48V --> Soundkarte geschossen

von Master Myc, 26.07.04.

  1. Master Myc

    Master Myc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #1
    hallo.

    ich habe folgendes problem: vor ein paar wochen habe ich meine soundkarte ins jenseits befördert, nachdem ich mein kondensatormic an den PC anschließen wollte.

    das ganze ist deshalb passiert, weil die 48V phantomspeisung, die mittels einem netzteil in das mic kommen, am ausgang des netzteils nicht weggeschnitten wurden und somit in die soundkarte gelangten (was wiederum dem mic-preamp der SK nicht so gut getan hat....)

    jetzt meine frage: wie kann ich verhindern, dass die 48V in die soundkarte kommen? (die karte wird gerade repariert und wenn sie wieder kommt, würd ich sie diesmal gerne am leben lassen ;-) )

    hier mein equipment:

    Mic: Studio Projects C1
    48V-Versorgung: Link
    SK: Terratec DMX 6fire

    ich wär euch sehr dankbar, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.
     
  2. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 26.07.04   #2
    Ich würde mir ein billiges Behringerpult holen, daß 48V kann. Das Billigste kostet so um 60 Euro und dann kannst Du deine Soundkarte richtig auspegeln und über line gehen. Das ist x-mal besser vom Störabstand her.
     
  3. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 27.07.04   #3
    Oder statt dem Mischpult gleich einen dezidierten Mikro-Preamp. Gibt schon billige Behringer-Teile, die gar nicht so schlecht sein sollen (MIC100/200 oder wie die heißen), ansonsten Presonus Tube Pre. Da ist die Qualität garantiert besser als mit einem Billig-Mischpult.
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 27.07.04   #4
    Ich würde mal glatt behaupten, daß die Eingangsschaltung dex Behringer MIC100 mit denen in den Mischpulen identisch ist. ;) Bei den Tube-Geräten muss man aufpassen, die Verzerren, was nicht für alle Aufnahmen erwünscht ist.
     
  5. Master Myc

    Master Myc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.04   #5
    danke für die antworten......aber gibt es keinen weg, wie ich das ganze anders lösen kann, ohne preamp bzw. mixer anzuschaffen?
     
  6. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 28.07.04   #6
    Für meine Begriffe sollte dieses Speiseteil keine 48V an die Soundkarte weiterleiten. Da es aber sicher so aufgebaut ist, daß die 48V nur auf die richtige Leitung draufgeschaltet werden, ist dies der Fall. Ich fürchte Du musst zu einem Mixer greifen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping