15" Gitarrenbox (Amp 5W bis max. 15W sinnvoll?) - Baupläne, Speaker-Tipps?

von dr.barn, 08.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dr.barn

    dr.barn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Geldern
    Kekse:
    81
    Erstellt: 08.09.20   #1
    ich würde gerne eine 15" Gitarrenbox bauen, die nicht allzu gross ausfällt -
    ansteuern würde ich sie mit einer kleinen röhre z.Z. vibrochamp oder marshall dlc 5 -
    aus den 5 W können auch 15 werden.
    welche 15" speaker eignen sich für die gitarre, die nicht über 250.- kosten -
    welche vintage speaker mkann ich evtl. gebraucht erwerben?
    gibt es baupläne für eine hinten geschlossene box, die ich runterladen kann?

    seit ich mal auf einem Peavey delta blues gespielt habe, gefällt mir der warme ton eines 15" -
    macht es sinn mit so wenig leistung?

    danke euch im voraus
     
  2. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.516
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    18.022
    Erstellt: 08.09.20   #2
    ich spiele den Eminence Legend 1518, bin sehr zufrieden :great:
     
  3. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    6.318
    Erstellt: 08.09.20   #3
    Schau mal bei Tube Town nach, da gibt es den erwähnten Eminence oder auch Jensen verdienen einen Blick.
     
  4. c.h.iller

    c.h.iller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    233
    Kekse:
    505
    Erstellt: 08.09.20   #4
    EVM 15 L finde ich ganz großartig für Gitarre.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    6.318
    Erstellt: 08.09.20   #5
    Ja der ist Super, hatte ich mal in einem UR Palmer noch von Martin Schmitz gebaut.
    Der Amp war sau geil aber schwer wie sonstwas.
     
  6. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.367
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.781
    Erstellt: 08.09.20   #6
    In meinem (billigen) Fender Excelsior werkelt auch ein 15", ich kann das schon verstehen, auch und gerade bei "kleinen" Amps (wenig Watt) kann da schon "grosser" Bums rauskommen. Vielleicht mal WGS mit auf die Liste nehmen, die machen sehr feine Vintage-Orientierte Speaker. Hängt halt ein wenig davon ab, in welche Richtung der Sound gehen soll, aber ich liebäugele mit dem hier ein wenig... https://wgsusa.com/g15c
     
  7. dr.barn

    dr.barn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Geldern
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.09.20   #7
    danke liebe leute - habe gesehen , dass peavey einen celestion 15 /100 verwendet - es ist die V (fullback version) die alten rola modelle heissen glaube ich ich K ( das B modell steht für bass und hat wohl ein schmalleres tonspektrum nach oben)
    EV 15L ist ein super speaker - ich wusste aber nicht welches modell der firma für gitarre taugt
    Emminence Legend 1516 kannte ich nicht - das dürfte wohl in dei richtung des Celestion gehen
    Fender excelsior muss für den blues passen - ist bestimmt eine todsichere option
    Jensen haben ebenfalls einen sehr guten ruf und bei den kleinen 10"werden sie oft als austauschspeaker genommen ( habe im marshall dsl 5c einen greenback und hört sich gut an)
    ja und der Warehoese hört sich ( danke für den link) top an
    wer die wahl hat, hat die qual ---- ich werde mal versuchen sie alle anzuhören, denn für mich ist das viel geld, aber ich kann dann jeden amp über den 15"er spielen und erfahrungen sammeln
    so jetzt kommt das nächste problem der fender hat 4 ohm der marschall 16 - wie kann ich eine schaltung generieren die über einen schalter oder eben 3 klinken buchsen, denn passenden wiederstand verfügbar machen???
    ich bin e-dummy - kann aber denken und löten :)
    brauche ich eine frequenzweiche, wenn ich ihn nur für gitarre und evtl. mal nen bass zum jammen nutze?
    bleibt offen ob multuplex oder holz - aus der sargfabrik min kamp lintfort habe ich früher verleimte bretter eiche oder kiefer geholt
    schade , dass die meisten kleinen combos nicht zulassen, dass man grössere speaker einbeut ( wie beim blues jun., den es auch als 12"er gibt, aber da ist dann auch schluss)

    danke für die vielen infos -
     
  8. ZickZack

    ZickZack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 13.09.20   #8
    Mmh... 15" Speaker in Boxen für Gitarren-Amps?

    Für mich waren bisher 12"er immer das Optimum für den Gitarren-Sound (mal abgesehen von einigen 10" Exoten) und alles darüber eher im Bass-Bereich angesiedelt.
    Oder geht es hier um einen neuen Klang?

    Ich glaube, ich habe da bisher was versäumt:confused:
     
  9. dr.barn

    dr.barn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Geldern
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.09.20   #9
    hallo zz - HABE AUF NEM PEAVEY DELTA BLUES 115 gespielt und mochte den warmen sound des 15" ers -
    SRV oder auch andere haben durchaus gerne diese speaker benutzt - glaube der alte bassman?? hatte auch ein 15" modell
    ein 12" wäre natürlich schon besser als der tolle 8" er im vibrochamp
    welchen 12" würdest du für blues(rock) nehmen?
    mehrere 10"er sind für manche das optimum, weil sie schneller ansprechen, weniger masse haben, hab ich mal gehört
    hab auch alte boxen gesehen wo 10" und 15" kombiniert waren
     
  10. ZickZack

    ZickZack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.08
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.355
    Erstellt: 13.09.20   #10
    Also ich bin da nicht so der "Experte" für Speaker. In meinen Röhrenamps waren und sind immer 12er von Celestion oder EV verbaut.
    Aber ich habe auch nie "den" Sound eines einzelnen Speaker beurteilt oder beurteilen können. Für mich zählt immer der Gesamt-Sound der aus der Kombi Gitarre, evtl Effekt, Amp und Speacker (Box) erzeugt wird. Entweder er gefällt mir oder eben nicht, alles andere ist mir zu kompliziert und lenkt mich nur vom Musikmachen ab.
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    5.001
    Kekse:
    20.256
    Erstellt: 23.09.20   #11
    Ob das Beschäftigen mit dem eigenen Equipment vom Musikmachen ablenkt oder aber zu Inspiration führt, hängt eben von dem Musiker ab.

    Natürlich kann man sich im Komponententausch verlieren und statt Musik dann nur noch elektrische Eisenbahn spielen.
    Auf der Gegenseite gibt es eben manch einen Musiker, die mangels Beschäftigung mit ihrem Geraffel immer einen eher schlechten Sound oder technische Probleme haben.

    Am Ende zählt auf dem Platz. Wer da mit einer Gitarre und einem Amp in Serienausstattung ein gutes Ergebnis erreicht, hat Recht. Wer dahin nur mit 2 Meter Effektboard, anderen Pickups und anderen Speakern im Amp gelangt, geht eben diesen Weg.

    Jeder wie er mag und kann. Die Frage nach einem 15 Zoll Speaker lässt bei mir jedenfalls nicht die Alarmglocken schrillen, dass hier jemand auf dem Irrweg "elektrische Eisenbahn wäre" (wobei selbst das ja kein Irrweg sein muss, wenn es eben mehr ums Frickeln als ums Spielen gehen soll).
     
Die Seite wird geladen...

mapping