1x12" Box für Marshall DSL-1HR

H
HSS_27
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.24
Registriert
02.03.21
Beiträge
11
Kekse
0
Hey,
hab mir für meine Studentenwohnung einen Marshall DSL-1 Head geholt. Bin super zu Frieden, auch dass ich mitten in der Nacht mit den Kopfhörern üben kann und es gut klingt. Würde dazu mir noch gerne eine 112er Box holen, ist halt trotzdem geiler als nur über Kopfhörer. Wollte mich da mal erkundigen, welche Speaker recht gut mit dem Amp harmonieren bzw welche Box ihr dazu empfehlen könnt.
Leider hat der DSL-1 ja nur 16 Ohm. Habe überlegt, mir eine Harley Benton G112 V30 zu holen und den Speaker auf einen 16ohm zu tauschen. Oder lohnt sich es aus eurer Sicht, etwas mehr auszugeben und z.B. die Marshall MX112R zu holen? Oder gibts weitere Empfehlungen, die jetzt nicht grad das Budget sprengen?
Freu mich auf eure Antworten,
LG :)
 
Grundsätzlich lohnt es sich schon, nicht am falschen Ende zu sparen.
Wie das jetzt genau bei den eher günstigeren 1x12 Boxen aussieht, kann ich im Vergleich nicht sagen. Ich kenne nur die Orange 1x12 mit dem V30, die an einem Marshall DSL 20 genutzt wurde, und das war echt gut.
Die Teile kosten mehr als die HB und die genannte Marshall, gebraucht aber für um die 300€ zu haben.

Eine Box ist ein nicht zu vernachlässigendes Element des Sounds, deswegen würde ich nicht unbedingt zu sehr auf den Preis achten.
Empfehlungen zu geben ist recht schwer, da der persönliche Geschmack doch eine große Rolle spielt.

Ich kenne die HB 2x12 mit V30. Die war schon ok, aber dann doch wieder ziemlich weit von einer Marshall, Mesa, Orange entfernt- kostet aber auch nur einen Teil dieser Boxen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Hi @HSS_27

schon lange bevor du auf Lautstärken kommst, wo die Box "wegen ihrer Konstruktion" zu klingen anfängt, kriegst du von der Uni das Bescheid zum Ausziehen.

Die HB sind super (außer der billigsten für 80 Euro). Du könntest die leere holen und deinen Wunschlautsprecher rein pflanzen. Die Marshall 112 wäre zumindest optisch passend. Was noch ginge ist die HB 212 (V30) zu holen, sie auf die Seite zu stellen und nur einen Lautsprecher (16Ohm in Stereo) zu benutzen: dann hast du den Speaker näher am Ohr (kannst den Amp leiser einstellen) und musst dich nicht bücken, um am Amp zu drehen. Optionen über Optionen... :D
 
Nachdem meine Ohren mal "andere" Boxenkonzepte wie Kammler und Barefaced hörten, gehe ich nie wieder auf Standardboxenbau zurück. Ich besitze von beiden Herstellern Cabinets.
Denn sie klingen durch ihre Bauweise groß und dreidimensional im Raum (und auch bei kommoden Lautstärken).
Kammler findest Du gebraucht, musst natürlich wegen der 16 Ohm Impedanz suchen, Barefaced kannst Du neu kaufen und bist mittlerweile nicht nur auf Celestions festgelegt.
D. Kammler wird dieses Jahr in den Ruhestand gehen und damit könnten seine einzigartigen Cabinets noch besonderer werden.
 
Naja, ich sehe gerade eine Kammler 112 kostet um die 1,5K... Wenn @HSS_27 eine an sein DSL-1 in der Studentenwohnung hängen will, ...warum nicht. :nix:
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Der DSL1 spielt auch mit einem 8Ohm Speaker ohne die Welt in Schutt und Asche zu legen. Die HB Box wird sicherlich ihren Zweck erfüllen. Alternativ kannst du dir auch eine HB Leergehäuse kaufen und einen 16Ohm Speaker nach Wahl einbauen. Da die DSL von Hause aus präsent genug sind, würde ich keinen zu schrillen LS nehmen. Also nicht unbedingt einen V30 sondern eher einen G12M. Ist aber Geschmacksache.
 
Ich habe einen DSL5C. Und ich habe eine Palmer 112 mit einem Greenback. Die beiden klingen gut zusammen und der Greenback geht leise auch noch ganz gut. Deutlich über Zimmerlautstärke klingt´s sogar richtig gut!
Die Marshall MX112R ist jetzt nicht die "gute Marshall Box" - allein schon wegen dem schrillen Speaker.
Klar ist eine Kammler Box top, aber auch mit einer HB oder Palmer Leerbox + 16 Ohm Greenback bist du besser dran als mit der Billig-Marshall.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Wenn Du u. a. die Röhren schrotten willst, häng' ruhig eine 8 Ohm Box an einen 16 Ohm Verstärker. Genauso hilfreich für Arbeitsplatzsicherung im Amp- und Speakerbau ist es, bei Röhrenverstärkern Speaker zu verwenden, die weniger Leistung aufnehmen können, als der Amp abgeben kann. Da spielt es keine Rolle, ob der Amp ge-kranked ist (aufgerissen) oder moderate Lautstärke liefert. Es kommt trotzdem zum Eintrag von Spitzen.
Betreibt man an einem Verstärker eine Box mit höherer Impedanz als der Amp, ist der Widerstand höher und es können Leistungseinbußen der Ausgabe am Lautsprecher vernommen werden.
 
Wenn Du u. a. die Röhren schrotten willst, häng' ruhig eine 8 Ohm Box an einen 16 Ohm Verstärker
Ah, ein Auskenner:rolleyes:
Nein im Ernst, bei einem richtigen Amp, macht man das natürlich nicht. Aber bei einem ECC82 Endstüfchen mit 1W ist das kein Problem.
Röhrenverstärker verhalten sich bei zu kleinem Lastwiderstand unkritisch. Ungünstig sind zu große Lastwiderstände und im extremen Fall Leerlauf.
 
Bei dem einen Watt des Marshalls in diesem Fall ist es ja auch kein Problem mit der Leistung des Speakers. Bei der Impedanz bleibe ich aber bei der Empfehlung eine gleichwertigen Speaker zu verwenden.
 
Wankelmütig bin ich nicht. An einen Verstärker mit 16 Ohm Ausgang gehört eine Box mit 16 Ohm Impendanz v. a. D. zum Schutz der Röhren. Bei der Leistung von 1 Watt des Verstärkers ist es wurscht, ob der Lautsprecher 5 Watt, 25 Watt oder 400 Watt verträgt.
 
ok - richtige Impedanz ist wichtig - in diesem Falle ist eine gewisse Fehlanpassung unkritisch🤝
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
danke für die Antworten. Wird wohl eine HB G112 werden, wo ich den Speaker auf einen 16 Ohm tausche :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hast Du ein bestimmtes Modell im Ohr?
 
sehr reizen würde mich ein Neo Creamback :) Wäre schon leicht
 
Der ist tatsächlich sogar leichter, als der von mir favorisierte Neo 250 Copperback.
Mein 1x12 Cab hat ein Einsatzgewicht von exakt 7 kg. Das ist schon ziemlich handlich.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben