9V Clip Adapter für Fuzz Face?

von Chrismeg7, 06.12.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Chrismeg7

    Chrismeg7 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    16.04.20
    Beiträge:
    67
    Ort:
    im Gitarrenladen
    Kekse:
    53
    Erstellt: 06.12.08   #1
    Hallo,

    ich suche für mein Fuzz Face ein Adapter, mit dem ich den internen 9V Anschluss an ein reguläres Netzteil anschließen kann. Ich habe nämlich keine Lust mehr, nach jeder Probe das Kabel rauszuziehen (oder wenn ich das vergessen habe, jedesmal die Batterie zu wechseln).
    Gibt es einen solchen Adapter? Bei Thomann habe ich nur einen von Clip auf Coax gefunden. Aber der passt ja leider nicht. Hat jeman eine Idee?
     
  2. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Menden
    Kekse:
    529
    Erstellt: 06.12.08   #2
    Was hast du für ein Fuzz Face?
    Hat dieses kein Netzteilanschluss?

    MfG
    Andy

    Edit: Ok, ich Depp, steht in deiner Sig...
    Du könntes, wenn du ein wenig Ahnung davon hast, ein Loch ins Gehäuse bohren und ein Netzteilanschluss hinzufügen...
     
  3. Uwe.s.

    Uwe.s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Detmold
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 06.12.08   #3
    Hallo Chrismeg7, hallo warwicki,

    prinzipiell bin ich auch Deiner Meinung: Loch ins Gehäuse und Neztteilanschluss.

    Aber beim Arbiter Fuzz Face ist Vorsicht geboten: Beim Original ist die Polung der Versorgungsspannung andersrum als bei anderen Effektgeräten; das bedeutet: Wenn Du ein "normales" Netzteil anschließt, kann es sein, dass Dein FuzzFace in diesem Moment seinen letzten Schnaufer getan hat. Lass den Umbau am Besten wen machen, der sich mit Elektronik auskennt. (Es gibt auch Versionen mit "normaler" Polung).

    Solltest Du ein FuzzFace mit der originalen Polung haben, rate ich folgendes: Nimm als Stromversorgungs-Buchse was anderes als Deine anderen Buchsen, damit Du nicht aus Versehen Dein Fuzz himmelst.

    Guten Sound

    uwe.s.
     
  4. Chrismeg7

    Chrismeg7 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    16.04.20
    Beiträge:
    67
    Ort:
    im Gitarrenladen
    Kekse:
    53
    Erstellt: 07.12.08   #4
    Vielen Dank für eure Antworten. Ein Loch wollte ich nicht bohren, um den Wert nicht zu mindern und außerdem ist das Gehäuse recht dick. Ich weiß nicht ob da ein Netzteilanschluss passen würde.

    Ich habe jetzt von der Firma "Visual Sound" den Adapter C-Bat gefunden. Wenn ich den an den Batterieclip anschließe müsste das doch gehen, oder?
     
  5. Uwe.s.

    Uwe.s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Detmold
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 07.12.08   #5
    Nabend Chrismeg7,

    zur Problematik mit der Polung kannst Du was auf dieser Internetseite lesen

    http://fuzzcentral.ssguitar.com/fuzzface.php

    Auch mit dem Adapter ändert sich dieses Problem nicht. Mein Rat bleibt: lass da mal wen rein gucken, der Ahnung hat.

    Wenn Du den Adapter nutzen willst, bleibt die Frage: Wie willst Du die Kabel aus dem Fuzz kriegen? Aber meistens findet sich da eine nicht-zerstörerische Lösung.

    Viel Erfolg

    uwe.s.
     
  6. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    1.049
    Ort:
    Menden
    Kekse:
    529
    Erstellt: 07.12.08   #6
    Uwe hat Recht...!
    Wie wärs mit einer ganz anderen Lösung, ein Akku im 9V BLock Format?!

    MfG
    Andy
     
  7. Ayahuasca

    Ayahuasca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wetzlar
    Kekse:
    786
    Erstellt: 08.12.08   #7
    Das Effektgerät sollte das wegstecken, da fließt ja kein Strom mehr durch. Allerdings findet es das Netzteil nicht so toll, wenn man über das Signalkabel von einem anders gepolten Effekt einen Kurzschluss produziert. Wenn es dann kein stabilisiertes ist, könnte so etwas schnell daneben gehen. Brandgefahr!

    Bei mir hatte ich mal eine verstärkte Rauchentwicklung im Netzteil beobachten können. Den beiden beteiligten Effektgeräten war das egal, sogar das Netzteil funktioniert noch. Da wir ja alle wissen, dass Elektronik mit Rauch funktioniert, hab ich wohl schnell genug den Strom wieder abgestellt. Denn ein bisschen Rauch muss noch im Netzteil übrig sein. Nochmal sollte ich das aber wohl auch nicht machen.

    LG
     
  8. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 08.12.08   #8
    Vielleicht sollte man noch erwähnen, wieso das Ding keinen Netzteilanschluss hat. Gerade so alte Fuzz- und Distortionschaltungen reagieren sehr sensibel auf die Art der Stromversorung und klingen mit Batterie wesentlich besser als mit Netzteil. Wer mich kennt, weiß, dass ich kein Voodoogläubiger bin - aber diese Behauptung stimmt und ist auch durch den "Pseudogleichstrom" eines Netzteiles gut erklärbar. Das nur als Anmerkung...

    Solltest du es doch machen wollen: Die Polung ist einfach rauszufinden. Einfach "+" an den buchsenförmigen/größeren Kontakt des Batterieclips legen, schließlich kommt da auch der Pluspol einer Blockbatterie rein.
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.793
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 08.12.08   #9
    Ich gehöre auch nicht zu den Voodoos ... :D
    Es gibt offensichtlich auch die lustige Eigenart, dass mache Effekte mit schlapper Batterie besser klingen.
    Hintergrund:
    Eine Batterie verliert während ihrer Lebenszeit nicht nur Ladung sondern auch einiges an Spannung. Deshalb arbeiten viele Geräte noch hinunter bis zu einer Spannung von 5 Volt.
    Die von nighthawkz erwähnten Fuzz- und Distortions klingen dann - kurz vor Ableben der Batterie - für mache Ohren besser.
    Teure Verteilernetzteile wie das Voodoo Lab besitzen exakt aus diesem Grund eine "Sag"-Einstellung, die eine Batterie mit niedriger Spannung extra simuliert.

    Zum Problem:
    Ich würde mir zunächst 2 Akkus kaufen. Dann ist es nicht so schlimm, wenn das Kabel mal nicht gezogen wurde.
    Da besteht sogar der Vorteil, dass die gar nie 9 Volt sondern maximal 8,4 Volt haben.

    GEH
     
  10. thepams

    thepams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.15
    Beiträge:
    1.044
    Kekse:
    1.257
    Erstellt: 08.12.08   #10
    akkus Klingen aber wirklich komisch ich weiß nicht warum aber mein (neuerem) Fuzzface klingt am Besten mit Batterie danach Netzteil (ist hier mit mini Klinke ausgeführt) und dann erst Akku.

    Ich denke mit dem Batterie clip müsste es eigentlich gehen den der hat ja die gleiche Polung wie ne Batterie.
     
  11. Chrismeg7

    Chrismeg7 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    16.04.20
    Beiträge:
    67
    Ort:
    im Gitarrenladen
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.12.08   #11
    Vielen Dank für die zahlreichen und hilfreichen Antworten. Ich werde wohl alles mal ausprobieren und den Klang mal vergleichen. Und zur Not teste ich das VoodooLab Netzteil mal an. Funktioniert das mit dem Sag Regler gut? Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?
     
Die Seite wird geladen...

mapping