6CA7 statt EL34 ???

von bodacious, 13.06.06.

  1. bodacious

    bodacious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    347
    Ort:
    köln
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    404
    Erstellt: 13.06.06   #1
    Moin,

    hat jemand schonmal in einem JCM900 oder Ähnlichem in der Endstufe 6CA7 Röhren statt der EL34 benutzt? Zum Beispiel von Electro Harmonix? Soll angeblich mehr Headroom bringen und ein wenig nach 6L6 klingen. Und das ohne Umbau... Hat da jemand Erfahrungen?

    Gruß

    bodacious
     
  2. fgli

    fgli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    479
    Erstellt: 13.06.06   #2
    Wie das? Doch nur durch mehr Leistung, elektrisch ist es aber die gleiche Roehre.
     
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.06.06   #3
    Eben durch mehr Leistung auch mehr Headroom, da man später an die Leistungsgrenze stoßen würde. ;)
    Zu den 6CA7 Röhren kann ich jetzt leider nicht viel sagen.
     
  4. fgli

    fgli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    479
    Erstellt: 13.06.06   #4
    Genau. Aber: das wird man durch einen Tausch EL34 -> 6CA7 nicht erreichen, da sie elektrisch gleich sind, also die gleiche Leistung haben. :)
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 13.06.06   #5
    die beiden röhren sind elektrisch nicht gleich. die EL34 is ne pentode und die 6CA7 ne beam power tube, das ist schon en unterschied. die beiden röhren sind nur so ausgelegt, das sie in dem gleichen elektrischen umfeld arbeiten. von daher kann es scho sein, dass die 6CA7 mehr headroom besitzt, da sie evtl in dem elektrischen umfeld, das auf eine EL34 zugeschneidert ist gar nicht an ihre leistungsgrenze kommt, dabei aber die gliche leistung wie eine EL34 an ihrer leistungsgrenze abgibt.

    aber ich habe keine ahnung, das sind nur überlegungen/vermutungen...
     
  6. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 13.06.06   #6
    richtig, bei der 6ca7 handelt es sich um eine strahl-tetrode, wohingegen die el-34 eine pentode ist.
    ich liebe die 6ca7, da sie in der tat wie bastard aus el-34 und 6l6 klingt.
    hervorragende röhre!!
     
  7. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 13.06.06   #7
    Hat jemand ne Info ob der Wechsel unproblematisch ist?
     
  8. fgli

    fgli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    479
    Erstellt: 13.06.06   #8
    Nun ja, beide haben zB. bei Gegentakt AB Ia = 2x75 mA und bei Class A zwischen 70 und 100. Daher halte ich es fuer unwahrscheinlich, dass die Roehren sich elektrisch (=Eigenschaften im Amp) gross unterscheiden. Vergleiche mal die Datenblaetter: http://frank.pocnet.net/sheets/127/6/6CA7.pdf und http://frank.pocnet.net/sheets/128/e/EL34.pdf
     
  9. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 13.06.06   #9
    Hab die EH 6CA7 von Dirk kürzlich im Amp - Wechsel war absolut unproblematisch! Bias Poti ist stock und habe keine Probleme, auf "normale" Werte damit zu kommen. Ein paar Dinge noch zur 6CA7:

    Eine echte 6CA7, zB die alten von Sylvania, sind in der Tat beam-power tetroden (entwickelt, um das EL34 Patent von Philips zu umgehen?); die von EHX jedoch normale EL34 mit dickerem Glaskörper u. wohl etwas anderem Aufbau, also keine echten tetroden!

    Durch den dicken Glaskörper (noch dicker als zB die TT/Ruby EL34B-STR) könnte es mitunter Probleme beim Einbau geben (wenn zB die Röhre durch ein Loch im Chassis gesteckt werden muss).

    Klanglich finde ich sie sehr sehr geil. Zuvor hatte ich die SED =C= EL34 drin, von der Bassansprache (tigther) und von den Höhen (weniger kratzig) ist definitiv ein Unterschied zu merken. Wird wohl meine neue Lieblingsröhre, wobei ich sie noch unmittelbar gegen die EL34B testen muss.

    Mehr Headroom kann ich jetzt nicht bemerken, zumindest nicht im Vergleich zur =C= Svetlana. Länger clean als die (auch geile!) EH EL34 ist sie allemal. Für mehr Headroom soll die JJ E34L mit 20% höherem Output gut sein (noch nicht getestet).
     
  10. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 13.06.06   #10
    Hier noch ein Bild von den "fat bottle" 6CA7 (hab grad nur das gefunden, keine Ahnung, wo die anderen sind...):

    [​IMG]
     
  11. HECHTER

    HECHTER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    -183
    Erstellt: 28.03.15   #11
     
  12. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.541
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    3.279
    Kekse:
    42.984
    Erstellt: 28.03.15   #12
    Glaubst Du dass sich AintNoEddie nach fast 10 Jahren da noch daran erinnert?
    Faustregel sind 70-75% der Nennleistung, damit darfst Du Deinen 6CA7 bei 475V Anode schon gerne 38-40mA gönnen...je nach Amp kann man die auch heißer (Marshall) oder ein bischen kühler (5150) fahren, das Ohr entscheidet (natürlich unter Berücksichtigung der technischen Limits).
     
  13. HECHTER

    HECHTER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    -183
    Erstellt: 29.03.15   #13
    hab den Amp gestern mit 31,6-32 gespielt, war lauter u. etwas harscher als die KT77
    nicht unangenehm, die KT77 hat für mich angenehmer geklungen. Ich werde die mal mit 38mA probieren....gN muss dringend ins Bett :hat:
     
  14. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 31.03.15   #14
    Krass, tatsächlich fast 10 Jahre her ... :eek: Die 38-40 mA kommen gut hin, in der Gegend bin ich immer unterwegs.

    Als kleines Update zu damals, mittlerweile habe ich die EL34B-STR schätzen gelernt. Scheint mir vom Klang her ähnlich gut zu sein + billiger = WIN.
     
  15. slayer66

    slayer66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    247
    Erstellt: 01.04.15   #15
    Hab die 6ca7 in meinen Marshall DSL 50 und meinem JCM 800. In beiden klingen sie klasse!Umbau war soweit ich das beurteilen kann kein Problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping