3-Teiliger-Hals und Holzarten

von PerregrinTuk, 05.07.05.

  1. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 05.07.05   #1
    Hallo Ihr,

    ich habe eine Frage bezüglich der 3-Tieligen bzw. einteiliger Hälsen.

    Ich habe vor mir entweder eine Ibanez AS72 oder eine AS83 zuzulegen. Gut soweit, nur ich kann mich nicht ganz entscheiden.

    Die AS73 hat einen einteiligen und die AS83 einen 3-Teiligen, beide sind eingeleimt.

    1.) Welche Hals Version ist da denn "besser"?

    Dann zum Holz die AS83 ist aus Flames Maple die andere einfach aus ungeflammten.

    2.) Gibt es da großartige Klang unterschiede bzw. ist es rein optisch? Denn bei der AS83 heißt das Holz auch irgendiwe anders, dürfte mit "Bergahorn" übersetzbar sein. (Sycamore, geflammt)

    3.) Desweiteren steht bei der AS73 Hals: 1-Teilig Mahagoni; beid er AS83 Hals: Mahagoni/ Ahorn 3-Teilig

    Welche ist besser, die AS73 (339€) oder die AS 83 (419€)

    Ich habe eben nur die Gibson ES335 als Referenz, die mir aber zu schade ist, und ich mir daher eine Alternative zulegen möchte.

    Danke im Vorraus

    Flo
     
  2. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 05.07.05   #2
    Ich kann nur raten, aber dann kann mich ja jemand verbessern: Der Ahorn-Hals duerfte etwas knackiger und höhenreicher sein, währen das weichere Mahagonie eher einen fetten, warmen Sound haben sollte. Aber wahrscheinlich kann man das nicht pauschalisieren, also anhören :-)

    Ob geflammt oder nicht ist rein optisch, das hat mit dem Klang nichts zu tun.
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 05.07.05   #3
    Dazu kommt, dass es ne Gratwanderung des Geschmacks/der Vorlieben des Musikers ist, ob mehrteilig oder einteilig "besser" ist.

    Einteilig hat den Vorteil, dass der Klang stärker vom Holz/der Art/der Sorte/der Qualität gefärbt wird.
    Nachteilig ist, dass das ganze auf Kosten von Sustain und so Spässen geht, weil das auf Hervorhebung/Auslöschung von Frequenzen basiert.

    Bei mehrteiligen Hälsen ist das ganze umgekehrt, und je mehr Teile er hat, desto krasser isses.

    Hab dazu mal nen recht langen Post geschrieben, wenn du willst kann ich mal gucken ob ich ihn find.
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 05.07.05   #4
    Also kann es sein, daß der Hals der AS83 aus 2 Streifen Mahagoni und 1 Ahorn besteht, oder wie?

    Ich bin noch unsicher mit dem einteilig, mehrteilig, deinen Post hatte ich damals gelesen, und daß die Deadsots verschwinden ist mir auch klar. Aber ich wollte eben nachfragen ob man explizit etwas sagen könnte!

    Meine SZ hat ja auch nen 3 Teiligen und ddas ist ne klasse Gitarre...

    Weiß zufällig einer, ob ne Gibson ES335 ein oder mehrteilig hat?

    Ich kann leider nicht nachschauen, da bei meiner Gibson der Hals schwarz lakiert ist.

    Und weiß eigtl. einer wie die PU's der Ibanez sind...?
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 05.07.05   #5
    Gibson is konservativer als der Papst, bin mir relativ sicher, dass die nen einteiligen Hals verbaun.
     
Die Seite wird geladen...

mapping