2x18" Compoundamp

von LeJulien, 16.03.07.

  1. LeJulien

    LeJulien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    9.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.07   #1
    Ich plane, mir demnächst für meinen Bass einen größeren Amp zu bauen...

    Dabei kommt es für mich auf drei Dinge an:

    1. Tiefgang

    2. Pegel

    3. Verzerrungen



    Den passenden Treiber für die Tieftonsektion dazu hätte ich schon in Aussicht: Ravemaster BSW 184XX...

    Wie oben erwähnt möchte dies dann ein Compoundsystem werden. Für all jene, die es noch nicht wissen, Compound bedeutet, dass zwei Treiber mit möglichst geringem Koppelvolumen verkoppelt werden, sodass die
    A) Die untere Grenzfrequenz weiter wandert
    B) Die Verzerrungen sinken

    Problem hierbei wäre das Gewicht von rund 40 kg... + Breitbandteil + Topteil...



    Als Breitband kämen hier für mich nur zwei Beyma 8AGNX in Frage, selbstverständlich mit Hochpass bei rund 200 Hz...



    Was haltet ihr von der Idee? ich würde besonders eure Meinung zum Tieftonteil interressieren^^

    Grüße
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 16.03.07   #2
    :D
    Gute Frage für ein HiFi-Forum. Die Ravemaster zeichnen sich wahrscheinlich genau dadurch aus, dass sie alle von Dir gewünschten Eigenschaften nicht haben. Aber dafür haben sie blaue Pappen!!!!
    Spar Dir das Geld. Eine solide 1x15" Bassbox bringt ein besseres Ergebnis und überlebt wahrscheinlich.

    Ravemaster hat bei Bass-Ampilification soviel zu suchen, wie ein Lada in der automobilen Oberklasse....

    Ich rate Dir also nicht von dem Projekt ab, ich warne Dich davor. Es sei denn, der Händler Deines Vertrauens verkauft Dir noch eine 10.000 Watt Auto-Endstufe, damit Du das Zeug standesgemäß antreiben kannst......
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.03.07   #3
    hmm nicht viel!


    compound würd ich nicht im "lauten" gebiet einsetzen, wobei das mit neodym sogar sinn haben kann!


    merklich weniger verzerrungen (gerade im tiefbassbereich) erhälst du damit aber sicher nicht!


    die ravemaster dinger kenn ich nicht, geb ich zu!

    aber das ist doch unteres low-budget?!?!

    wenn du geradezu audiophile ansprüche an die konstruktion hast würd ich doch lieber zu was "richtigem" greifen!


    und die untere fg... naja... -3db tuns imho 45hz allemal!

    und ob durch iso-barik tatsächlich die untere grenzfrequenz sinkt... naja im spezialfall eventuell!

    der erkaufte nachteil (gewicht) ist imho aber so groß, dass es bei einem transportfähigen system einfach nicht lohnt!


    wenn du was lautes tiefes willst und es unbedingt 18er sein muss:

    Oberton 18 XB600
    geht, aber (und da sind die ravemaster nicht anders), da musste trotzdem bei 100hz obenrum cutten, was natürlich unweigerlich zu nem "10er-fortsatz" führt!

    wird natürlich in der kombi nicht ganz billig! womit ampst du denn?
     
Die Seite wird geladen...

mapping