7-string für 5-string Bassisten :D

MoSh

MoSh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.16
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
102
Kekse
465
Hey Leute, ich suche schon länger nach einer Gitarre für Songwriting. Als Equipment steht ein Sansamp PSA-1.1 zur Verfügung, mit dem ich hier zuhause auch den Bass recorde.

Da ich aber auf keine H-Saite verzichten möchte soll es also eine 7-string sein. Ich hab
auch schon was passendes gefunden, da ich sowie keine Auswahl habe.

Schecter Omen-7 Diamond Lefthand
Kann wer etwas über die Gitarre sagen ? Sieht eigentlich recht solide aus und über Schecter
hört man ja eh nur Gutes. Zur Not kann man ja immer noch andere Pickups reinschrauben.
Wird ein reiner Blindkauf, da das ein USA Import wird. Hier im Forum findet man nur Threads über die Hellraiser, Extreme etc.

Es spricht ja nichts dagegen als blutiger Anfänger direkt mit ner 7-string anzufangen oder ?
Ich spiele ja schon 12 Jahre Bass aber hab mich vorher noch nie mit Gitarre spielen beschäftigt. Ich hoffe die Halsbreite erinnert mich an meine 5-string Bässe, damit ich mich
nicht so krass umstellen müsste.
 
Blue Gator

Blue Gator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.10
Mitglied seit
02.07.07
Beiträge
1.457
Kekse
5.373
Schecter Omen-7 Diamond Lefthand
Kann wer etwas über die Gitarre sagen ? Sieht eigentlich recht solide aus und über Schecter hört man ja eh nur Gutes. Zur Not kann man ja immer noch andere Pickups reinschrauben.

Speziell die 7-Saiter Omen habe ich noch nicht gespielt, aber die 6-Saiter Omens, die ich in der Hand hatte, waren vom Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als okay. Dass sich die teureren Modelle noch etwas besser spielen lassen und natürlich auch etwas besser klingen, ist klar. Aber die Omens sind sehr solide Gitarren, an denen man auch längerfristig Freude haben kann. Damit machst Du nix falsch.

Natürlich ist die Omen am unteren Ende der Preis-Skala für 7-Saiter. Und gerade bei 7-Saitern ist es nach meiner Erfahrung so, dass man für DEN perfekten Sound ein wenig tiefer in die Tasche greifen muss. "Druck" und vor allem ein richtig klarer, matschfreier Sound sind in diesem Bereich technisch etwas schwerer zu erzielen als bei normalen sixstrings und kosten dementsprechend auch mehr.
Erwarte jetzt also nicht den "Wumms" wie z.B. bei Nevermore - da wird mit edelsten Teilen und allen Studio-Tricks gearbeitet.
Für Deine Zwecke wirst Du mit der Omen aber auf jeden Fall Spaß haben.

Es spricht ja nichts dagegen als blutiger Anfänger direkt mit ner 7-string anzufangen oder ?
Ich spiele ja schon 12 Jahre Bass aber hab mich vorher noch nie mit Gitarre spielen beschäftigt. Ich hoffe die Halsbreite erinnert mich an meine 5-string Bässe, damit ich mich
nicht so krass umstellen müsste.

Die Halsbreite dürfte "ausreichend" sein - für Gitarren-Verhältnisse sind Schecter-Hälse eher dick, trotzdem aber sehr angenehm zu spielen.
Ansonsten wüsste ich nicht, was gegen eine 7-Saiter zum Einstieg spräche. Man muss sich dran gewöhnen - das gilt für Bassiten (war/bin selber auch einer) genauso wie für Leute, die von der Gitarre kommen. Sollte für Dich sogar eher leichter sein, da Du ja das Gefühl kennst, etwas mehr Holz in der Hand zu haben. :D
 
thomas.h

thomas.h

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
2.901
Kekse
5.492
Das Tieferstimmen einer 6-Saiter ist deutlich unproblematischer als beim Bass. Also wenn es dir nur um Riffarbeit geht und du die hohe Saite für Leads nicht wirklich brauchst, dann kannst du preisleistungsmäßig idealer bei 6-Saitern umsehen und diese einfach auf H stimmen.

Grüße, Thomas

(der dies aber niemals machen würde. 7 rulzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz :p )
 
T

The K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.10
Mitglied seit
26.01.09
Beiträge
13
Kekse
0
Hi MoSh!

Bin auch ein Lefty und hab mir vor 2 Wochen die Omen 7 geholt (bei PPC-Music bestellt, ham auch noch welche auf Lager, sollte das mit dem Import ein Problem geben).

Bin eigentlich sehr zufrieden mit der Gitarre. Lässt sich angenehm bespielen und von der Verarbeitung eigentlich auch ganz in Ordnung. Ich werde allerdings die Pickups noch austauschen, die sind nicht so der Bringer. Ich habe aber auch die Schecter Diamond Pickups und bei deinem Link hat die Omen 7 ja Duncan Designed Pickups.

Der Hals ist bei Schecter etwas dicker, verglichen mit meiner Jackson Dinky und meiner RG370. Dürfte für dich als Bassist aber kein Problem darstellen. (Hatte bisher noch keinen 5-Saiter in der Hand, mein 4-Saiter-Hals fühlt sich im Gegensatz zum Schecter-Hals an wie Spielzeug :D)

Gruß Kai
 
osii

osii

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.10
Mitglied seit
10.08.08
Beiträge
127
Kekse
152
Ort
schweiz - lachen SZ
ach, würde es doch nur serienmässig so geile ibanez 7strings geben... :(

naja habe schon etliche läden angefragt, haben alle absage betreffend ibanez 7string gegebn...

die 8string wäre zwarr auch noch cool :D

ein kollege hat die 7string, ud ich finde den Hals sooo geil soo dünn ^^

darum bin ich wohl bei schecter bei der falschen adresse...

und vlcht bekommt man ja für viel geld eine Dean Rusty Cooley rc7g :D *troim*

und wegen bass und gitarre umstelung-> du musst dich so oder so umstellen, bei dicken, dünnen, was auch immer hälsen :)

lg
osii
 
MoSh

MoSh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.16
Mitglied seit
14.10.03
Beiträge
102
Kekse
465
Naja ich bin aber Linkshänder, Ibanez RG fällt also komplett flach, genauso wie Jackson und ESP.
Was ist denn der Unterschied zwischen Duncan Designed und Schecter Diamond Pickups?
 
E

Empty Skies

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Mitglied seit
23.09.07
Beiträge
594
Kekse
1.211
Ort
Zu Hause
Also ich kann zwar jetzt nur von Sechssaitern sprechen, aber ich habe sowohl die Omen, als auch die Demon im Musicstore angespielt gehabt.
Die Omen ist schon ganz gut und für den Preis kann man echt nciht meckern, aber die Demon, die keine hundert Tacken teurer war, hat sich deutlich besser spielen lassen und hatte auch einen viel besseren Klang.
Ich habe beide über den selben Amp angespielt.(Peavey 6505)
Die Demon klang noch ein gutes Stück differenzierter als die Omen.
Könnte an den Tonabnehmer liegen (die Demon hat im gegensatz zur Omen aktive duncan designed humbucker).
Die Demon war nach meinem Gefühl auch von der Bespielbarkeit noch ein Stückchen angenehmer.
Hab auch noch ein paar LTDs in der Preisklasse der Demon(400€) angespielt.
Ich hab mich für die Demon entschieden.
Ich denke mal, dass der Unterschied zwischen den Siebensaitermodellen der Omen und der Demon ähnlich ausfallen wird.
Meiner Meinung nach würde sich der kleine Aufpreis lohnen.
Was natürlich nicht heißt, dass die Omen schlecht sei oder so, aber die Demon fand ich den Aufpreis echt wert.
 
T

The K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.10
Mitglied seit
26.01.09
Beiträge
13
Kekse
0
Ich denke mal, dass der Unterschied zwischen den Siebensaitermodellen der Omen und der Demon ähnlich ausfallen wird.
Meiner Meinung nach würde sich der kleine Aufpreis lohnen.
Was natürlich nicht heißt, dass die Omen schlecht sei oder so, aber die Demon fand ich den Aufpreis echt wert.

Die Demon gibt's nur leider nicht als Lefthand. Von daher bleibt eigentlich nur die Omen oder die teureren C7 Modelle. Und die C7 Modelle sind momentan in Deutschland nicht lieferbar (da Schecter keine Auskunft gibt, war zumindest bei mir so, als ich diverse C7 angefragt habe). Da würde auch nur noch ein Import bleiben.


Was ist denn der Unterschied zwischen Duncan Designed und Schecter Diamond Pickups?

Ich hab die Duncan Designed leider noch nicht gehört, denke aber mal, dass die nur minimal besser sind als die Schecter Teile. Mir fällt gerade aber auch noch auf, dass meine Omen chromfarbene Hardware und einen anderen Headstock hat.
 
E

Empty Skies

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Mitglied seit
23.09.07
Beiträge
594
Kekse
1.211
Ort
Zu Hause
Nun ja, ich persönlich fand ja, dass die duncan designed schon besser klangen als die Schecter Tonabnehmer.
Halt etwas definierter.
Wusste nicht, dass es die Demon nicht als left-handmodell gibt.
Ich glaube die Damien liegt auch noch in einer ähnlichen Preisklasse.
Die gibt es auch als 7-string.
Soweit ich wieß ist die aus basswood und mit passiven EMGs ausgerüstet.
Angespielt hab ich sie nicht.
Wollte ich aber mal in die Runde werfen.
 
T

The K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.10
Mitglied seit
26.01.09
Beiträge
13
Kekse
0
Nun ja, ich persönlich fand ja, dass die duncan designed schon besser klangen als die Schecter Tonabnehmer.

Wie gesagt, ich hab sie noch nicht gehört ;) Würde mich aber auch sehr interessieren, ob die Duncans besser klingen. Ich werde in meine Omen auch noch Duncans einbauen, allerdings weiß ich noch nicht genau welche.

Gibt's die Damien denn als Lefthand Modell? Wär ja schon nicht schlecht mit nem Floyd. Ich hab sie jetzt beim kurzen googlen nur nicht gefunden :( Hast du vielleicht nen Link?
 
E

Empty Skies

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Mitglied seit
23.09.07
Beiträge
594
Kekse
1.211
Ort
Zu Hause
oh, mist, hab mich verguckt.
Bei Thomann nur die 6-string-Version als lefty da.:/
 
Blue Gator

Blue Gator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.10
Mitglied seit
02.07.07
Beiträge
1.457
Kekse
5.373
Gibt's die Damien denn als Lefthand Modell? Wär ja schon nicht schlecht mit nem Floyd. Ich hab sie jetzt beim kurzen googlen nur nicht gefunden :( Hast du vielleicht nen Link?

Gibts laut Schecter-Homepage nicht. Die hätte ich dem Threadersteller sonst auch empfohlen, ist aber eben leider nicht.

Was die Lieferbarkeit von Schecter-Gitarren in Deutschland angeht: Laut Informationen von PPC, die neben dem großen T wohl das größte Schecter-Angebot in Deutschland haben, werden Schecter-Gitarren in folgender Weise geliefert: Irgendwann spät im März oder im April kommt ein Container jeweils mit der neuen Collection aus den Staaten. Wenn der abverkauft ist, wird's schwierig, weil Einzel-Orders wegen des hohen Aufwands beim Versand nicht so einfach gehen.

Konkret heißt das, dass man im Moment in Deutschland nur noch "Restposten" der 2008er Collection bekommt. Da muss man Glück haben - oder eben warten.
 
E

Empty Skies

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Mitglied seit
23.09.07
Beiträge
594
Kekse
1.211
Ort
Zu Hause
Der Musicstore in Köln hat auch noch einige Schectermodelle.
Da hab ich ja auch die Omen und die demon angespielt.
Der hatte glaub ich auch die Damien da.
Von den anderen Moedellen weiß ich jetzt nicht.
Ist aber komisch, dass auf der Schecterpage steht, dass es die damien nicht als lefty gibt, denn Thomann hat zumindest die 6-string-Version als lefty im angebot.
Oder gibt es nur die siebensaiter der Damien nicht als lefty?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben