Ableton Live 10 auf dem Surface Pro - Performance und Modellauswahl

Colorido
Colorido
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Registriert
30.11.06
Beiträge
356
Kekse
1.806
Ort
Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
Hallo Leute,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit der aktuellen Ableton-Version (oder auch älteren) auf Mobilrechnern mit nur 4GB RAM?

Meine Anforderungen sind wahrscheinlich nicht sonderlich hoch: Ich möchte mir nur die Möglichkeit offen halten, live zu jammen und das Programm als Soundquelle für MIDI-Controller zu benutzen, wie etwa ein ROLI Seaboard Rise, mit dem ich die verschiedenen Artikulationen, die die Orchester-Packs bieten, nutzen möchte. Auf das Level von professionellen Loopern wie Beardyman, Postyr und Konsorten werde ich wohl nie kommen und beabsichtige dies auch nicht. Ein Push werde ich mir also auch nicht zulegen. Ich bin in erster Linie Klavierlehrer, Organist und Chorleiter, der das Programm eben zum Jammen und zum Produzieren von Playalongs und Demos nutzen möchte. Auf meinem Studiorechner zu Hause habe ich mit Core-i5 6600K, 16GB RAM und einer NVMe-SSD mehr als genug Power dafür.

Für unterwegs soll es jetzt aber gerne ein aktuelles Surface Pro sein, und zwar eines mit i5-Prozessor (der mobil übrigens meistens ein 2C4T-Modell ist statt eines 4C4T wie es im Desktop über die letzten Jahre die Regel war). Da gibt es zwei zur Auswahl: Eines mit 4GB RAM und 128GB SSD und eines mit 8GB RAM und 256GB SSD. Der preisliche Unterschied ist dabei nicht zu verachten: Normalerweise sind es etwa 200 bis 300 €, aber durch Aktionen wie bei MediaMarkt oder Saturn, die das kleinere Modell immer mal wieder für einen absoluten Kampfpreis inklusive Type Cover anbieten, steigt der Unterschied auf über 400 €. Da ich wirtschaftlich jetzt noch nicht so gut davor bin (Anschaffungen wie das Surface oder ein Seaboard gehören schon zu den Großinvestitionen), macht das für mich schon einen Unterschied, ob ich nun für meine Zwecke in diesem Fall mit 4GB auskomme.

Also: Was sind Eure Erfahrungen mit 4GB RAM und Ableton Live 10 im Liveeinsatz?

Danke Euch!

Sebastian
 
Eigenschaft
 
PlanNine
PlanNine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
28.01.13
Beiträge
490
Kekse
448
Der hier befasst sich mit dem Surface Pro. Bis jemand über seine Persönlichen Erfahrungen berichtet kannst du dir damit vielleicht die Zeit vertreiben.
https://www.youtube.com/user/MoltenMusicTech/videos

Surface Session Ep10 - Ableton Live and Surface Book performance testing


Um zu sehen Wieviel Speicher du ungefähr brauchst einfach mal auf deinem Rechner den Taskmanager öffnen wenn du Ableton mit eine Projekt laufen hast mit all dem was du meinst zu benötigen. Ich denke ja das auf einem Surface mit 4GB auch eine 64 Bit Windows läuft.

Latenz könnte ein Problem sein.

Ich war auch an einem Surface Pro interessiert aber leider gibt es das nicht mit LTE.
 
PTPFYL
PTPFYL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
15.08.16
Beiträge
174
Kekse
221
Ort
Terra
Ich denke auch nur für unterwegs kommst du um 8GB RAM nicht herum,
da ich selbst auch u.a. ein Gerät mit 4GB habe und Live damit nicht flüssig läuft.
 
PlanNine
PlanNine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
28.01.13
Beiträge
490
Kekse
448
Colorido
Colorido
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Registriert
30.11.06
Beiträge
356
Kekse
1.806
Ort
Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
Der hier befasst sich mit dem Surface Pro. Bis jemand über seine Persönlichen Erfahrungen berichtet kannst du dir damit vielleicht die Zeit vertreiben.
https://www.youtube.com/user/MoltenMusicTech/videos

Surface Session Ep10 - Ableton Live and Surface Book performance testing

Ok, das ist ja mal ein beeindruckender Testlauf! Derart auslasten werde ich das Programm wohl nicht. Ich plane, den überwiegenden Teil meiner Clips selbst einzuspielen, entweder über Audio, oder halt per MIDI über die Packs.

Gut finde ich, dass er die Performance eines i5-SPs demonstriert. Bei den meisten Erfahrungsberichten berichten die Leute von einem i7-SP. Aber bei seinem Setup scheint das SP doch schon an seine Grenzen zu kommen.

Um zu sehen Wieviel Speicher du ungefähr brauchst einfach mal auf deinem Rechner den Taskmanager öffnen wenn du Ableton mit eine Projekt laufen hast mit all dem was du meinst zu benötigen. Ich denke ja das auf einem Surface mit 4GB auch eine 64 Bit Windows läuft.

Ich bin bislang nie über 4GB hinausgekommen, wenn ich nur Ableton habe laufen lassen. Meistens pendelt es sich bei 3GB+/-250MB ein, obwohl man Windows ja nachsagt, dass es vorhandenen Speicher auch nutzt, wenn er denn schon da ist. Allerdings bin ich bislang auch noch nicht dazu gekommen, das Programm so stark zu nutzen, wie ich es in Zukunft zu tun gedenke. Ich kann mir schon vorstellen, dass das eng werden könnte.

Latenz könnte ein Problem sein.

Mit dem Latenz-Problem bin ich bislang nur in Berührung gekommen, wenn die Latenzkorrektur bei Audacity nicht richtig eingestellt war. Bei Ableton hatte ich da bislang nie Probleme, habe es aber eben bislang immer nur mit starker Hardware laufen lassen. Inwiefern könnte die SP-Hardware da Probleme machen?

Ich war auch an einem Surface Pro interessiert aber leider gibt es das nicht mit LTE.

Die i5-Varianten gibt es jetzt mit LTE, aber ich weiß nicht, ob die schon in Deutschland erhältlich sind. Kostet aber einen saftigen Aufpreis, aber Budget-Geräte waren die SPs ja nie. (Ich selber habe an mobilem Internet kein Interesse, da es meinen Workflow massiv stört. Deswegen hat mein Smartphone nur eine »Messaging-Option« mit sparsamen 32kbit/s und meine Workstation zu Hause ist per FritzBox auf eine halbe Stunde Internet am Tag begrenzt. :D)


Der Thread ist extrem interessant, schade, dass er offenbar nicht weiter verfolgt wird. Besonders interessant finde ich, dass er da mit einem SP der 1. Generation arbeitet, mittlerweile sind die Dinger ja schon deutlich leistungsfähiger.

Ich denke auch nur für unterwegs kommst du um 8GB RAM nicht herum,
da ich selbst auch u.a. ein Gerät mit 4GB habe und Live damit nicht flüssig läuft.

Wie sieht denn bei Dir ein typisches Live-Set aus, bei dem die Performance-Probleme auftreten?
 
Zuletzt bearbeitet:
PTPFYL
PTPFYL
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
15.08.16
Beiträge
174
Kekse
221
Ort
Terra
Wie sieht denn bei Dir ein typisches Live-Set aus, bei dem die Performance-Probleme auftreten?
Plugins und andere Programme die gleichzeitig mit Ableton laufen,
machen bei mir Probleme mit 4GB Ram.
 
PlanNine
PlanNine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
28.01.13
Beiträge
490
Kekse
448
Ich habe leider die Quelle nicht mehr,
Aber es hiess das man einen i5 wählen sollte weil die Leistung eines i7 soll man beim Surface nicht dauerhaft abrufen können da die Dinger schlecht gekühlt sind. Das gleiche Problem wie beim Mac Book Pro. Die takten dann wegen der hohen Temperatur runter.

Wenn man son Ding mal leihen könnte um das mal zu testen.
 
Colorido
Colorido
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.21
Registriert
30.11.06
Beiträge
356
Kekse
1.806
Ort
Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
Ich habe leider die Quelle nicht mehr,
Aber es hiess das man einen i5 wählen sollte weil die Leistung eines i7 soll man beim Surface nicht dauerhaft abrufen können da die Dinger schlecht gekühlt sind. Das gleiche Problem wie beim Mac Book Pro. Die takten dann wegen der hohen Temperatur runter.

Wenn man son Ding mal leihen könnte um das mal zu testen.
Das ist interessant. In den Testberichten bei Notebookcheck war eher die Rede davon, dass die passiv gekühlten i5-Modelle der aktuellen Generation stärker drosseln als die aktiv gekühlten i7-Modelle. Das wäre jetzt übrigens meine nächste Frage gewesen: Lohnt es sich, die 300 bis 400€ Aufpreis für den i7 gegenüber dem i5 zu investieren?

Auf der anderen Seite ist es ja nicht so, dass ich jetzt viele Plugins gleichzeitig laufen lassen möchte. Das Einzige, bei dem ich mir vorstellen könnte, dass es für meine Zwecke etwas mehr Leistung erfordern könnte, ist folgendes: Ich spekuliere darauf, dass sich Ableton nach der nun erfolgten Standardisierung von MPE daran macht, das nun auch bald zu implementieren, so dass man zum Beispiel die tollen Orchester-Packs ausdrucksstark mit entsprechenden Controllern spielen kann, ohne dass man dafür parallel ein entsprechendes Programm laufen lassen muss, dessen Audio-Output dann aufgenommen wird.

P.S. Dem Drosseln könnte man ja theoretisch auch vorbeugen, indem man in den Windows-Energieeinstellungen den Prozessor anweist, gar nicht erst auf 100% zu gehen - dafür aber konstant bei 80 bis 90% zu laufen. Ich könnte mir vorstellen, dass das dann deutlich stabiler und berechenbarer abläuft.
Plugins und andere Programme die gleichzeitig mit Ableton laufen,
machen bei mir Probleme mit 4GB Ram.
Was für Plugins sind das und ab wie vielen davon gibt's Probleme? Mich interessiert, wieviel Spielraum bleibt und ob der für meine Zwecke ausreicht.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben