Acoutron Amplifiers (Swiss Handmade)

von johnny_park, 27.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. johnny_park

    johnny_park Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.10
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    593
    Erstellt: 27.07.16   #1
    Hallo Zusammen

    Vor kurzem bin ich mehr durch Zufall über eine Gitarrenverstärkermarke aus der Boutique-Sparte in der Schweiz gestolpert.

    Acoutron

    Sie kommt aus der Innerschweiz aus Kleinstädtchen Einsiedeln (Kanton Schwyz). Sie werden kompletten von Hand und nach Abstimmung mit dem Käufer von Pete (dem Bauer) gebaut.
    Auf der Homepage rumgesurft und die Soundbeispiele durchgehört muss ich sagen, dass ich sie unbedingt mal anspielen will.
    Das werde ich vermutlich diese Woche noch erledigen und Erlebtes hier schildern.

    Im Moment befinden sich drei Modelle im Sortiment, welche man sich kosmetisch so gestalten kann wie man will:

    Acoutron "dä Chef"
    Acoutron "dä Prinz"
    Acoutron "dä Spränzel"

    Natürlich mehr oder weniger Schweizerdeutsch ausgesprochen. ;)

    Was denkt ihr davon?

    Ich werde auf jeden Fall meine Erfahrungen hier schildern, falls das Interesse da ist. :)
     

    Anhänge:

  2. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    219
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    374
    Erstellt: 27.07.16   #2
    Sieht auf der Homepage ziemlich lecker aus (v. a. De Chef). Aber das tuts ja meistens ;). Deine Erfahrungen würden mich interessieren, da ich derzeit in ähnlichen Gefilden auf der Suche bin. Daher fahre ich in Kürze mal zu Tonehunter nach Köln, könnte vom Ansatz jeweils vergleichbar sein...
     
  3. martellosan

    martellosan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    29.12.17
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Uster
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    757
    Erstellt: 28.07.16   #3
    Ja ist ein echt geiler Laden mit sehr kompetenten Chef.
    Als mir im März ein Saitenhalter an meiner 86er Charvel gebrochen ist, also bei einem alten Kahler Vibrato, hat mich ein anderer Laden an besagtes Geschäft verwiesen.
    Kurzer Anruf, er wusste sofort wovon ich sprach und ab nach Einsiedeln. Normalerweise müsste man die kleinen Haken-dinger in den Staaten bestellen, da es in der Schweiz recht schwer ist dafür Ersatzteile aufzutreiben... Er lässt die für seinen Laden fräsen.
    Ist ein sympathischer Typ, baut geile Amps, hat echt Ahnung und ist mMn ein echter Geheimtipp für alles was mit Amps, Gitarren, Reparatur und Modding zu tun hat.
    Auch die Gitarren die da rumhängen lösen eine GAS -Erektion aus...

    LG
     
  4. johnny_park

    johnny_park Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.10
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    593
    Erstellt: 28.07.16   #4
    Tonehunter sieht auch ziemlich gut aus! Schade gibt es dort keine Soundbeispiele auf der Internetseite.

    Das habe ich auch schon von verschiedenen Leuten gehört, die bei ihm Gitarren kauften oder reparieren liessen. Das er auch Amps baut habe ich erst vor kurzem erfahren :D
     
  5. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    219
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    374
    Erstellt: 28.07.16   #5
    Gibt schon ein paar, aber irgendwie nicht so sortiert und wo man sie erwarten würde :weird: Und v. a. nicht vollständig. Ich hab zwei Amps bei einem Kollegen gehört und im Rahmen so ner "Special Guest" Geschichte (aber wirklich nur kleiner Rahmen..) mal 2 Nummern über einen gespielt. "Blind" würde ich da von München nach Köln auch nicht hochgurken...

    Lass was hören, wenn Du bei Acoutron warst... (ist das eigentlich ein Problem mit Zoll von CH nach D :gruebel:?
     
  6. martellosan

    martellosan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    29.12.17
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Uster
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    757
    Erstellt: 29.07.16   #6
    Ein echtes Problem ist der Zoll nicht... Nur lästig.
    Kenne das nur vom umgekehrten Fall, also von Deutschland in die Schweiz.
    Solange man unter dem Freibetrag bleibt (300.- glaub ich) lässt man an der Grenze den Ausfuhrschein abstempeln und bekommt so beim nächsten Einkauf im gleichen Laden die MwSt zurück.
    Rentiert sich vor allem bei Lebensmitteln.

    Bei einem Amp wird das schon mühsamer.
    Erstens musst du den verzollen (wenn es legal sein soll) und so oft fährt man auch nicht in den gleichen Laden um daß sich das wegen der MwSt rentiert, die in der Schweiz allerdings nur bei gut 7 % liegt. Also viel gibt's nicht zurück.
    Zweitens kostet hier eigentlich alles ein Drittel mehr als in der EU.
    Ist ein bisschen zu allgemein gesagt, aber das zieht sich eigentlich so durch.

    Bei Gebrauchtkauf sieht das wegen Zoll und den Preisen schon wieder anders aus. Da würde ich persönlich eher nicht beim Zollamt Halt machen...

    Vielleicht hat er eine Abmachung mit einem Shop in Deutschland um seine Amps im Ausland zu verkaufen... Ich würde ihn mal anfragen wie das wegen dem Kauf im/ins Ausland genau abläuft...

    Lg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    219
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    374
    Erstellt: 29.07.16   #7
    Cool, danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping