Abstrahlverhalten Drumkit

von Deftoner, 25.10.07.

  1. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 25.10.07   #1
    Hallo,

    kennt zufällig jemand ein Buch oder eine Seite, in dem detailiert das Abstrahlverhalten der Hauptelemente eines Drumkits untersucht und dargestellt wird?
    Sprich bei so und soviel Grad werden hauptsächlich die und die Frequenzen abgestrahlt.
    Mindestens genauso interessant fände ich die reine Pegelverteilung, also quasi die "Richtcharakteristik" der einzelnen Trommeln.

    Danke im Vorraus!

    PS: Ich weiß, dass das sehr auf die Trommelgrößen und die Felle drauf an kommen wird, aber es könnte ja sein, dass das mal jemand exemplarisch untersucht hat. Komplett anders wird das durch eine andere Bespannung ja nicht werden, denn es gibt schließlich auch unterschieldiche Geigen und für Blas- und Streichinstrumente gibt es solche Darstellungen.
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 25.10.07   #2
    Hab noch nicht von so einer Untersuchung gehört. Teilweise wurde die Gesamtlautstärke eines gespielten Kits gemessen; damit haben sich Bands in den 80ern teilweise versucht zu überbieten (so Richtung "Wir sind laut Guinness Buch die lauteste Band"...).
    Ganz grob hab ich auch mal bei Werbematerialien zu North Drums oder Staccato Drums (die mit den gebogenen Toms) eine exemplarische Zeichnung gesehen, dass normalerweise die Energie der Toms nach unten strahlt und "symmetrisch" laut ist, während bei denen den Sound in Richtung Publikum strahlt und dort lauter ist.
     
  3. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 26.10.07   #3
    Ich möchte darauf wetten, daß es solcherlei Untersuchung im universitären und/oder herstellendem Umfeld gibt, die Frage ist nur ... wie kommt man dran?

    1) Hochschulen anschreiben (Institut für Ton- und Bildtechnik Robert Schuhmann in D´dorf?)
    2) Hersteller anschreiben
    3) Intensiv-Googleing

    Warum ich mir so sicher bin? Ich habe selbst eine ähnlich gelagerte Arbeit im Umfeld akustischer Gitarren geschrieben, warum sollte nicht jemand so etwas für Schlagzeuge tun?
     
  4. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 26.10.07   #4
Die Seite wird geladen...

mapping