Akkorde.....noten.....

von rockforce, 20.05.05.

  1. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 20.05.05   #1
    hey ich hab malne frage zum thema akkorde:
    ich hab grad in nem gespräch(mit jemandem der selber keine ahnung hatte) festegestellt ich hab nur begrenzt ahnung von den akkorden die er mir da gesagt hat das war einmal: a4 und gmoll und ein paar andere. ist es wichtig wenn man in einer band spielt soetwas zu wissen?also so 5er akkorde die sitzen und so ungefähr 10 oda 20 andere auch aber muss man des perfekt können :D

    ALso kurz für die die net so ganz wissen was ich will :D : Brauch man diesen ganze musiktheorie kram. (akkorde,noten,takte,vorzeichen) muss man des wirklich können :D
     
  2. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 20.05.05   #2
    Etwas verwirrender schreibstil ohne punkt und komma. ^^

    Kommt drauf an was für ne Richtung die Band spielt.
    Spielt man in einer ACDC Coverband braucht eben "ACDC Akkorde".
    Spielt man in einer Jazz Kombo brauch man wieder enstprechend andere Akkorde.
    E F G A H C D -> Siebener (Funky) Fünfer, Dreiton Akkorde ...
    Bin nicht wirklich der Experte, aber ich glaube man kann nicht einfach sagen den den den den und den Akkord braucht.
     
  3. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 20.05.05   #3
    Die Musiktheorie ist sicher sinnvoll - oder das man den Aufbau der Akkorde kennt.

    Powerchords, Barré Akkorde, Offene Akkorde (A,D,E,...), Sus2, Add9, 7ner, 13ner Akkorde, es gibt tonnenweise Akkorde, da spielt es eine grosse Rolle, welche Musik du machst (wie mein Vorredner gesagt hat, ob man nun AC/DC spielt oder Jazz, Blues, oder sonstwas).

    Ich sage dir aber mal so offen: Lerne ein wenig Theorie, dass du Barréakkorde, Powerchords und offene Akkorde, etwa mal ein B7 oder ein D/F# (Slashakkord) oder ein Cadd9 spielen kannst oder wenigstens weisst, wie man sie aufbaut.

    Ich bin auch nicht soo sattelfest im Thema Akkorde... aber es geht ;)
    Sicher auch eine gute Website ist http://www.musicians-place.de/harmonielehre.html, die viel Harmonielehre beinhaltet und vieles mehr...

    M.F.G.
    Patrice
     
  4. rockforce

    rockforce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 20.05.05   #4
    ok erstmal sry wegen meinem schreibstiel ;).ich werde mir jetzt mal ein bisschen musiktheorie zu gemüte führen. :rolleyes: vll. hilfts mir mal wirklich...!thx schonmal für die antworten und für den link :)
     
  5. suse

    suse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.05   #5
    Na, wenn du den Unterschied zwischen Dur und Moll und 'nem geschlechtslosen Powerchord hören (und anwenden!) kannst, haste schon einiges gewonnen.
    Wenn man dann noch weiß, wie dieser Unterscheid zustandekommt ....
    Aber ganz im Ernst: die Theorie ist net so dramatisch und der Aha-Effekt ist auch nicht zu unterschätzen - da weiß man wenigstens, was man tut.
     
  6. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.05.05   #6
    wenn du auch mal selber was spielen willst, oder mal ne INTERESSANTE improvisation leisten oder begleiten willst ist sowas schon grundlage. auf jeden fall sinnvoller als stundenlang rumzuprobieren was gut klingt.. man muss das rad nicht neu erfinden, es ist besser wenn man die systematik übernimmt die nunmal gelehrt wird.. was du draus machst, ist was vollkommen anderes, aber wenn du es nicht kennst, wird es viel zu umständlich und langwierig. wenn du nur nach tabs spielst musst du weder noten noch akkordnamen noch sonstwas kennen.
     
  7. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.05.05   #7
    ich brauch für akkordanalyse etc. ewig...muss imemr nachdenken...

    aber mir reichts..theoretischhab ich das alles drauf..is auch wichtig:

    aber bei improvisationen zählt imo nicht das theoretische wissen, sondern gefühl und mut zum falschen ton, den man dann evtl. (wenn er nicht passt) shcnell tuschiert, das macht alles interessant :great:
     
  8. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 20.05.05   #8
    Deswegen isses ja auch klug von Tabs wegzukommen
     
  9. rockforce

    rockforce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 21.05.05   #9
    Ok also soweit bin ich das ich weiß wenn ein Lied in A geschrieben ist wo ich auf der Gitarre mein Solo improvisieren muss(Das ist jetzt nicht nur bei A klar ;) ).Ich kenn auch alle Formen der Pentatonik und sobald ich die richtige zu nem Lied rausgefunden habe werden werden die Solos auch ganz gut. Noten auf der Gitarre ist sone Sache ich kriegse nach bissel suchen raus.Noten lesen ist kein Problem!Was Dur und Moll ist weiß ich!Sie Sachen mit den Oktaven(wie eingestrichene Noten usw.(ich hoffe ich red hier vom richtigen)) ist auch soweit klar.Wenn mir einer sagt ne Terz hoch weiß ich auch was er will und.Vorzeichen sind nur begrenzt klar.Dreiklänge sitzen einigermaßen....!Ist das schon was?? :rolleyes:
     
  10. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 21.05.05   #10
    joa das find ich schonma recht ausreichend :p strukturiert ausprobieren kannst du damit ja, anscheinend auch erfolgreich
     
Die Seite wird geladen...

mapping