[Amp] Soldano Astro 20 Head

  • Ersteller Chriss_Guitar
  • Erstellt am
Chriss_Guitar
Chriss_Guitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.24
Registriert
15.05.06
Beiträge
859
Kekse
13.794
Ort
Kempten
"Ein Soldano.... irgendwie Traum und Graus zu gleich, spielen sowas doch sowieso nur Metallheads und "ewig Gestrige" die in den 80ern hängen geblieben sind. Und überhaupt ist ein Soldano viel zu teuer, das können andere Amps besser... "

Lange gab es außer dem alt bekannte SLO 100, dem absoluten Flaggschiff und einem der besten Amps die je "gebaut" bzw. entwickelt wurden und dem kleineren Bruder, dem SLO-30 eigentlich nichts, naja, nennen wir es mal "aufregendes" aus dem Hause Soldano. (Was nicht heißt, dass die anderen Amps nicht gut sind, sie haben nur das haben wollen nicht so geweckt).

Ein kurzes Vorwort zu mir, damit man den Test etwas besser einordnen kann.

Ich spiele eigentlich schon echt lange Gitarre und "früher" war alles besser. So zumindest mal meine Spielkünste. Weil mein Leben früher fast nur aus Gitarre spielen und Musik bestand, bekam ich davon irgendwann einen zu viel und brauchte Abstand. So zog sich das ein paar Jahre und die Gitarre war zwar nie weg aber eigentlich eher in so einer On/Off Beziehung. Hinzu kommt - so ehrlich muss ich sein - dass ich ein sehr sprunghafter Typ bin. Ich kann Feuer und Flamme für etwas sein, Fuchse mich da dann 140% rein und verliere dann genauso schnell wieder das Interesse. Nur so als Nebenkommentar, das ist - auch für einen selber - nicht nur nervig sondern auch u. U. verdammt teuer. Trotz vieler Hobbys die kamen oder gingen, blieb die Musik aber immer präsent, mal nur eben mehr und dann mal wieder weniger.

Naja, dann kam das Erwachsen sein hinzu, man hatte weniger Zeit, mehr Verpflichtungen, eine Hochzeit wollte geplant werden und so war man dann auch mal ganz froh, am Abend einfach nur auf der Couch zu liegen anstatt im Kämmerchen zu sitzen und zu üben (was für mich ohnehin lästig ist weil ich einfach ein schlechter Lerntyp bin).


Zu dem gab es vor Jahren mal einen Kemper, da sehr bequem.

Ich hab alles was ich brauch in einer Kiste und das klingt auch noch gut.

Wozu also ein Amp?

Jedes Mal, wenn man im Musikladen war und dort mal an einem echtem Amp saß, kam das Gefühl auf, das etwas fehlt.
Der Ton war direkter, die Luft hat sich einfach bewegt.
Ich für meinen Teil bilde mir das zumindest ein (naja gut, abgesehen davon dass das physisch ja nun auch mal so ist).

So gab es dann diverse Experimente:

Mesa Mark V:25 -> geiler Amp, kann viel, wurde absolut nicht warm damit.

Victory V40 Deluxe -> Gekauft weil alle ihn so gelobt haben als eine der ultimativen Pedal Plattforms -> klangt dumpf und wollte mir einfach nicht gefallen.


Irgendwann, Mitte letzten Jahres, war da dann wieder mehr Feuer, Musik sollte nicht nur "so nebenbei" existieren sondern wieder ein festerer Teil meines Lebens sein. Ein bisschen so wie früher. Rockstar werde ich wohl keiner mehr, das muss man fernab der Spielkünste mit dem Gesicht aber ohnehin erstmal schaffen :D

Dann die Ankündigung -> "Es kommt ein neuer Soldano Amp!".

Das war dann auch der Zeitpunkt, an welchem ich hellhörig wurde.
Parallel dazu hörte ich mir viele Bad Cat's an bzw. habe ich den großen Luxus, dass unser Musikladen (übrigens ein ganz, ganz toller Laden), exklusiv Distributor für Bad Cat für Süd-Deutschland ist. Wer also mal im Allgäu ist, einfach bei Klaus und Kollegen vorbei, ist definitiv einen Besuch wert :).
Hier kurz erwähnt, der Bad Cat Cub ist ein grandioser Amp!
Der Lynx gefiel, war mir aber zu fizzelig und zu modern und alle anderen Bad Cats waren irgendwie nicht lieferbar.

Lange Rede gar kein Sinn -> Am Ende fiel die Wahl dann - obwohl ich den Soldano nur über Videos kannte - auf Diesen.

Aber wieso?
Und wie ist er so?
Und was kann er?




Mal zum WIESO - wieso denn jetzt der Soldano?



Ich suchte einen Amp, der folgendes hat und kann:

- Vollröhre
- klanglich möglichst vielseitig
- gute Ausstattung
- Effektloop
- ohne Box spielbar
- möglichst mehr als 1 Kanal


Der für mich ausschlaggebende Punkt war am Ende tatsächlich die Möglichkeit, den Soldano einfach auch OHNE Box via Balanced Out in das Interface prügeln zu können. Der Clou -> es sind eigene IRs mit an Board (die man durch Eigene ersetzen kann).

Heißt: Ich kann ohne Box aufnehmen, bei Laustärke X spielen und wem die 20 Watt doch nicht genug sind, der macht sich beim FOH beliebt weil der keine Box abnehmen muss sondern sich freut, dass es direkt ins Pult gehen kann.

Der Ein oder Andere schimpft bestimmt jetzt schon weil "der redet da von Ausstattung aber hat dann nur shared EQ...." -> dazu später mehr :)

Aber alle Features sind noch so toll, wenn die Kiste nicht klingt.

Da vorne "Soldano" drauf steht, hab ich dem Namen und vor allem dem guten Ruf aber quasi mal vertraut und - so viel kann ich vorab sagen - wurde bisher nicht enttäuscht!

Und wer denkt, der Amp kann nur Heavy... weit gefehlt.


Wie isser denn jetzt so?

Also mal von Anfang an, großes Paket kam, großes Paket wurde ausgepackt :D

So steht er dann also vor einem:
Z7A_2544.jpg


Fangen wir mal der Reihe nach an:



Technische Daten:
Leistung: 20 Watt
Vorstufenröhren 4x 12AX7
Endstufenröhren 2x 6V6
Kanäle: 3
Gainstufen: 4 Pro Kanal
Einschleifweg: Seriell
Impedanz: 4/8/16 Ohm
Lieferumfang: Amp, Netzkabel, Footswitch + Kabel



Verarbeitung:

Absolut Tadellos!

Das Tolex ist sehr sauber aufgezogen.

Der Griff ist vermutlich nicht aus echtem Leder aber mit Metallenden versehen und gut verarbeitet.

Die Regler sind nicht zu leichtgängig und die mini Toggles haben sehr klare Einrastpunkte. Auch sind diese nicht zu leichtgängig.

Eventuell wünschenswert wäre nur gewesen diese entweder etwas größer zu gestalten ODER den Abstand zwischen Regler und Switch etwas zu vergrößern da man mit großen Händen dann schon mal versehentlich an den Regler kommt wenn man den Schalter bedienen will.

Für mich nicht wild, einmal einstellen dann so lassen, es soll hier aber erwähnt sein.

Der gesamte Amp wiegt knappe 12 Kilo, ist also eigentlich ein Leichtgewicht. Die Maße sind zwischen Lunchbox und klassichem Top-Teil. Um genau zu sein: 48,3 x 22,9 x 25,35 cm.


Ebenso gefällt die Rückseite:

Z7A_2542.jpg



Neben dem On/Off switch (der Amp hat keinen Standby) sind hier noch Anschlüsse für

- den mitgelieferten Footswitch
- ein USB-Anschluss für die Software
- der Direct out (Balanced) mit entsprechender Ground Lift Funktion
- Headphone out + Levelregler für Jenen
- Effects Loop Send & Return
- Diverse Ausgänge: 2x8 Ω (4 Ω), 2x 16 Ω ( 8 Ω) und 1x 16 Ω


Alle Buchsen sind FEST, nichts wackelt und - für mich erfreulich weil es mir immer wieder auffällt - der USB-Anschluss ist auch "eng" das Kabel sitzt also ordentlich drin. Da ist mein ITler-Herz auch happy.

Ok, Rückseite geklärt -> Ab zur Front!
Z7A_2538.jpg


Hier erwartet uns schon Einiges mehr. Es ist aber alles recht selbst erklären. Da wären dann (v. L.)

- logischerweise der Input
- Volume und Tone für den CLEAN-Channel, Dieser hat seine eigene Klangregelung
- Gain 1 und Gain 2 für Channel 2 und 3
- Bass, Middle und Treble (für Channel 2 und 3, da shared EQ)
- Vol 1 und Vol 2 (auch hier wieder für Channel 2 bzw. Channel 3)
- Master Volumen und Presence
- einen Bright-Switch (für den Clean Channel in 3 Stufen)
- Channel Store (wechsel in meinen IR in Channel 2 und switche zu 3 ohne zu speichern, wäre das ja blöd, es jedes mal ändern zu müssen ;-) )
- Galaxy Switch -> Was Galaxys sind, kommt noch
- Depth Switch (für Channel 2 & 3)
- Cabinnet Bypass -> Wer eigene IR Loader nutzt, kann hier z. B. die IRs ganz ausschalten oder eben zwischen den vorhandenen durchschalten
- Licht gibts auch und wir wissen ja, LED bringt in jeder Lebenslage entweder mehr PS, FPS oder DB :D



Ok, so weit so gut, das Rad wurde jetzt auch nicht neu erfunden. Aber alles wirkt sehr wertig und anständig verarbeitet.

Nichts wackelt, nichts klackert, das erwarte ich bei dem Preis ehrlich gesagt aber auch.




Der AMP und was er kann aka SOUNDS:

Allrighty, hier gleich mal vorweg: Ich habe aktuell (noch) keine Box daheim und gehe daher direkt in mein Interface mit den mit gelieferten IRs (welche schon echt ziemlich gut sind).

Im Clean Channel ist das IR für eine 4x12 Celestion V30 Box angewählt:


WICHTIG:
Ohne Box auf keinen Fall den Master aufdrehen!!!!

Ich weiß nicht, ob das beim Soldano über eine interne Dummyload läuft aber er kann ohne Box betrieben werden, dabei muss aber darauf geachtet werden dass UNTER KEINEN UMSTÄNDEN der Master-Regler aufgedreht wird, Ihr grillt euch im schlimmsten Fall sonst den neuen Amp.

Ok, also zu den Sounds. Klassisch fangen wir an mit Clean, dann Channel 2 und 3, wobei 2 bei mir dauerhaft die blaue Galaxy hat und Channel 3 erst die Violette und dann die Rote Galaxy hat.



Clean

Zuerst auf Hals, danach Bridge Position

Der Tone-Regler ist dabei zuerst auf 9 Uhr, 1 Uhr und 3 Uhr


Clean -> 9 Uhr -> Hals | Mitte | Bridge Pickup (Humbucker Mode)



---------------
Clean -> 1 Uhr -> Hals | Mitte | Bridge Pickup (Humbucker Mode)


---------------

Clean -> 3 Uhr -> Hals | Mitte | Bridge Pickup (Humbucker Mode)

----------------

Clean > 1 Uhr aber Hals | Mitte | Bridge Pickup (Single Coil Mode)


-----------------


Und weil es so schön ist, hier noch Clean mit Effekten (einmal Steg und Bridge)






Clean kann er schon mal und zwar mega gut. Egal ob "shimmery" oder "Jazzy" - geht beides!

Erwähnenswert - die Tone Controll Regler sind nicht - wie bei vielen Amps - nur in einem kleinen Bereich tätig sondern arbeiten über den gesamten Regelweg, also quasi 100%.


So, es wird spannend denn, wir kommen zu den Galaxys!


Unter einer Galaxy kann man sich ganz einfach gesagt eine Gainstage vorstellen.

Unterteilt sind Diese in:

- Blau (am wenigsten Gain)
- Violett (mehr Gain)
- Rot ( HAT JEMAND GAIN GESAGT?)


Blau kann man dabei als angecruncht betrachten, der aber auch gut Fahrt auf nimmt wenn man will
Violett -> OD-Channel der schon auch böse kann
Rot ist der klassische Soldano Sound, absolut brachialer Gain ABER immer artikuliert, das kenn ich so eigentlich nicht (gilt auch für die anderen 2 Galaxys)

Mich hat es überrascht, mir gefällt es... Geil!


Also auf in die Galaxys

BLAU
Auch hier zuerst mit Hals- dann mit Bridge Pickup

- Channel 2 Blau mit Gain auf 10 Uhr:

------

- Channel 2 Blau mit Gain auf 12 Uhr:

-------
Channel 2 Blau mit Gain auf 3 Uhr - grandios guter Sound:


--------
Channel 2 Blau mit Gain auf 5 Uhr:



Man hört, selbst die softere Blaue Galaxy kann schon mächtig wenn man möchte.

Sehr erwähnenswert ist die grandiose Dynamik - hier mal Gain auf 3 Uhr und lediglich die Lautstärke zur Gain Controll genutzt:




Ok, auf zur nächsten Galaxy

Violett!

Das selbe Spiel -> erst 9 dann 12 dann 3 Uhr, zuerst Hals dann Bridge-Pickup


- Channel 3, Violett, 9 Uhr



- Channel 3, Violett, 12 Uhr



-Channel 3, Violett, 3 Uhr



Und hier noch Geschrammel

Auch Violett gefällt mir massiv... bisher überzeugen alle Kanäle!



Abfluuuug - Roter Kanal

Volles Brett - wir machen weiter wie gewohnt:

Rot -> 9 Uhr, erst Hals dann Bridge:



Rot -> 12 Uhr, erst Hals dann Bridge:



Rot -> 3 Uhr, erst Hals dann Bridge:


Und hier mal Rot mit etwas Delay und Hall...und weils einfach cool ist :D



Ok, soundtechnisch durch!


Was lässt sich sagen?



Ich bin absolut NICHT enttäuscht. Der Amp klingt - in allen Channels und mit allen Galaxys (Gainstufen) absolut klasse und ist vor allem vielseitig.

Zu erwähnen ist hier, dass ich Bass/Middle/Treble eigentlich kaum bis garnicht anfasse. Das gabs so noch nie und es klingt einfach geil!

Bass war hier auf ca 10/11 Uhr, Middle und Treble auf1 Uhr und es passt einfach.

Z7A_2538.jpg



Was mir am meisten gefällt ist aber, wie er sich "unter den Fingern anfühlt".
Die Response, die einem der Verstärker gibt ist absolut toll. Dabei ist er aber nicht so widerlich ehrlich wie ein Mesa Boogie, der einem gnadenlos den Spiegel vor hält.

Also versteht mich nicht falsch, der Amp gibt alles wieder aber eben "anders" als jetzt z. B. eben der Mark V den ich mal hatte. Nicht so "unbarmherzig". Schwer zu sagen aber absolut tolles Fingergefühl!


Auch toll und erwähnenswert ist dabei, a ) wie dynamisch sich der Amp verhält und b) wie viel Spielraum ich mit dem Gain wirklich habe. Das ist mMn nicht selbstverständlich und sollte erwähnt werden.



So, und damit neigen wir uns auch so langsam dem Ende, meine lieben Mitbegeisterten!

Was lässt sich denn jetzt abschließend sagen?

Für wen ist der Amp? Für wen eher nicht?

Was kann er gut und was weniger?

Ist er den Preis von Rund 2299€ Wert?



Für wen ist der Amp?
Kurz und Knapp: Für alle! Der Amp kann alles wirklich toll. Egal ob man jetzt Clean und Jazzy möchte oder eher volles Brett gehen will, hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten!

Für wen ist der Amp eher nichts?
Schwer, ich würde aber sagen, für Fans von 7-Saitern. Es ist nicht mein Genre, ich denke aber, hier fehlt einfach der "Chugg". Da ist man mit einem Diezel Herbert oder Ähnlichem besser dran - das ist aber nur eine Vermutung! Im Zweifel, selber testen.

Was kann er gut, was weniger?
Auch hier ganz klar - Alles. Der Soldano Astro 20 kann gefühlt alles und das sehr, sehr gut. Mangels "echtem" Pedalboard kann ich nicht sagen ob er eine absolute Pedalplattform ist aber ich habe den Kemper in den Loop geschleift und das funktioniert absolut hervorragend und ohne Probleme.
Ansonsten wäre an der Stelle für mein Empfinden klasse gewesen, wie anfang erwähnt, die Switche von den Drehreglern etwas weiter zu entfern, da man da gern mal ran kommt. Das ist kein Beinbruch weil man ja auch nicht permanent da rum fummelt aber es soll erwähnt sein.




Zum Schluss ein kleines Video weil mir danach war! Ist nicht perfekt, ich kann mich nicht mehr konzentrieren...ich wollte es euch aber nicht vorenthalten. Seid gnädig, die Finger sind taub, der Bub ist müde! :D


View: https://youtu.be/hKxIWXmYmj8


Ja, da sind viel Fehler drin, es geht hier aber eigentlich nur darum zu demonstrieren, wie gut sich das Teil im Mix schlägt :)


Noch kurz zur Aufnahme:

Auch wenn es immer wieder toll klingt, bin ich bei sowas kein Fan, so abgefahrene Sounds wie sie Beispielsweise Rabea Massad in seinen YT-Videos hat, aufzunehmen. Das klingt alles toll aber ich will den Amp hören, daher, im Sinne der Transparenz hier mal die Cubase-Session und die Settings am Kemper. Es war außer Hall und Delay wirklich nichts anderes, was den Sound verfälscht:
Cubase Soldano.JPG

CubaseSoldanoInserts.JPG

Z7A_2545.jpg

Z7A_2546.jpg

Z7A_2547.jpg

Z7A_2543.jpg




FAZIT:
Der Soldano Astro 20 ist ein waschechter Soldano in neuem Gewand und mit aktueller Technik. Dabei büßt er nichts vom klassischen Soldano Sound ein. Egal ob cleaner dreamy sound, jazzige Akkordwechsel oder spitze Fender cleans, der Amp macht sowohl im Channel 1 als auch mit mehr Zerre eine absolut gute Figur.

Die Tonecontroll reagiert dabei in allen Kanälen sehr feinfühlig und hat einen weiten Regelbereich der es einem einfach macht, "seinen" Sound zu finden.

Muss es jetzt ein Soldano sein? Weiß ich nicht. Fakt ist, man bekommt für sein Geld hier brutal tollen Sound geboten mit vielen modernen Features die es auch Bedroom-Spielern ermöglich, den klassischen 80s Sound zu kriegen. Der Amp kann aber quasi alles und das macht ihn so vielseitig. In meinen Augen das Geld absolut wert. Ich habe selten so schnell gute Sounds gefunden und die Tone-Controll quasi in Ruhe gelassen weil es einfach so passt!

In diesem Sinne - klare Kaufempfehlung

Ja, der Amp ist teuer, er ist es aber auch Wert.

Ein Soldano.... ist tatsächlich ein Traum aber keinesfalls ein Graus. Und jeder kann Ihn spielen, nicht nur Metallheads und "ewig Gestrige" die in den 80ern hängen geblieben sind!
 

Anhänge

  • Z7A_2536.jpg
    Z7A_2536.jpg
    224,3 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 30 Benutzer
Danke für das Review. Bin mit dem Astro 20 ebenfalls total zufrieden :)
Ein paar kleine Kommentare
Die Maße sind zwischen Lunchbox und klassichem Top-Teil. Um genau zu sein: 48,3 x 22,9 x 25,35 cm.
Die Breite 48,3 cm entspricht exakt dem 19" Format. Denke, das war die Idee dahinter.

Ohne Box auf keinen Fall den Master aufdrehen!!!!
Ich weiß nicht, ob das beim Soldano über eine interne Dummyload läuft aber er kann ohne Box betrieben werden, dabei muss aber darauf geachtet werden dass UNTER KEINEN UMSTÄNDEN der Master-Regler aufgedreht wird, Ihr grillt euch im schlimmsten Fall sonst den neuen Amp.
Wahrscheinlich ohne Dummyload, sonst könnte man den Master ja auch auf irgendeiner Stellung belassen. Meiner Meinung ein Designfehler, aber das wäre auch das Einzige, was ich beim Astro 20 zu bemängeln hätte.

Zu erwähnen ist hier, dass ich Bass/Middle/Treble eigentlich kaum bis garnicht anfasse. Das gabs so noch nie und es klingt einfach geil!
Das ist eigentlich typisch Soldano. Schon beim SLO wird empfohlen die Klangregelung auf Mittelstellung zu lassen, nur mit Presence und Depth (falls vorhanden) zu regeln und B/M/T nur im "Notfall" anzufassen. Das klappt hier ebenfalls sehr gut!

Für wen ist der Amp eher nichts?
Schwer, ich würde aber sagen, für Fans von 7-Saitern. Es ist nicht mein Genre, ich denke aber, hier fehlt einfach der "Chugg"
Meins auch nicht, habe aber trotzdem eine 7-Saiter Gitarre, und finde, dass der Amp mit meinem 1x12" Cab mit Eminence DV-77 Speaker, auf der tiefen Seite ziemlich ordentlich klingt. Sehr klar und alles andere als matschig. Aber das ist vielleicht auch das, was Du mit fehlendem "Chugg" meinst...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Die Breite 48,3 cm entspricht exakt dem 19" Format. Denke, das war die Idee dahinter.
Stimmt, das hab ich bisher garnicht bedacht, danke,

Wahrscheinlich ohne Dummyload, sonst könnte man den Master ja auch auf irgendeiner Stellung belassen. Meiner Meinung ein Designfehler, aber das wäre auch das Einzige, was ich beim Astro 20 zu bemängeln hätte
Vermutlich, bin da jetzt kein Crack. Würde ich aber so unterschreiben. Ist kein Beinbruch, vll hätte sich das anders regeln lassen.

Das ist eigentlich typisch Soldano. Schon beim SLO wird empfohlen die Klangregelung auf Mittelstellung zu lassen, nur mit Presence und Depth (falls vorhanden) zu regeln und B/M/T nur im "Notfall" anzufassen. Das klappt hier ebenfalls sehr gut!
Und wie! Das hat mich mit am meisten beeindruckt. Oft war bei mir alles recht Regel-lastig weil sounds finden nicht so wollte.

Damit hab ich quasi sofort absolut tolle, brauchbare Sounds gehabt.

Sehr klar und alles andere als matschig. Aber das ist vielleicht auch das, was Du mit fehlendem "Chugg" meinst...
Ja das meinte ich, genau.


Welche speaker sind denn empfehlenswert? Original werden glaube ich Greenbacks genutzt
( in der Box bzw. dem Kombo). Würde da eine 2x12 in Betracht ziehen aber bin mir mit den speakern unschlüssig.
 
