7-fach Schalter für die Stratocaster?

von delayLLama, 02.05.08.

  1. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 02.05.08   #1
    Guten Morgen!

    Ich hab wohl die Suche kurz bemüht und nach 7-fach in den Titeln gesucht, fruchtete nicht - obwohl ich schier nicht glauben kann, dass es nix zu gibt :confused:

    Folgendes:
    Da ja mehr als die 5 Schaltungsmöglichkeiten an einer mit 3 SCs bestückten Strat drin sind, würde ich gerne mal erfahren wer sowas schon mal gemacht hat.

    Zumindest könnte man den steg und halsabnehmer kombinieren, wie auch alles 3 PUs gemeinsam - das wären die 2 weiteren Schaltungsmöglichkeiten.
    Auch wärs OK den Stegabnehmer mit dem Tone-Poti regeln zu können, den mittleren und Halsabnehmer über einen Toneregler zu steuern würde mir reichen - wenn das ginge?

    Falls das jemand schon mal gemacht hat, wärs auch interessant wie das klanglich zu beschreiben wäre, evtl. wäre es auch möglich anstatt des reinen mittleren PU hier irgendwie eine Kombination zu verschalten, da ich den alleine eh nie nutze.

    Irgendwelche Tipps für mich? Ich danke euch!!! :)
     
  2. EddieElch

    EddieElch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 02.05.08   #2
    Zum thema Stegpickup und Tonepoti:
    Das wurde in einer der letzten Gitarre und Bass Ausgaben angesprochen und gezeigt, dort wurde mit Bildern beschrieben, wie man den Stegpickup so verdrahtet, dass er mit dem Tonepoti des Mittelpickup zu regeln ist. Hab auch schon überlegt, das bei meiner Strat mal zu machen.
    Sinnvoller fände ich allerdings, für den Stegpickup das Tonepoti des Halspickup zu nehmen, da man die beiden Pickups ja bei normaler Verdrahtung nie zusammen aktiv hat, also könnte man dann in jeder Stellung jeden Pickup einzeln regeln in Sachen Tone.
     
  3. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 02.05.08   #3
    Ich habe in meiner Strat einen zusätzlichen Schalter gebaut, um Hals + Steg und Hals + Mittel + Steg zu haben. Musste ein Tonepoti halt raus... Jetzt hab ich nen "Mastertone" was für ein Verlust! :D

    MfG
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 02.05.08   #4
  5. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 02.05.08   #5
    Wie wäre es stattdessen mit einem Drehschalter? Der gibt mehr Schaltoptionen her aber man müsste halt den Schaltplan umkonstruieren.
    drehschalter hier ansehen
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 03.05.08   #6
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 03.05.08   #7
    Gibson hat das Drehschalterprinzip bei seinen EB Bässen eingesetzt.
    Wenn ich mich recht erinnere, hat die Gibson Lucille auch einen Drehschalter.

    Ich habe auf meinen Bässen (Jazz Bass, Precision Special) auch Drehschalter drauf. Steg, Steg + Hals (parallel), Hals, Steg + Hals (seriell). Hier macht das viel Sinn, da man die Optik des Basses nicht verändert. Zudem fällt die "Falschverdrahtung" der "zwei Volumenpotis ohne Wahlschalter" weg.

    @ MAD: Im Grunde habe ich diese Schaltung in meiner Fender Nashville Tele.
    Der normale 5-Weg-Schalter. Ziehe ich das Ton-Poti raus, sind Hals und Steg immer an. Dadurch habe ich in Stellung 1 und 5 Hals + Steg und in den Stellungen 2, 3, 4 alle Pickups.
    Bei einer Strat sollte man eher einen Minischalter nehmen, da die normalen Strat-Knöpfe schwer zu packen / ziehen sind. Hat die Strat Dome Speed geht es.

    Man füht die HOT-Leitungen der Hals- und Steg-Pickups einfach zu einem Mini-Schalter oder Push/Pull-Poti weiter. Jedes Kabel an eine Ebene. Dann verbindet man die anderen Kontakte mit HOT (bzw. der HOT-Zuleitung am Volumenpoti). Lege ich den Schalter um, sind beide Pickups immer an, egal wie der Schalter steht.
    Oft einsetzen wird man den Schalter aber wahrscheinlich nicht ...

    Gruß
    Andreas

    EDIT: Hier mal eine Zeichnung wie ich das meine:

    [​IMG]

    Ob Mini-Schalter oder PPP ist ja egal. Und auch bei der Strat muss man nur die HOT-Leitungen von Steg und Hals zum Schalter führen.

    Ich würde allerdings die Klangreglung ändern; so dass der obere Ton für Hals und Mitte zuständig ist, der untere für den Steg. Da braucht man ja nur die Pin-Belegung der zweiten Schaltebene zu ändern (Leitung vom unteren Ton-Poti auf das freie legen und die anderen beiden Beinchen mit der Leitung vom mittleren Poti verbunden).
     
  8. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 03.05.08   #8
    danke erst mal, ich lese hier interessiert mit!
     
  9. poor but loud

    poor but loud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    29.07.16
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    3.464
    Erstellt: 04.05.08   #9
    Ich würde einen vierpoligen Strat-Schalter und ein Push-Pull-Poti nehmen. Damit könnte man z. B. die vordere Zwischenposition von Hals + Mitte auf Hals + Steg ändern. Die dritte Schaltebene des Strat-Schalters ist nur in der hinteren Zwischenposition belegt, und zwar wird am betreffenden Kontakt über die zweite Schaltebene des Push-Pull-Potis der Hals-PU angeschlossen. Hier entscheidet das Poti also zwischen "alle außer Hals an" und "alle an". Die vierte Schaltebene des Strat-Schalters wird dann mit der Klangregelung verbunden.

    Wer nur Master Tone braucht und auf die Kombination aller 3 Tonabnehmer verzichten kann, kann den Strat-Schalter auch wie folgt belegen: Erste und zweite Schaltebene so mit den PUs verkabeln, dass die normalen Sounds entstehen. Dritte und vierte Schaltebene so verkabeln, dass sich die Kombinationen Hals, Hals + Steg, Hals + Steg, Hals + Steg, Steg ergeben. Das Push-Pull-Poti schaltet dann entweder die ersten zwei oder die letzten zwei Schaltebenen ein. Erst hinter dem Poti werden die dann zusammengeführt und mit Volume und Tone verbunden.

    Möchte man auch im zweiten Fall zwei Tone-Regler haben, muss man etwas tricksen. Es müsste auch dazu irgendwo einen Post von mir geben.
     
  10. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 04.05.08   #10
    Mit einem Tone Poti und damit ein Loch im Schlagbrett frei könntest du auch einfach einen Schalter einbaun, der dir zum Steg Tonabnehmer den Hals Tonabnehmer dazuschaltet. Das heisst du hast deine 2 Extra Schaltungen. Steg + Hals und Steg + Mittel (sowieso durch 5 Wege Schalter) + Hals (durch extra Schalter).

    MfG
     
  11. petlus

    petlus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    80
    Erstellt: 13.07.08   #11
    Kann hier mal meine Lösung posten... S1 Strat Schaltung (7-way mit besonderer Bedienung)...

    Ausstattung der Schalter und Pots der modifizierten Strat:

    1.) 5-way switch
    2.) VOLUME-Pot (ev. mit Push-Pull - siehe Extra Impedanzwandler)
    3.) 4x3 Drehschalter
    4.) Push-Pull TONE-Pot

    Was ich wollte war folgendes (das ich mit dem 4x3 Drehschalter schnell, billig und übersichtlich realisiere) schnelles S1 switching:

    • Stellung 1: Normal - Standard Stratocaster mit 5 way switch. Alles Standard
    • Stellung 2: 5-way-switch abgekoppelt... jetzt Neck und Bridge Pickup geschaltet.
    • Stellung 3: 5-way-switch abgekoppelt... jetzt Neck, Middle und Bridge Pickup geschaltet.

    Für mich ein Vorteil dieser Schaltung ist, dass ich den 5-way-switch stehen lassen kann wie er ist und mit einer kleiner Drehung die Sonderschaltungen (entsprechen S1-switch erreiche). Das spart Bewegung und ist übersichtlicher als bei Fender selbst.

    Außerdem:

    Tone-Control habe ich aufgespaltet in 2 Kondensatoren mit je 10nF parallel (2 x 0,01uF = 0,022uF). Mit dem Push-Pull Pot kann ich jetzt den Regelbereich besser nutzen, von 0 - 0,01uF und dann nach Schalterstellung von 0,01uF - 0,02uF.

    Extra:

    Wer will kann - wie im Schaltbild angegeben - optional auch einen Impedanzwandler einsetzen. Vorteil hier ist die jetzt wegfallende Dämpfung der Impedanzspitze der Tonabnehmer, weil dann das Volume-Pot hinter der Elektronik sitzt. Man kann sich dann einen Höhenbypass mittels Kondensator, Widerstand am Volume-Pot sparen. Mittels Push-Pull Pot am Volumeregler kann man aber auf Normalbetrieb einer Standard-Strat umschalten. Das klingt dann aber nur bei voll offenem Volume richtig gut.

    Viele Grüße
    petlus
     

    Anhänge:

  12. petlus

    petlus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    80
    Erstellt: 25.07.08   #12
    So, hier nun ein paar Fotos, wie das Pickguard ausssieht zur Schaltung...

    Die Batterie sitzt übrigens unter dem Pickguard, dort wo ich eine rotes Viereck eingetragen habe. Ich habe eine exate Aussparung eingesetzt... die Batterie muss ja nur alle paar Jahre gewechselt werden, das mache ich dann mit einem Saitenwechsel gleich mit.

    Der Umschalter, der hinzugekommen ist, ist ein Minischalter, aber hier ein Savelock-Typ, man muss ihn nach oben ziehen, wenn man schalten will... somit kann er auch im härtesten Einsatz nicht versehentlich umgelegt werden. Ausserdem behindert er an dierser Stelle überhaupt nicht. Direkt mit Tesafilm angeklebt sitzt der kleine Impedanzwandler bzw. Buffer.
    Winzig, oder..?.. nur ca. 1cm x 1cm x 1 cm groß.

    Die Push-Pull Pots, die man sieht, sind nicht als Schalter angeschlossen... ich hatte nur keine anderen A500k Pots mehr...

    Das Pickguard ist von hinten mit EMV-Lack 35 (hoch leitfähiger Abschirmlack auf Nickelbasis von Kontakt-Chemie) besprüht. Vorsicht... wenn man zuviel sprüht, wird das Pickguard deutlich schwerer.

    Die beiden S1 Sonderschaltungen sind eine Bereicherung... kein Muss, aber doch 2 weitere Klangoptionen.
     

    Anhänge:

  13. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 26.07.08   #13
    Klasse!! Vielen Dank! :)
     
  14. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.139
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    247
    Kekse:
    4.235
    Erstellt: 26.07.08   #14
    @petlus

    Sehr interessante, elegante Lösung. :great:
    Frage: Wäre es nicht sinnvoll, wenn man schon den Aufwand mit dem Drehschalter treibt, gleich einen eine Nummer größer zu nehmen und noch die Möglichkeiten einer serielllen Verschaltung dazuzupacken?

    @Lenny
    Der aufgeführte C-Switch-Link beschreibt zwar einen Drehschalter, allerdings zur Tonregelung und nicht zur Pickup-Wahlverschaltung. ;)
     
  15. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 26.07.08   #15
    Der Minischalter für den Steg-Pickup ist sogar ein Dreiweg-Schalter, der entweder nur eine der Humbucker-Spulen oder den kompletten Humbucker zuschaltet.

    Stimmt - deswegen habe ich meine '87er Saber auch wieder verkauft, weil mir ein Klingenschalter einfach wesentlich lieber ist.

    Mir fällt zum Thema Minischalter zur Tonabnehmeranwahl auch das recht ausgeklügelte "Switcheroo"-System von Tom Anderson ein. Vielleicht lohnt es sich, da mal einen Blick darauf zu werfen.
     
  16. petlus

    petlus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    80
    Erstellt: 28.07.08   #16
    So ähnlich wie bei der Baja-Telecaster... verstehe!
    Es gibt meines Wissens aber nur Drehschalter mit 12 Stellungen. Hier sind ja schon 4x3=12 Stellungen voll belegt. Es geht schon, aber so ganz einfach geht's nicht mit "Drehschalter Nummer größer".
     
  17. Slayger

    Slayger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    13.12.14
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    836
    Erstellt: 31.07.08   #17
    Ich hätte mal eine Frage, wenn ich zwei Humbucker habe Neck und Bridge und einen Singlecoil in der Mitte....würde es sich lohnen die humbucker zu spliten und dann noch einen weiteren schalter einzubauen?
     
  18. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 01.08.08   #18
    Meines Erachtens ja. Probier den Splitsound der Humbuckers (alleine) doch mal aus und schau ob dich das bereichert. Außerdem ist der Einbau eines zusätzlichen Schalters kein Problem. Entweder Push-Pull-Poti oder, wenn Pickguard vorhanden, Minischalter - je nach Geschmack. Das tut der Optik auch keinen Abbruch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping