20 Jahre - Blutiger Anfänger sucht Ratschläge [Gitarrenkauf + Literatur]

von SciasciaLucas, 12.02.17.

  1. SciasciaLucas

    SciasciaLucas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.11
    Zuletzt hier:
    27.11.17
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Rheinland-Pfalz ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.17   #1
    Hallo,
    ich habe mich dazu entschlossen , mit 20 Jahren das Gitarrespielen erneut zu versuchen. Als Kind mit circa 7-8 Jahren habe ich es schon einmal versucht, aber wegen mangelndem Interesse leider abgebrochen.
    Habe mich durch vieles durchgelesen und trotzdem bin ich etwas planlos.

    Meine Frage an euch:
    Hat evtl. jemand eine Kaufempfehlung für mich hinsichtlich einer Akustikgitarre?

    Essentielle Tipps für blutige Anfänger werden auch gern gelesen...

    Zusammenfassende Informationen:
    1. Budget: bis 200€
    2. Prinzipiell eine klassische Konzertgitarre wegen den weicheren Saiten, ansonsten vom Sound her eine Westerngitarre, da mache ich mir aber wegen den Stahlsaiten Gedanken..
    3. Soll ein Neukauf sein ( bevorzugt Internet, habe mit Thomann gute Erfahrungen gemacht)
    4. Spiele eher Zuhause, habe mit 7-8 Jahren mal 1-2 Jahre eine Akustikgitarre gehabt.
    5. Verfolge noch keinen bestimmten Stil
    6. Bevorzuge glaube ich eher eine 4/4 Korpusgröße
    7. Breite Sattelbreite bevorzugt
    8. Tonabnehmer wäre mir wichtig

    Ich würde mich riesig über informative Kommentare freuen und bedanke mich schonmal im Voraus.
    Liebe Grüße
    Lucas
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    56.623
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.312
    Kekse:
    218.379
    Erstellt: 12.02.17   #2
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    765
    Kekse:
    4.150
    Erstellt: 17.02.17   #3
    Hi Lucas,

    willkommen hier im Board.
    Es ist immer sehr gut wenn sich jemand dazu entschließt ein Instrument zu lernen.


    Es gibt nicht viele für einen Einsteiger brauchbaren Stahlsaitengitarren (Westerngitarren) in dieser Preislage. Die allermeisten Westerngitarren zu diesem Preis sind schwerer bespielbar als gute Exemplare oder zeigen Mängel und sind somit gerade für Einsteiger ungeeignet.

    Übrigens gibt es in deinem Alter keinen Grund nicht auf einer etwas besseren und somit leichter bespielbaren Stahlsaitengitarre anzufangen, das machen deine Finger locker mit-ein gutes Instrument vorausgesetzt. Eine Klassikgitarre mit Nylonsaiten ist eine andere Welt, sowie klanglich als auch von der Grifftechnik her. Die Unterschiede zwischen Klassik und Westerngitarren werden leider oft unterschätzt!

    Nütze unbedingt dein Budget aus und kaufe dir mindestens eine Cort Earth 70 Open Pore-die habe ich immer als die günstigste "richtige" Gitarre dieser Art erlebt.
    Den nächsten wirklichen Schritt macht die Qualität leider erst so ab ca. 500 Euro.

    Gruss,
    Bernie
     
  4. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    5.599
    Erstellt: 17.02.17   #4
    Bei Nylon: Lege 30€ drauf und verzichte erstmal auf den PU => La Mancha Rubi. Oder gebraucht für < 200€. Dann irgendwann einen Satz Carbonsaiten drauf, damit hast Du zwar keine Westerngitarre, aber eine recht vielseitige Nylonstring, die auch im Folkbereich gut einsetzbar ist. Irgend einen Nachrüst-PU gibt's dann später zu Weihnachten.
     
  5. oskopik

    oskopik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    878
    Erstellt: 18.02.17   #5
    Hol dir gleich eine Westerngitarre. Nur wird es mir deinem Budget sehr knapp wenn du einen Tonabnehmer dazu möchtest.

    Geh in ein Geschäft und lass dich beraten, lass dir Modelle zeigen, probiere selber aus und lass sie dir dann auch mal vorspielen.

    Gerade als Anfanger rate ich dir vom Onlinekauf ab.
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    56.623
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.312
    Kekse:
    218.379
    Erstellt: 18.02.17   #6
    Naja, um sich beraten zu lassen, fragt er ja hier nach ;)
     
  7. oskopik

    oskopik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    878
    Erstellt: 18.02.17   #7
    Ja und wie man sieht auch mit erfolg ;)

    Ne spass bei Seite. Es führt kein Weg daran vorbei sich die Modelle im Shop live zur gemüte zu führen.
     
  8. Willy58

    Willy58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.15
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.17   #8
    Wenn man eine Preisvorstellung hat und man weiß was man will, dann besucht man Musikhäusern.
    In irgend einer Gitarre verlibt man sich dann. Oder man folgt dem Bauchgefühl.
     
  9. SciasciaLucas

    SciasciaLucas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.11
    Zuletzt hier:
    27.11.17
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Rheinland-Pfalz ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.17   #9
    Vielen vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
    Ich war bereits in einem Musikladen , hab mich da auch beraten lassen war mir aber dennoch unsicher ob es eine Konzert- oder Westerngitarre werden soll.
    Bin mir dessen aber jetzt bewusst und hab mich für eine Westerngitarre entschieden.
    Mein Budget ist jetzt vorerst mal flexibel. D.h. +/- 300 würde ich schon ausgeben wollen für etwas anständiges.

    Bin letztens auf folgende Gitarre gestoßen:
    https://m.thomann.de/de/cort_earth100ns.htm
    oder
    https://m.thomann.de/de/cort_mr710tf.htm

    Habt ihr einige konkrete Erfahrungen mit einem Westerngitarren Modell gemacht ?

    Ich muss es nochmal betonen , dass ich mich sehr darüber freue , dass Ihr euch die Zeit nimmt mir bei meiner Entscheidung zu helfen. :-)
     
  10. oskopik

    oskopik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    878
    Erstellt: 19.02.17   #10
    Also ich habe selber keine Cort, aber habe sie öfter in diversen Gitarrenshops angespielt und fands sie immer gut und vor allem das Preis/Leistungs verhältnis, allerdings haben die von dir genannten Modelle eine 43mm Sattelbreite was schon sehr schmal ist und in deinem Eingangspost schreibst du etwas von "Breitem Sattel" ;)

    Ich spiel selber eine Dreadnought mit 43mm Sattelbreite, habe aber relativ schlanke Finger. Denke für Leute mit Dickeren Fingern könnten diverse Griffe zB. der A-Dur schon extrem schwerfallen da drei finger in einen Bund zu pressen.
     
  11. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    150
    Erstellt: 19.02.17   #11
    Grundsätzlich würde ich auch dazu raten, gleich mit einer Western anzufangen.
    Cort gehört zu den Herstellern (hier sind auch noch Sigma, Baton Rouge oder Yamaha zu nennen), die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Aber! Holz ist ein Naturwerkstoff und baugleiche Gitarren müssen nicht gleich klingen! Deswegen kann ich dir nur anraten - gerade weil du nicht weisst, welche es werden soll - eine Gitarre im Laden auszusuchen und dann genau DIE zu nehmen. Nur so kannst du hören und fühlen und entscheiden. Kann ja am Ende Cort sein. Im Laden können sie dir die Gitarre auch gleich vernünftig einstellen (lassen).
    Und warum brauchst du einen Tonabnehmer??
    Falls du den zum Aufnehmen brauchen solltest, vergiss es schnell wieder. Das funktioniert so nicht. Investiere das Geld lieber in die Qualität der Gitarre (eine massive Decke halte ich für "Pflicht" :D)
     
  12. -Aperture-

    -Aperture- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.16
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    7
    Erstellt: 19.02.17   #12
    Warum machst du dir da Gedanken? Falls du Angst um die Beanspruchung deiner Fingerspitzen hast, mach dir da mal keine Gedanken. Mit etwas Übung bildet sich da ganz schnell eine etwas dünne Hornhautschicht, sodass das kein Problem sein sollte.

    Warum wäre dir vor diesem Hintergrund ein Tonabnehmer wichtig? Wenn du mal irgendwann was aufnehmen willst, nimm lieber ein Mikro, das hört sich besser an. Tonabnehmer eignen sich meine Meinung nach vor allem für Auftritte, ansonsten ist die Tonabnahme über ein Mikrofon immer vor zu ziehen.

    Was dein Budget angeht, würde ich dir zu einer Sigma OMM-ST raten, die sollte bei etwa 250,00€ liegen.
    Wenn du unbedingt einen Tonabnehmer brauchst, würde ich noch etwas drauflegen und mir eine Sigma DMC-STE oder eine Yamaha APX 500 (ich glaube die III ist das aktuelle Modell) holen, beide liegen so um die 340,00€ bis 350,00€. Dabei würde ich die Sigma bevorzugen, weil die etwas größer ist und auch "bassiger" klingt. Ist aber Geschmackssache. Hier würde es sich empfehlen, beide mal in einem Musikladen zu vergleichen.
    Ansonsten gibt es sicher auch noch die ein oder andere gute Gitarre in diesem Preisbereich, mit denen ich aber keine Erfahrungen habe und deshalb auch keine weiteren Empfehlungen aussprechen kann.
     
  13. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.858
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 19.02.17   #13
    Falls du in der Nähe von Karlsruhe bist schau doch mal bei der Zupfgeige vorbei. Ich habe bisher dort noch nicht gekauft aber habe meine alte Lakewood dort hingebracht für einen Setup und Bunde abrichten plus Reparatur und werde auch meine E-Gitarren dorthin bringen. Wenn du eine Gitarre in dieser Preislage kaufst musst du m.E. sowieso noch ein Fuffi drauflegen für ein ordentliches Setup oder du kaufst eben in so einem Laden der dies gleich mitmacht. Ist für mich hier die erste Werkstattadresse und du wirst auf jedem Fall gut beraten.
    https://zupfgeige.com/westerngitarren.htm

    Mitten in Karlsruhe ist auch noch der Schlaile. Die bieten bei vielen Modellen auch Mietkauf oder weitere Kaufoptionen bzw. Finanzierungen. Ist auf jedem Fall ein ordentlicher Laden und ich mag die E-Gitarrenabteilung dort, bei Akustik haben sie m.E. nicht immer die Auswahl die ich mir wünsche. Ich konnte hier schon immer stundenlang im Ampraum Herumprobieren...:D und habe natürlich schon einiges gekauft.
    https://www.schlaile.de/br.php/West...ht.557.html?orderby=rprice_desc&charset=utf-8

    Den Rockshop gibt es natürlich auch noch und ist sicherlich ein Besuch wert.
    https://www.rockshop.de/instrumente/gitarren-und-baesse/gitarren/westerngitarren/?p=1&o=3
     
  14. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    765
    Kekse:
    4.150
    Erstellt: 21.02.17   #14
    Hi Lucas,

    ...da hast du ja die beiden richtigen schon rausgesucht!
    Die Earth 70 ist eine weitgehend fehlerfrei konstruierte Gitarre (Konstruktionsfehler bei Westerngitarren sind übrigens nicht preisklassenbezogen!) die allermeist einwandfrei gemacht ist und lächerlich billig ist! Ihr Klang ist erstaunlich-Cort schafft es durch eine gute Konstruktion die Decke gut schwingen zu lassen.
    Die MR 710 ist quasi die gleiche Gitarre. Der Aufpreis für das gut eingebaute Fishman System plus Cutaway ist mehr als angemessen, da die MR710-preisklassenunabhängig (!)- eine gute Live/Band-Gitarre ist.

    Beide Gitarren habe ich schon in größeren Stückzahlen verkauft und nie Probleme mit der Qualität gehabt, im Gegenteil.
    Vorallem die MR710 stiess dabei immer auf nachhaltige Begeisterung, da die "User" die diese Gitarre via Pickup einsetzten nicht geglaubt hätten in der Preisklasse ein so gutes Bühneninstrument zu finden.

    Den Pickup brauchst du also zum Verstärken der Gitarre, zur Aufnahme sind Kondensatormikrofone unabdingbar.
    Wenn du die Option möchtest die Gitarre früher oder später in einer Band oder alleine zu evtl. Auftritten einzusetzen ist die MR710 ein echter Bargain.

    Gruss,
    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    5.599
    Erstellt: 27.02.17   #15
    Ist ok (habe ich ja auch ein paar), aber um die Entscheidung schwerer zu machen:

    https://www.youtube.com/user/Reentko/Videos

    Es muss ja nicht immer nur "Am Brunnen vor dem Tore" sein...
     
  16. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.243
    Ort:
    Brighton, UK
    Zustimmungen:
    3.266
    Kekse:
    52.666
    Erstellt: 28.02.17   #16
    An dieser Stelle mein selten gern gehörter aber von mir immer wieder gern gegebener Kommentar, dass "geh in den Laden" im Falle eines totalen Anfängers nicht hilft:

    (1) Hat dieser Mensch keine Ahnung was er sucht und kann nix selbst antesten, (2) sind viele Shops auch nicht wirklich gut was Beratung angeht, (3) sind für einige Shops solche Menschen immer noch eine wandelnde Chance namens "oh, eine Chance, die alte Gurke an den Mann zu bringen".

    Also - wenn Laden, dann mit gitarrespielender Begleitung in Form eines Lehrers oder Freunds. ODER in den Ladeneben nur mit den 1-2 im Vorfeld (mit Internet-Hilfe...) rausgesuchten Instrumenten im Kopf zum finalen Kauf, und dann die schönere raussuchen, und gleich vernünftig einstellen lassen.

    Davon ab: Es geht um die erste Gitarre, erste Schritte, erste Erfahrungen. Man kann da viel richtig machen, wird aber auch wahrscheinlich nicht alles perfekt hinkriegen. Die erste Gitarre ist in den seltensten Fällen die letzte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    5.599
    Erstellt: 01.03.17   #17
    Die Punkte 1-3 unterstütze ich ja, aber daraus möchte ich nicht gleich ableiten, nicht in den Laden zu gehen. Immerhin kannst Du da auch als Anfänger die Unterschiede im Klang mitbekommen. Das geht online schon gar nicht, trotz gelegentlicher kurzer Audioschnippsel. Gitarrespielende Begleitung ist sicherlich sinnvoll.
     
Die Seite wird geladen...

mapping