Interessanter Amp. :)

Ich wollte ja von Gewicht und Abmessungen bezüglich der Schlepperei bei Auftritten weg.
Und als einer, der klassische 80er Sounds mag, bin ich mit meinem Marshall SC20 mit Tube Screamer davor rundum glücklich! :)
Aber der ist halt ein Einkanaler.

Der Soldano hier ist da hinsichtlich seiner Möglichkeiten schon recht verlockend.
Allerdings ist der Preis eine ganz schöne Ansage. 😳
Ich will damit nicht sagen, dass der Amp das nicht wert ist, aber die Kohlen muss man erst mal locker haben.

Dennoch hoffe ich, den mal anspielen zu können. Gefällt nämlich sehr!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Vielen Dank für diese ausführlichen Infos!
Sehr cool!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Welche speaker sind denn empfehlenswert? Original werden glaube ich Greenbacks genutzt
( in der Box bzw. dem Kombo). Würde da eine 2x12 in Betracht ziehen aber bin mir mit den speakern unschlüssig.
Ja genau, in der Combo Version steckt ein G12M Greenback drin.
Aber bei den mitgelieferten IRs ist ja so verschiedenes dabei, auch Speaker, die mir jetzt gar nichts sagen ("Legend", "X1200"), darüber klingts ja (meistens) auch ziemlich ordentlich. Daher würde ich vielleicht den Speaker genretypisch auswählen. Oder eine V30/Greenback Kombination, wenn es ein 2x12 sein soll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sehr geniale Amp-Vorstellung. Fettes Like zur umfangreichen Beschreibung der technischen Details mit umfangreichen Soundbeispielen, eigenem You-Tübchen, Heimstudio-Settings usw. … Klasse! 🍪:keks:
Wenn ich nicht schon den SLO-30 hätte, würde ich den Astro nach dieser Vorstellung direkt online bestellen. :m_git1:
(G.A.S.-attacks :evil:)

Danke Chris!

Cheers

FunkyDuke
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
...Allerdings ist der Preis eine ganz schöne Ansage. 😳
Ich will damit nicht sagen, dass der Amp das nicht wert ist, aber die Kohlen muss man erst mal locker haben.

Dennoch hoffe ich, den mal anspielen zu können. Gefällt nämlich sehr!
Du hast recht ja; der Preis ist nicht ohne, hab da lange überlegt aber das ist die Eier legende Wollmilchsau für mich.

Wenn du mal im süddeutschen Raum bist, gern Bescheid geben ;)

Wenn ich nicht schon den SLO-30 hätte, würde ich den Astro nach dieser Vorstellung direkt online bestellen...
Mal bei soldano nach Gewinnbeteiligung fragen :D

Ich bin immer ein riesen Freund von ausführlichen Reviews die möglichst neutral sind. Vor allem bei so teuren Dingen. Nichts ist ärgerlicher als fest zu stellen dass das was da beworben wurde einfach nicht zu einem passt. Dabei ist Sound ja selten besser oder schlechter sondern er passt zu einem oder nicht.

Und da ich auch noch Spaß dabei habe, Reviews zu erstellen und so lange Mitglied hier bin, versuche ich, damit halt ein Stück dessen was mir das Board die Jahre an Mehrwert brachte, zurück zu geben :)
 
Grund: Vollzitate reduziert
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Sehr schönes Review. Toll und ausführlich geschrieben. Der Amp ist eine echte Augenweide... Viel Spaß damit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Habe doch noch etwas gefunden, was mir nicht gefallen hat, daher habe ich heute meine erste Amp-Modifikation durchgeführt! :D

Und zwar fand ich die Drehknöpfe zu groß und zu dicht beieinander. Immer wenn ich an einem Knopf gedreht habe, habe ich die benachbarten leicht angestoßen und verstellt *grr*. Vielleicht liegts auch nicht unbedingt an den Knöpfen, sondern an meinen Fingern. Die Lösung: Kleinere Knöpfe :great:

sol.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
sieht auf jeden fall stimmig aus!
 
Ja, tolles und ausführliches Rewiew, macht richtig Lust auf den Amp (y)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben