16tel "Misch-Wechselschlag"

von BlueChaoz, 20.12.06.

  1. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 20.12.06   #1
    Hallo liebe Gitarrendelitanten,

    ich, der ober stümper habe ein massives Problem mit den 16tel Notenwerten / dem Takt!
    :screwy:
    Es liegt nicht am spielen an sich sondern irgendwie am Verständnis.. Ich habe bisher eig. fast nur mit Halben, Vierteln und 8teln gespielt... Im Buch von Bernd Brümmer bin ich also beim 16tel Takt angekommen..
    Dazu habe ich natürlich die Übungen gemacht und mir ein Lied ausgesucht, das auch nen paar (wenige) 16tel Noten enthalten..
    => Schrei nach Liebe von Die Ärzte

    Das Intro hab ich jetzt mit reinen Abschlägen drauf.. Auch einen Wechselschlag im Stil von Runter, Rauf, Runter... , Rauf geht super.. Aber so ist es ja nicht Richtig..

    Nun versuche ich als den "korrekten" Wechselschlag einzubringen, krieg es aber nicht auf die Reihe.. Ich hab kein Plan wann ich wie runter bzw. rauf gehe.. Ich kann mir das mit dem "e" zwischen "Zahl" und "+" nich so recht vorstellen..

    Soll meine Hand so also immer im 16tel durchlaufen oder wie sieht das aus?
    Die ersten 2 8tel würde man ja normalerweise mit Down, Up spielen.. Müsste ich in diesem Lied die ersten 2 also beide Down spielen? Weil ich durchgehend den 16tel spiele?! *verwirrt* Aber warm 16tel spielen wenn es nur 8tel sind?! Kann man das mischen?!

    Wie würde das Wechselschlagmuster beim Tab aussehen? Wenn ich das sehn würde, könnt ich mir nen ganzes Stück selbst erklären :o

    Hoffe es kann jemand mein Leiden nachvollziehen,

    Grüße
     

    Anhänge:

  2. k_wimmer

    k_wimmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 20.12.06   #2
    Hi,

    Lasse deine rechte Hand in 16teln immer im Wechselschlag laufen, dann spielst du die beiden ertsen 8tel und den nachfolgenden 16tel wert mit abschlägen. Der nächste 8tel ist ein Pull-Off (deine Rechte Hand läuft aber weiter rauf runter ohne anzuschlagen).
    der nächste 8tel Wert beginnt mit einem Aufschlag usw.

    Deine rechte Hand spielt also dauernd die vollen Zählzeiten sowie das "+" als Abschlag und die "e" als Aufschlag!

    Ich hoffe das hilft erstmal.
     
  3. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 20.12.06   #3
    hi!!
    eigentlich kannst du das so spielen, wie es für dich am leichtesten geht!wenn du also mehrere up- oder downstrokes hintereinander spielen willst, dann mach das einfach (alternative picking)...das wichtigste bei dem stück ist ja nur, dass der rhythmus eingehalten wird...wie du das machst ist doch relativ egal...ich denke nicht, dass es da so krasse vorschriften geben muss...

    gruss

    evil
     
  4. BlueChaoz

    BlueChaoz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 20.12.06   #4
    Hm irgendwie verwirrt mich das jetzt noch mehr ^^
    Also ich kann es halt gut im Rhythmus spielen, wenn ich nur Auf und Abschläge spiele (mit den entsprechenden Pausen) aber das is ja kein "richtiger" Wechselschlag.. Es hört sich schon richtig an, aber ich dachte als Übung wärs net übel das ma "korrekt" zu spielen aber ich krieg das nicht auf die Reihe die Takte da richtig einzuordnen von Wegen 1e+e etc.. kA warum mir das so Probleme macht..
     
  5. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 20.12.06   #5

    'tschuldigung....wollte dich net verwirren...aber um richtig wechselschalg zu üben, würde ich mir an deiner stelle ein paar übungen suchen oder stücke, wo viel mehr wechselschalg drin ist....
    und nur weil du bei diesem stück hier einmal 'ne pause machen musst, heisst das ja nicht, dass das kein "richtiges" alternate-picking ist...wenn du abwechselnd hoch und runter schlägst, ist das wechselschlag...man muss ja nicht imer von anfang bis ende 16tel durchschlagen...californication von den rhcp wird zb auch mit wechselschalg gespielt und man macht dabei auch pausen...trotzdem isses wechselschlag:D

    wenn du schnellen wechselschalg üben willst....kann ich dir von accept - breaker empfehlen...das ist nicht ohne finde ich....musst langsam anfangen....

    911Tabs.Com - External Link

    du brauchst powertab,um die datei zu öffnen....kriegste hier...:

    Power Tab .net - Download Center



    gruss

    evil
     
  6. BlueChaoz

    BlueChaoz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 20.12.06   #6
    Wechselschlag in dem Sinne ist ja kein Problem.. Argh wie soll ich das nur ausdrücken..
    Mich verwirren einfach die 2-3 sechszentel Noten dadrin und bringen meinen Anschlag irgendwie durcheinander.. Also durchgehend Auf und Ab, okay aber das kann doch nicht sein oder?! Omg.. oh man ich hab echt nen Problem das zubeschreiben *grübel*

    EDIT: Hab mal 2 Beispiele eingetragen.. Ist das beides Falsch?! Ich geh mal davon aus - Weil ich eben gerade keinen Plan hab.. Wie würde es denn hier richtig aussehen? Wenn ich das wüsste, könnt ich mir alles andere selbst erklären *schnief*

    www.blue-chaoz.de/schrei_v1.JPG
    www.blue-chaoz.de/schrei_v2.JPG

    Danke für die Geduld!
     
  7. stef77

    stef77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.06   #7
    Also ich kann zumindest sagen, daß ich es wie in v2 spielen würde. Und dabei, zumindest in der Übungsphase, den Wechselschlag konsequent mitmachen würde. "1" down, "e" ohne anschlagen wieder hoch, "+" down, "e" wieder ohne anschlagen hoch, "2" down, "e" up, diesmal mit Anschlag, "+" ohne anschlagen runter, "e" up mit Anschlag usw. usf.

    Grüße
     
  8. dingldangl

    dingldangl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 20.12.06   #8
    am besten zählst du (schriftlich) jeden riff durch, wie auf deinem lick, den ich verändert habe und dann brauchst du ja nur noch die downstrokes und upstrokes markieren. auf "1" und "u" downstroke und bei "e" upstroke

    [​IMG]

    grau wird gespielt, aber nicht angeschlagen
    schwarz wird angeschlagen

    hoffe, es hilft
     
  9. BlueChaoz

    BlueChaoz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 20.12.06   #9
    Sau stark, danke!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping