A-Gitarren Identifikation/Wertschätzung Sammelthread

von LennyNero, 03.04.05.

  1. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    1.039
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 05.02.20   #3721
    Nee, S.Yairi ist schon eine der großen japanischen Marken. Nicht ganz so legendär wie K.Yairi, aber immerhin. Übrigens hat auch Lowden in den 1980ern seine Instrumente bei S.Yairi bauen lassen (meine S5 stammt von dort). Deine ist ein recht hochwertiges Instrument. S.Yairi ist in D nicht sooo bekannt geworden, vermutlich ist die beste Quelle für weitere Nachfragen das Delcamp-Forum, https://www.classicalguitardelcamp.com/viewtopic.php?f=11&t=111723, da ist am Ende (S.120) gerade ein Modell 300 von S.Yairi abgebildet.

    Bei klassischen Gitarren tickt der Markt etwas anders, die Standardpreise scheinen in % vom NP meist etwas geringer zu sein als bei Steelstrings, dafür die Ausreißer noch oben bei Meistergitarren auch höher. Und die "ganz großen Namen", die "alle" kennen - wie Martin, Gibson, Taylor bei den Steelstrings - fehlen fast völlig. Die Einschätzung von @frama78 zeigt es, er schätzt das Instrument auf < 300€, ich würde es mit zwischen 700 und 1000€ bewerten, in der Tendenz vielleicht etwas höher. Allerdings sind die Preise nicht unbedingt auf dem nächsten Flohmarkt zu erzielen. Da können dann die 250€ doch realistisch sein. Wichtig ist hier, dass das Instrument ggf. auch international angeboten wird!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    4.766
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.590
    Kekse:
    23.559
    Erstellt: 05.02.20   #3722
    Das wird gerne von Verkäufern behauptet, aber meines Wissens nach sind sie es nicht. Beides laminiert.

    Die Decke ist massive Fichte und die Gitarren von Sadao Yairi sind meist sehr gut verarbeitet.

    Trotzdem handelt es sich hier um ein einfaches Schülerinstrument das in den siebzigern massenhaft verkauft wurde.

    Ich würde wenn die Gitarre strukturell in Ordnung ist und gut klingt sie für unter 200,- € kaufen.
     
  3. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    1.039
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 05.02.20   #3723
    Die Gebrauchtpreise für die S.Yairi 880 im Netz liegen für die 880 bei 250 USD - 1000 USD (letztgenannter auch erzielt)
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    4.766
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.590
    Kekse:
    23.559
    Erstellt: 05.02.20   #3724
    Kann schon sein. Ich werde das nicht überprüfen. Meine Einschätzung beruht allein auf der Sachlage.

    Es gibt immer Käufer die sich verarschen lassen.
     
  5. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    1.039
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 05.02.20   #3725
    Was heißt "verarschen"? Märkte sind verschieden. Als kein Schwein hier alte Framusse oder Höfners haben wollte, ca. 25 Jahre her, wurden die in den USA schon teuer verkauft. Andersherum wurden hier für irgendwelche abgewrackten US-Instrumente Mondpreise gezahlt, nur weil sie aus den USA waren und da irgendwo xyz draufstand. Für die alten japanischen Instrumente gibt es einen Sammlermarkt, allerdings, wie ich oben schrieb, für die Nylonstrings weniger in Deutschland. Dass diese Preise gezahlt wurden (https://reverb.com/uk/item/2260454-yairi-gakki-clase-880-1970, https://www.classicalguitardelcamp.com/viewtopic.php?p=1155417#p1155417), heißt nicht, dass ich sie persönlich auch zahlen würde.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    532
    Erstellt: 06.02.20   #3726
    Vielen Dank für die Einschätzung und die Links!
     
  7. Timbo95

    Timbo95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.20
    Zuletzt hier:
    18.02.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.20   #3727
    Hallo hab eine Ibanez Western 12 saitig. Möchte mehr dazu wissen.
    Ära, Stückzahl etc. Eventuell Wert ..?
    Vielleicht gibts da unter euch nen Ibanez Vintage Experten.
    Mit der Modell nummer finde ich die Gitarre nicht im WWW

    Danke

    Gruß Timbo


    20200213_122507.jpg 20200126_112106.jpg 20200213_122456.jpg 20200213_122438.jpg 20200213_122429.jpg 20200213_122449.jpg
     
  8. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    1.039
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 13.02.20   #3728
    Müsste Ende der 1970er gewesen sein. Genau DAS Modell kenne ich aber auch nicht, es könnte ein "Zombie" sein. Hä? Hmm, der Korpus und die Nummer erinnern an die Mitt-1970er Instrumente, z.B. die 752/12, http://s93105080.onlinehome.us/Ibanez-Catalogs/catalog/1974/05.jpg, http://www.meinldistribution.eu/fileadmin/downloads//Kataloge/Ibanez/Katalogarchiv/1976/1976 Acoustics.pdf; http://www.meinldistribution.eu/fileadmin/downloads//Kataloge/Ibanez/Katalogarchiv/1978/1978 Acoustics.pdf; hier auch gut auf dem Titelblatt zu sehen.
    Aber die Split-Block-Einlagen kamen erst später regulär: http://www.meinldistribution.eu/fileadmin/downloads//Kataloge/Ibanez/Katalogarchiv/1979/1979 Acoustic Guitars.pdf
    Und auch der "neue" Schriftzug, den Deine aufweist, ist da schon im Katalog zu sehen, jedenfalls bei den Nicht-"Vintage"-Baureihen. Auch wenn der Kopf bei Deiner noch moderner zu sein scheint. Diesen komischen Steg hat Ibanez jedenfalls AFAIK nur bis knapp vor Ende der 1970er verbaut, diese komische schwarz-natur-Decke mit doppelten Pickguards ebenfall. Als 6saiter findet man sie (B670BK) auch im Netz, aber auch nur ein- oder zweimal.

    Ich hatte erst überlegt, ob jemand den Hals nachträglich als Reparatur angesetzt hat. Aber der Hals scheint eben auch in die (Übergangs-) Zeit zu passen. Dass Modelle nicht im Katalog zu finden waren, gab es bei Ibanez / Tama immer wieder, gerade bei Tama kenne ich es. Insofern scheint es ein in (sehr) wenigen Exemplaren gebautes End-1970er-Modell zu sein. Vielleicht aus Restbeständen zusammengenagelt (das konnte nicht nur Framus...). Das BK steht auf jeden Fall für "Black", die letzte Ziffer "2" für die 12string-Version. Ansonsten sind die Nummerierungsmethoden schon sehr kreativ.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Timbo95

    Timbo95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.20
    Zuletzt hier:
    18.02.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.20   #3729
    Besten Dank!! Hat mir sehr geholfen und ist interessant zu lesen.Daumen HOCH !
     
  10. sanderbasser

    sanderbasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    227
    Ort:
    sand am main(ehmalig)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    210
    Erstellt: 21.02.20   #3730
    Hallo zusammen,

    kann mir jmd. zu dieser HOEFNER Gitarre etwad sagen. Seriennummer etc. nicht vorhanden.

    Auch ist mir wichtig was ich denn für die Gitarre auf dem Gebrauchtwagen Markt verlangen könnte

    Als kleiner Hinweis die ist aus einem Konvolut die ich ca 2010 bekommen habe. In diesem waren auch eine Erwin von Grüner Gitarre von 1972.

    Danke schonmal.

    IMG_20200221_051812_6.jpg IMG_20200221_051822_0.jpg IMG_20200221_051739_0.jpg
     
  11. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    1.039
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 21.02.20   #3731
    Die Seite https://www.hofner.com/archive.html kennst Du? Auf dem Foto kann ich leider das Korpusholz nicht erkennen, sieht auf den ersten Blick nach einem einfachen Schülermodell aus, da wäre ich bei einem Marktwert von 100-150€ +/-, je nach Region (gerade, wenn Du nicht versenden möchtest) und Zufall.
     
  12. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    4.766
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.590
    Kekse:
    23.559
    Erstellt: 21.02.20   #3732
    Diese Höfner war in den siebzigern das verbreitetste Schülermodell überhaupt. Ich glaube nicht dass man da mehr als 50,- € für bekommt, es sei denn man findet einen Käufer der genau daran eine sentimentale Jugenderinnerung hat.
     
  13. anyh0w

    anyh0w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.20
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.02.20   #3733
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand sagen was für eine Framus Gitarre das ist?
    Sie hat leider kein Schild im Korpus. Beim Vergleich auf https://www.framus-vintage.de/ würde ich sagen es ist eine Archtop Stella 5/53-59. Kann das jemand bestätigen?
    Das Schlagbrett wurde scheinbar entfernt, die Mechaniken ausgetauscht und auch beim Saitenhalter sind Löcher im Korpus.

    Kann man noch etwas zu der Gitarre sagen?
    Ich werde sie dann mit genauer Bezeichnung nochmal im Thread für Wertschätzung posten.

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß
    Marcel

    2020-02-22 15.36.56.jpg 2020-02-22 14.50.12.jpg 2020-02-22 15.38.14.jpg 2020-02-22 15.38.41.jpg
     
  14. Fippo73

    Fippo73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.20
    Zuletzt hier:
    3.03.20
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.02.20   #3734
    Servus zusammen,

    Hoffe ich bin hier richtig... Ich habe eine 12 Saitige Tacoma Westerngitarre Modelnummer WT-65H und bräuchte Information wie Wert/Alter etc. da ich diesbezüglich nichts dazu finde.

    Hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

    IMG_20200207_173902.jpg IMG_20200207_173711.jpg IMG_20200207_173822.jpg IMG_20200207_173532.jpg
     
  15. anyh0w

    anyh0w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.20
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.02.20   #3735
    Hallo, hier ein Update zu der Framus Gitarre oben.

    Ich habe parallel bei Warwick/ Framus eine Identifikation der Gitarre angefragt. Das ging sehr einfach über http://www.warwickbass.com/de/Framus---Support--Seriennummer-.html#current_site_id
    Meine Anfrage wurde einen Tag später, am Sonntag, vom Warwick Gründer und Sohn des Framus Gründers Hans-Peter Wilfer persönlich beantwortet:

    "[...]bei Ihrem Modell handelt es sich um eine
    5/53.59 Stella Schlag Gitarre und ich denke Ihr Modell ist 1959
    gebaut worden.. das Modell wurde zwischen 59 und 1966 von Framus
    hergestellt.
    Sehr schönes Modell, Wert bei Sammlern zwischen 350 bis 500 Euro
    wenn es noch gut spielbar ist.
    mit freundlichen Grüßen
    Framus & Warwick GmbH & Co Music Equipment KG

    Hans-Peter Wilfer 23.02.2020, 10:40
    CEO"

    Mal vom geschätzten Wert der Gitarre abgesehen, war ich sehr erstaunt und habe mich ziemlich gefreut, dass ich eine so prompte Antwort vom Chef erhalten habe.
    Ich begebe mich nun also auf die Suche nach einem Sammler um einen möglichst guten Preis für die Gitarre zu erhalten.

    Gruß
    Marcel
     
  16. Gast 288850

    Gast 288850 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.03.20   #3736
    Hallo zusammen,
    Ich habe von meinen Nachbarn eine Gitarre geschenkt bekommen und versuche herauszufinden was das für eine ist. Lediglich die Marke Musima kann ich ergoogeln...

    Kann jemand helfen?
    LG Franzi
     

    Anhänge:

  17. Flyboy

    Flyboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.10
    Zuletzt hier:
    29.06.20
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 03.03.20   #3737
    Hallo,
    die japanischen (schau mal rechts unten aufs Etikett) Tacoma Gitarren sind wohl bauglich mit Gitarren der bekannteren Marke Kiso Suzuki, d.h. sie stammen aus der gleichen Fabrik. Google mal nach der Kiso Suzuki WT-65 da findest du auch 12-saitige Zwillinge. Die Gitarre ist zumindest optisch ein Nachbau der Gibson Hummingbird. Diese Gitarren stammen üblicherweise aus der ersten Hälfte der 70er Jahre. Wenn man sie sich auf Youtube abhört, klingen sie etwas hell, aber ich denke das gibt sich, wenn man sie wieder einspielt. Wenn die Saitenlage noch in Ordnung ist, eine durchaus brauchbare Gitarre.

    Wert ist sie, was man dafür bezahlt, ich würde mal 200-300€ in den Raum stellen, wenn man erwähnt, dass sie aus Japan und baugleich mit der Kiso Suzuki ist.
     
  18. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.009
    Zustimmungen:
    1.039
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 03.03.20   #3738
    Eher nicht, ich kenne aus der Zeit bei den japainschen Steelstrings eigentlich nur heller abgestimmte Instrumente. Macht aber auch nichts, legt sich gut über einen Martin-like Klang oder Bass.
     
  19. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    1.504
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    923
    Kekse:
    8.918
    Erstellt: 04.03.20   #3739
    Das ist eine Konzertgitarre mit Nylonsaiten der Musima Markneukirchen, ehemalige DDR. Produktionszeitraum vermutlich bis 1990 etwa, danach wurde aus der Musima eine GmbH.
    Die Gitarre ist nicht mehr im perfekten optischen Zustand, das Griffbrett ist gut bespielt, mindestens eine kleine Macke auf der Decke. Alter tippe ich wegen des überladenen Logos aus den letzten Jahren, vielleicht 1980 bis 1990.
    Im Vergleich zur Classic ist die Rosette einfacher und der Holzstreifen am Kopfstück ebenfalls einfacher.
    Preisschätzung ist schwierig, ein Topmodell dürfte es nicht gewesen sein - vielleicht um die hundert Euro, eher weniger. Wenn sie also klingt, behalten.
     
  20. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    31.05.20
    Beiträge:
    1.053
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 10.03.20   #3740
    Könnte ihr mir weiterhelfen, welche Gitarre bzw. Hersteller das ist?



    Tausend Dank!
     
Die Seite wird geladen...

mapping