2 Humbucker verlöten (ohne Split) - unterschiedliche Schaltbilder u. Aderfarben?

von Fload97, 30.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Fload97

    Fload97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.18
    Zuletzt hier:
    30.06.18
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.06.18   #1
    Hallo!

    Ich bin neu hier und habe genau zu meinem Thema leider noch keine Antwort gefunden.
    Ich bastel mal wieder an einer Gitarre und habe mir 2 Humbucker und einen Kabelbaum gekauft und möchte das alles verlöten.

    Der Kabelbaum, den ich gekauft hab, sieht kein Splitting der Humbucker vor, was ich für meine Zwecke auch nicht brauche. Aus Gründen hab ich nun Humbucker gekauft, die splitbar sind.

    Jetzt hab ich verschiedene Schaltpläne gefunden und dazu verschiedene Fragen. Das Foto 1 mit dem gezeichneten Plan ist der Kabelbaum, den ich gekauft hab mit Humbuckern unten.

    Zu Foto 2 & 3:
    Hier sind weiß und rot des Humbuckers abisoliert? Warum? verliert man dadurch nicht die eine Hälfte des Humbuckers? Warum werden die nicht mit grün und blank gemeinsam angelötet?
    Und warum ist schwarz (Masse) am Kontakt angelötet und grün und blank am Gehäuse? ist andersherum nicht sinnvoller und üblicher?

    Zu Foto 4:
    Hier ist die Masse am Gehäuse und die anderen Kabel am Kontakt... eigtl. müsste ich dort doch rot, weiß, grün und blank zusammen anlöten können oder?


    Jetzt meine letzte Frage: Ich habe mal alles provisorisch verkabelt und die Humbucker vor die Saiten meiner LP gehalten, wenn die Masse am Kontakt und nicht am Gehäuse ist, rauscht es deutlich weniger... Warum? Obwohl man hierzu sagen muss, dass bei so einer offenen, provisorischen Verkabelung recht viele andere Störfaktoren vorhanden sein können.


    Ich freue mich auf Eure Hilfe.

    Euch ein schönes Wochenende.

    Flo
     

    Anhänge:

    • 1.JPG
      1.JPG
      Dateigröße:
      176,5 KB
      Aufrufe:
      55
    • 2.png
      2.png
      Dateigröße:
      68,7 KB
      Aufrufe:
      54
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      90,6 KB
      Aufrufe:
      50
    • 4.png
      4.png
      Dateigröße:
      69,2 KB
      Aufrufe:
      48
  2. Software-Pirat

    Software-Pirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.17
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    503
    Erstellt: 30.06.18   #2
    Nein, Weiß und Rot gehören zu zusammen. Sie bilden die Verbindung zwischen beiden Humbucker-Hälften und machen aus den beiden "Singlecoils" erst einen richtigen Humbucker. Für Coil-Split müßtest du die beiden an einen Schalter bzw. Push-Pull-Poti löten. Da du aber kein Coil-Split brauchst, gehören die beiden Kabel zusammen gelötet.

    Ich glaube, im Prinzip kannst du schwarz und grün auch tauschen (wenn du es bei beiden machst). Die Farbcodes der Hersteller sind nicht immer einheitlich und nicht immer logisch. Eigentlich macht jeder Hersteller da sein eigenes Ding. Ich würde mir einfach keine Gedanken darüber machen und stur den Schaltplan folgen.

    Schaltplan vier ist wenig aussagekräftig und dient nur dazu grob den Kabelverlauf darzustellen. Zudem gibt es auch zwei-adrige Humbucker (plus eventuell eine zusätzliche Abschirmung), die auch keine Coil-Split erlauben. Und da sowieso jeder Hersteller seine eigenen Farben hat... Ignoriere diesen einfach.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich bei deiner letzten Frage folgen kann. Aber grundsätzlich ist solltest du dir Masse-Verbindungen schon korrekt verlöten. Aber warum das jetzt mit dem Rauschen so ist, wie bei dir, weiß ich auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping