90er-Keyboard

von illbleed, 28.04.04.

  1. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.04   #1
    Taag,

    meine Frage ist ziemlich schwer zu beschreiben, da mir das nötige Vokabular fehlt. Ich bin begeistert von Keyboard- und Klavierspiel aus den 90/80ern, gerne auch "MacGyver-Mucke" genannt :D Das dort gespielte, in der für mich nicht bennenbare Musik dieser zeit, hört sich imo oft nach seltsamen sus-akkorden an. Dazu werden coole Soli gespielt. Meine Frage nun, wie nennen sich die Skalen die in den Soli verwendet werden, was macht diesen besonderen Sound aus? Ansätze dazu sind schon bei ELP zu hören z.B. in dem Song "Trilogy". Ich hoffe irgendjemand weiss was ich meine und kann mir weiterhelfen. Vielleicht gibt es ja ganze Lehrbücher zu dem Thema?
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 28.04.04   #2
    *gg* ...weiß genau, was du meinst. Dieser blankpolierte US-Krempel (ist in dem Fall nichtmal abwertend gemeint)

    Dann solltest du dir mal (ohne Witz) auf einem Flohmarkt ein paar Jahrgänge "keyboards" aus der fraglichen Zeit besorgen, da waren immer schöne Transkriptionen von einschlägigen Sachen dabei...

    ansonsten bleibt nur das 'raushören, wenn du den Stil und das worauf es da ankommt verinnerlichen willst. Ein paar Empfehlungen:

    Vince DiCola
    Randy Waldman
    Harold Faltermeyer (natürlich, wenngleich das schon fast "zu früh" sein dürfte)
    Bruce Hornsby (solo oder "& the Range")
    David Foster

    Alles Leute, die so Zeux gespielt haben, die meisten davon unbekannt (ausser in Musikerkreisen), aber gut.

    Jens
     
  3. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 29.04.04   #3
    Vince DiCola

    Hat der nicht auf dem "Rocky IV" Soundtrack diese beiden bemerkenswerten Keyboard-Bombast-Instrumentals komponiert/eingespielt?

    Ich muss gestehen, dass ich fuer diese Art Musik auch eine Schwaeche habe. Muss so eine Form fruehjugendlicher Praegung sein, da kann man sich irgendwie nicht mehr von loesen.

    Vielleicht sollten wir einen neuen Strang einrichten: CDs fuer die ich mich eigentlich schaemen muesste, die ich aber dennoch um keinen Preis hergeben wuerde. :D
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.04   #4
    Also nicht zu vergesse sei hier auch der Mann der Umhänge Keys ;)

    Jan Hammer.... hör dir mal die Scheibe an - äh scheisse Titel vergessen.

    *goooooooggggllle*

    Ahhhh, "Escape from Television" heisst dat Werk.

    Weiterhin empfehlenswert (wenn auch nicht ganz onTopic) ist die gesamte
    Synthesizer Greatest Reihe und die anderen Synth CD Sampler.

    Gruß
    Keen
     
  5. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 30.04.04   #5
    Jan Hammer darf natuerlich nicht fehlen, wenn's um Keyboard-Virtuosen geht...

    Es ist aber auch der Sound, Stil und - vor allem - die Produktion der 80iger-Mucke: Ausgefeilte Arrangments (man denke an Toto), Satzgesang (Little River Band!), Gitarrenvirtuosen, satte analoge Keyboards (Journey "Separate Ways") und fette Drumsounds. Allgemein viiiieeeeel Reverb.

    Sicher, wenn man's mit heutigen Ohren ... aeh ... betrachtet, ist vieles davon cheesy (wie der Ami sagen wuerde), aber das ist mir schnurz, ich stehe zu meinem schlechten Geschmack. :cool:

    Tja, und dann kam leider Anfang der 90iger Grunge und es war alles vorbei: Ungewaschene Typen mit dahingeschlunzten Gitarrenakkorden, Keyboards ganz aus der Mode, genoelter Gesang ... furchtbar :eek:
     
  6. spaceman

    spaceman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.04
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Obernburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.04   #6
    Hallo,

    mein Tip ist in ein MIDI-File von McGyver zu schauen wie es gespielt wird. Fals Du es nicht hast, schau mal unter www.musicrobot.com. Dort findet man eigentlich alles.
     
Die Seite wird geladen...

mapping