageln-was ich mit Swamp Thang und alten Fanes sehr gut ausgleichen kann.
    Schon mal nen alten Hiwatt an Vintage 30ern gehört? Meine Fresse, der reisst Plomben aus-ohne die Fanes in den zugehörenden Cabinets geht der kaum erträglich...

    Außerdem ist`s eher positiv bei nem "normal" abgestimmten Röhrenamp die Höhen und Presence weiter aufzudrehen-die meisten Schaltungen reagieren dann mit homogenerer Zerre und Sättigung. Da ist`s doch nur gut wenn dunkler abgestimmte Speaker das ausgleichen.

    Gruss,
    Bernie
     
  6. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.301
    Ort:
    HB
    Zustimmungen:
    985
    Kekse:
    8.055
    Erstellt: 03.06.19   #6
    Ich hatte den Medusa 100 und das, an was ich mich erinnern kann, ist sehr ähnlich wie ein EVM12L. Sehr ausgewogen und viel dunkler als alle Celestion, die ich je hatte.

    Wenn du sie jetzt mittlerweile schon hast, mach doch selbst auch mal eine Beschreibung. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping