Akkordeon kaufen...

von Kaleu_S, 22.04.08.

  1. Kaleu_S

    Kaleu_S Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.08   #1
    Hallo liebe Akkordeonfreunde,

    vorab, ich habe überhaupt keine Ahnung von Akkordeons, geschweige denn, dass ich diese Instrumente spielen könnte. Ich hoffe ihr könnt mir daher meine Unwissenheit vergeben ;)

    Es geht um folgendes. meine Freundin hat mal leidenschaftlich gerne Akkordeon gespielt, hat ihr Instrument aber vor einigen Jahren aufgrund finanzieller Nöte verkaufen müssen. ich weiss, dass sie von einem Akkordeon träumt, sich aber keines leisten kann. Ich möchte ihr daher gern zu ihrem geburtstag ein Akkordeon schenken. Sie hat erst im November, ich hab also reichleich Zeit mich zu informieren. Das Problem dabei - wie gesagt ich habe keine Ahnung davon. Ich kann sie auch nicht fragen, denn sie würde sofort den braten riechen und würde mir "verbieten" ihr ein so teures Geschenk zu machen.

    Vor allem hänge ich bei folgenden Punkten fest, Anzahl der Bässe und Anzahl der Chöre. Ich weiss, dass sie gut spielen konnte und kein "Anfängerinstrument" hatte. Jetzt muss ich natürlich auch auf den Preis schauen und schrecke ein bisschen vor einem 4chörigen/120 Bass Instrument zurück. Meine Freundin würde ja nur zu Hause spielen und mal "auf Tante Annas Geburtstag". Dennoch möchte ich, dass sie viel Freude an dem Instrument hat und es soll schon was anständiges sein. Reichen da 72 Bässe und 3 Chöre aus?

    Ich habe zur Zeit ein Hohner Amica III 72 im Auge.
    Ich hab zwar absolut keine Ahnung, aber irgendwie gefällt mir das gute Stück sehr gut. Und es ist in rot zu bekommen. Ich weiss, letzteres sollte nicht ausschlaggebend sein, aber es wäre ein "Nice to Have", da ihr altes Instrument auch rot war. Und es ist ja ein hübsches Mädel, da muss es auch ein hübsches Akkordeon sein ;)

    Über ihr altes Akkordeon weiss ich nur, dass es ein Hohner war und gebraucht etwa 800 Mark gekostet hat. Das ist so etwa 10-12 Jahre her. Ich weiss, die wenigen Informationen machen es schwer was dazu zu sagen. Mir geht es viel mehr darum ob 72 Bässe und 3 Chöre für den Hobbyspieler ausreichend sind. Ich möchte ja nicht, dass sie sich darüber ärgert weil mit dem Instrument irgendwas nicht zu spielen ist oder sowas. Ich hab da ja keinen Schimmer von.

    Ich bin daher für jeden Rat dankbar.
     
  2. Ludwig

    Ludwig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    24.08.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    hier und dort
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 22.04.08   #2
    Hallo,

    das ist schwierig.
    ich würde mir ein Geschäft suchen , wo die Möglichkeit besteht das Instrument zu tauschen.
     
  3. musixman

    musixman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Poing
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 22.04.08   #3
    Hi,

    flexibler bist du mit der Wahl von 4chörig und 96 Bässe.
    Diese Kombination reicht mit Sicherheit aus.
    Wenn Hohner als Marke gesetzt ist, würde ich das Modell Lucia ins
    Auge fassen. Dieses Modell spielen einige Mädels bei uns in der Akk-Gruppe.
    Im Münchner Raum gibt es das Akkordeon Center Pfister - die haben gute und auch
    gebrauchte AKKordeons, die bei falscher Wahl mit Sicherheit zurückgegeben werden können.

    Ich persönlich finde die Amica vom Klang her nicht so gut. Dann besser eine Atlantic nehmen.


    Grüsse
    musixman
     
  4. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 22.04.08   #4
    Hallo Kaleu und herzlich Willkommen hier im Forum!

    Ich finde es schön, daß du deiner Freundin solch eine Überraschung zum Geburtstag präsentieren möchtest (mir würde so ein Geschenk auch gut gefallen, wie wärs?;)), doch das Ganze wird wohl eher nicht so einfach werden.

    Ich dachte da an folgende Problemchen:

    1. Ein Akkordeon bzw dessen Klang ist Geschmackssache und was dir im Musikgeschäft gefällt, das könnte deiner Freundin (mit geschultem Ohr) eventuell nicht gefallen.

    2. Du bist dir ja auch unsicher, ob für sie ein Instrument mit 72 Bässen etc ausreicht. Diese Frage kann dir nur deine Freundin beantworten...befürchte ich. Sie muß mit dem Akkordeon dann in Zukunft spielen.

    3. Das gilt auch für die Anzahl der Chöre...ihre Vorliebe zählt.

    Das erst einmal grob erwähnt.

    Zum Hohner Amica III kann ich nur meine persönliche Meinung dir sagen und die fällt alles andere als positiv für dieses Instrument aus. Generell sind die neuen (günstigen) Hohnermodelle im Klangtest bei mir durchgefallen. Da wäre ein gutes gebrauchtes Instrument eine bessere Investition.

    Ich würde dir folgenden Tipp geben:

    Frag doch mal bei deiner Freundin in der Familie nach, welches Akkordeon sie damals spielte. Oder schau ob du ein Foto findest, wo sie mit dem Akkordeon darauf abgebildet ist. Vielleicht lässt sich ja dann ganz leicht sagen, welches Instrument sie früher gespielt hatte.
    Da sie ja wegen finanzieller Nöten ihr Instrument verkaufen mußte, hat sie sich sicher nur sehr, sehr ungern davon getrennt.

    Fazit:

    Falls du ihr wirklich ein Instrument schenken möchtest, ohne das sie es vorher sehen / spielen / testen kann, dann würde ich ihr das gleiche Modell kaufen, was sie früher schon hatte, denn damit war sie ja wohl zufrieden, oder?

    Aber:

    Ja, das aber kommt bei mir immer;)
    Ich bin der festen Überzeugung, daß deine Freundin sich ihr Instrument selbst aussuchen sollte, damit sie wirklich "ihr" Akkordeon finden kann. Überdenke also noch einmal einen Kauf. Selbst ein Händler wäre nicht ganz so erfreut, wenn du ein Instrument nach zwei Tagen wieder zurückbringen würdest.

    Soviel von meiner Seite aus...aber ich würde mich vielleicht mal auf die Suche nach einem "Beweisstück" machen, was das verkaufte Akkordeon deiner Freundin zeigt.

    LG Reija
     
  5. bebte

    bebte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    8.07.14
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    43
    Erstellt: 22.04.08   #5
    ...ganz toll, was Du Dir gedacht hast...ein SUPER-SUPER-Geschenk....

    einerseits ist es nicht so schwierig oder gefährlich.. ( mein Mann hat mir vor Jahren einfach ein Akkordeon unter den Tannenbaum gestellt...)..Er hatte aber auch die Option der (sogar kompletten Rückgabe) ausgehandelt.. war aber nicht nötig...ich bin gleich am Heiligen Abend wild drüber hergefallen...und habe es erst nach Jahren verkauft um mir ein Casotto-Instrument zu kaufen...

    Ich denke, es ist nicht einmal sicher, wenn man genau das! Instrument aussucht, das Deine Freundin mal hatte...weil: wir entwickeln uns alle weiter...auch unser Geschmack in Bezug auf den Akkordeon-Klang.

    Was kann man raten: es ist mit Sicherheit sehr schön ein richtiges Instrument auszupacken
    Vieleicht kannst Du einen Händler dazu bewegen, Dir ein Instrument mit Umtausch-Option kurz vor dem Geburtstags-Termin zu geben..

    Und auch wenn man nur so zum Spaß spielt ...ich würde sagen 96 Bässe! Gerade, wenn Deine Freundin gut gespielt hat ist das denke ich zu empfehlen..

    na, Du mußt uns aber auch brav berichten, wie das ausgegangen ist!

    Viel Vergnügen...mit Deiner feinen Idee!
    bebte
     
  6. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 22.04.08   #6
    Dem ist nichts hinzuzufügen. :great:

    Auch ist selbst eine neue Amica kein "billiges" Geschenk, da steckt man dann selbst noch einiges an Erwartungshaltung rein, und wenns dann doch nicht "sofort" gefällt, ist der emotionale Schlamassel einigermaßen groß.

    Ansonsten bliebe da noch die Idee Gutschein. Ist nicht wirklich prall, aber allein die Idee ist schon sowas von lieb.... :) Dann den Gutschein in einen leeren Akk-Koffer platzieren und das Ding am Geburtstag publikumswirksam überreichen!

    Hach, ist das alles romantisch.... ;)
     
  7. Kaleu_S

    Kaleu_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #7
    Guten Morgen,

    zuerst einmal vielen lieben Dank für eure Antworten. Das hilft mir schonmal sehr weiter, da ich mich wie gesagt überhaupt nicht auskenne. Allein das Thema mit den Bässen kann ich halt gar nicht nachvollziehen. Ich versteh njichtmal wie man mit so viel Knöpfen klar kommen kann. Hab da voll Respekt vor. Ganz ehrlich.
    Die Idee mit dem Umtauschrecht gefällt mir sehr gut. Auch die sonstigen Tips die ihr mir alle gegeben habt helfen mir sehr weiter. Ich hab gestern Abend mit der Mama von meiner Freundin telefoniert. Das letzte (eigene) Akkordeon von meiner Freundin war "lediglich" eine Hohner Junior. Hab ich bei e-bay gefunden, 2 Chöre, 48 Bässe. Wie gesagt ist alles schon lang her. Hab dann lange mit ihrer Mama drüber gesprochen. Sie hat sich 10 Jahre nach dem sie das letzte Mal gespielt hat ein Akkordeon geliehen um auf einem Geburtstag zu spielen. Nach nur 5 Minuten Übung hat sie wohl schon voll wieder den Dreh raus gehabt. Leider bin ich erst seit 3 Jahren mit ihr zusammen, dass ich sie noch nicht gehört hab, aber sie muss wohl ein irres Talent haben, was leider bisher versauert ist. Deswegen ärgert sie sich ja so, dass sie das Akkordeon verkauft hat und jetzt kann sie sich kein's mehr leisten.

    Mit ihr drüber reden kann ich komplett vergessen. Sie darf nichtmal was ahnen. Ich hätte den dicksten Ärger. Deswegen möcht ich das mit dem Gutschein auch nicht, ganz einfach weil da 'ne Summe drauf steht. Hatte da selbst schon dran gedacht, aber ich möchte ihr schon gern 'n Akkordeon schenken.

    Also so wie es nach neuestem Informationsstand aussieht, war ihr letztes eigenes ein 2 chöriges mit 48 Bässen und sie hat seit gut 15 Jahren nicht mehr richtig gespielt. Ich glaube 4 Chöre und 96 Bässe wär dann sogar ein bisschen zu heftig, oder? Ich kann das halt nicht einschätzen. Das könnt ihr besser.
    Zum Thema Klang, ja, das kann ich verstehen. Wenn es dann nicht angenehm klingt, das wär schon sehr ärgerlich. Dafür werd ich wohl das mit dem Umtauschrecht machen. Aber davon würde meine Freundin nie Gebrauch machen. Sie würde nie 'n Geschenk umtauschen was sie von mir bekommen hat. Schon gar nicht so'n Grosses. So isse halt ;)

    Na gut, muss ja nicht die Amica sein, die hat mir halt einfach nur gefallen, also sowahl vom Preis als auch vom aussehen und den Details. Aber ich hab ja viel Zeit mich umzusehen, wie gesagt, sie hat erst im November Geburtstag.

    Vielen Lieben Dank für eure Tips und eure Beratung :)

    -----------------------
    Edit: Übrigens, falls ihr euch wundert, warum ich geschrieben habe, dass sie kein Anfängerinstrument hatte und jetzt doch sage, es war nur 'ne Hohner Junior. Ich kenne ein Video von ihr auf dem sie gespielt hat, auf 'nem Geburtstag und da hat sie ein Mörderteil. Das hatte auf jeden Fall 96 Bässe. Das war aber nur geliehen, ich dachte nur das wäre ihrs gewesen. Aber ist schon krass, nachdem ich das gestern erfahren hab. Sie hatte über 10 Jahre nicht gespielt, und vorher auch nur auf diesem Juniorinstrument, leiht sich ein grosses Akkordeon und fängt an zu spielen als hätte sie ihr Leben lang nix anderes gemacht. :eek:
     
  8. DunkelBrauer

    DunkelBrauer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Grafing b. München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #8
    Hallo,

    ich würde in dem Fall schon einen 96-Bässer empfehlen, damit sie lange Spass damit hat, mit 48 Bässen sind die Grenzen bei dem Talent schnell erreicht. Lieber "nur" 3 Chöre, der Spass leidet damit keinesfalls.
    Und ich würde schön ein gebrauchtes Instrument bei einem Akkordeonhändler kaufen, kein neues. Das neue kostet mehr, als es taugt (ich habe mal von anderthalb Jahren ein neues Hohner Amica IV 96 in Händen gehalten, das klingt nicht gut.)
    Am besten mit dem Händler reden und auch unbedingt fragen, ob Du es ggf. umtauschen darfst. Man kann reden mit den Leuten.

    Gruß,
    Axel
     
  9. Kaleu_S

    Kaleu_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #9
    Ja, ich tendiere jetzt auch zu 96 Bässen. Ich möchte ja, dass sie wirklich Spass an dem Instrument hat und nicht, dass sie sich einfach nur freut weil es ein tolles Geschenk ist, sich aber "heimlich" darüber ärgert.
    Gibt halt ein paar Kleinigkeiten die da jetzt zusammen kommen. Ich möchte auch auf das gewicht achten, da meine Freundin eher zierlich ist. Also tendiere ich nach allem was ich so gelesen habe zu 3 Chören/96 Bässen. 4 Chöre wird mir wahrscheinlich zu teuer, so dicke dass ich 2000 Euro ausgeben könnte hab ich's leider auch nicht. Aber so 1200,- sind schon drin. Werd mal ein bisschen bei e-bay rumklickern. Da es ja ein Geschenk ist möchte ich auch nicht, dass es arg verkratzt ist oder sowas. Und schön aussehen soll es auch noch. Ja, ich weiss, das ist nicht so ausschlaggebend. Trotzdem, soll irgendwie alles perfekt sein ;)

    Heijei, das wird schwierig. Aber wär doch gelacht... :D

    ----------------------------

    Wow, ich hab da was gefunden, über e-bay, das wäre doch was, oder?

    Polverini Mini Piccolo Akkordeon IV 96 Bass

    Das Ding find ich toll und es steckt in einem 72er Gehäuse und ist deswegen handlicher. Und mit 4 Chören/96 Bässen. In einem anderen Thread hier hab ich gelesen, dass die Polverinis auch vom Klang her gut sein sollen. Und mit 10 Kilo ist das gewicht noch akzeptabel. Was haltet ihr davon? Zwar ist der Neupreis mit 1.700,- ein wenig mehr als was mir eigentlich vorschwebte, aber ich kann ja weitersuchen oder sowas gebraucht suchen. Was haltet ihr davon? Wär das was?

    Und noch eins...

    Weltmeister Topas 96 Bass Akkordeon 4-chörig

    Beide so um die 1.700,- neu. Mir geht's jetzt nicht drum ob ich exakt diese Akkordeons kaufen soll sondern mehr darum ob ich mich in etwa "in die richtige Richtung" bewege. Vielleicht ist ja eins dabei wo ihr sagt, hey, damit kannste nix verkehrt machen.
    Muss ich halt doch ein wenig mehr ausgeben als ich eigentlich wollte und 'n paar Überstunden schieben. Was solls :D
     
  10. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 23.04.08   #10
    Hallo Kaleu_S,

    generell rate ich von einem Instrumentenkauf über eBay ab, es sei denn, man hat die Möglichkeit (und das entsprechende Know-How), das angebotene Akkordeon selbst zu begutachten (anspielen etc.) - also sich lieber in einem Musikhaus vor Ort von einem Fachmann beraten lassen (i. d. R. findest Du dort sowohl neue als auch gebrauchte Akkordeons). Wenn Du verrätst, in welcher Gegend Du wohnst, kann Dir vielleicht sogar jemand einen Musikhändler empfehlen.

    Der Überraschungs-Effekt wird zwar umso größer sein, wenn Du Deiner Freundin direkt ein Akkordeon zum Geburtstag präsentierst, aber ich wäre da etwas vorsichtiger und würde sie auf jeden Fall in die Kaufentscheidung einbinden, um eine eventuellen "Fehlkauf" (bezüglich Klang, Handling etc.) zu verhindern - zumal Du ja, wie Du schreibst, überhaupt keine Ahnung von Akkordeons hast.

    Meiner Meinung nach reicht auf jeden Fall ein 72er Instrument mit 3 Chören - gerade für "Wieder-Einsteiger".

    Gruß,
    Wil Riker
     
  11. Kaleu_S

    Kaleu_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #11
    Danke für den Hinweis. Keine Sorge, ich werd mich hüten bei e-bay ein gebrauchtes Instrument zu bestellen. Ich benutze e-bay im Augenblick nur als "Katalog" was es so alles gibt. Ich muss mich ja erstmal umsehen wie die Preise so sind, was es so alles gibt usw.

    Ich komme aus dem Rhein/Main Gebiet. Für eine Händlerempfehlung wo ich gut beraten werde wär ich natürlich sehr dankbar.
     
  12. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 23.04.08   #12
  13. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.04.08   #13
    Da sprudeln ja nur so die Informationen! Sehr gut... :)

    Als Wiedereinstieg gebe ich Wil (teilweise) Recht. Da reicht eigentlich schon ein 3-chöriges Instrument mit 72 Bässen.

    Nur du hattest ja gesagt, daß deine Freundin leihweise auf einem 96er Akkordeon gespielt hatte und super damit klar kam. Ich würde (sie scheint ja wirklich Talent und viel Muse zu haben) in diesem Fall eventuell ein Akkordeon mit 96 Bässen vorziehen. Mit so einem Instrument könnte sie ein Leben lang Spaß haben und es würden sicher früher oder später keine Tasten fehlen. Wie schnell hat man ein 72er Akkordeon ausgereizt (bei mir fehlten nach eineinhalb Jahren schon die ersten Tasten im Diskant).

    120 Bässe schließt du ja aus und ich denke, diese Entscheidung kann man nur befürworten. Erstens weil deine Freundin ein zierlicher Mensch ist, wie du schon erwähnt hast und zweitens weil sie mit so einem riesigen "Akkordeon-Klotz" sicher erst einmal nicht wüßte wo sie anfangen soll. So viele Bässe und Tasten muß man auch psychisch erst einmal verkraften.:D (Vorsicht: Ironie)

    Gut das du von ebay für einen Kauf die Finger lässt, dann muß man da keine Warnung mehr aussprechen.

    Du wolltest ca. 1200 Euro ausgeben und ich denke das ist ein Preis, wo man schon sehr viel finden kann. Zentriere deine Gedanken nicht nur auf neue Instrumente, weil diese meist noch teurer sind. Das hast du ja z.B. beim Weltmeister Topas schon gelesen. Ich denke mir, daß du deiner Investition erst einmal eine Grenze setzen solltest und nicht auf einmal 500 Euro mehr ausgibst.
    Auf dem Gebrauchtmarkt findet man für 1200 Euro schon ganz ordentliche Instrumente. Jetzt mußt nur noch du wissen, wie man diese auch erspäht. Da kann ich dir ein Angebot machen:

    Das Rhein-Main-Gebiet ist zwar ziemlich groß, aber ich denke mir, daß wir nicht ganz so weit voneinander entfernt wohnen. Meiner einer ist aus der Wetterau. Wenn du möchtest, dann kann ich dich bei deiner Suche etc unterstützen und wir könnten uns zusammen einige Instrumente ansehen...ich biete es dir an.

    LG Reija
     
  14. Kaleu_S

    Kaleu_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #14
    WOW! Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Wetterau ist ummer Ecke. Ich komme aus Kelkheim. Mal schnell in die Wetterau zu düsen ist für mich überhaupt kein Problem. Selbst wenn ich Dich abholen soll oder ähnliches, alles kein Thema.

    Das Problem weswegen ich vor allem auf Neugeräte schiele ist, dass ich ja eben überhaupt keine Ahnung habe. Mir ist sicher klar, dass ich mit einem Gebrauchten Instrument durchaus für das gleiche Geld was Besseres bekomme - nur eben wie ihr schon sagt, ich kann ja höchstens schauen ob das Ding keine Kratzer oder ähnliches hat. Ob das Instrument aber verstimmt ist oder vielleicht sogar defekt oder ähnlcihes kann ich ja gar nicht heraubekommen und müsste mich blind auf einen Händler verlassen. Dabei hätte ich immer ein ungutes Gefühl.

    Wenn das aber wirklich ging, dass Du mit mir zum Händler gehen würdest und die Akkordeons ausprobieren und mich beraten könntest, das wäre natürlich die ideale Lösung und weit mehr als ich mir hier im Forum überhaupt erhoffen konnte. Ich bin echt sprachlos. Also ein lecker Essen wäre Dir auf jeden Fall sicher!
     
  15. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.04.08   #15
    Gut! Klären wir das gleich...ich bin Vegetarier!:D

    Wil_Riker hatte ja einen Thread verlinkt, wo du dir einiges an Händlern mal ausgucken kannst.
    Ich habe mich immer vorher telefonisch erkundigt, bevor ich auf "Weltreise" ging, weil es ziemlich ärgerlich sein kann wenn man viele Kilometer fährt und dann kein Akkordeon in der Preisklasse vorhanden ist.

    Ansonsten melde dich einfach per PM bei mir und dann können wir ja mal anderweitig in Kontakt treten, wenn du möchtest. Helfe immer gerne.:)

    LG Reija
     
  16. bebte

    bebte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    8.07.14
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    43
    Erstellt: 24.04.08   #16
    Reija ....Du bist ja klasse...!!!!..Damit ist eigentlich schon alles geschafft!

    Ich hatte noch sinniert, wer von meinen Workshop-Kollegen im Rhein-Main-Gebiet wohnt u. sich von seinem Akkordeon trennen will..

    Und ich finde auch ein gebrauchtes Instrument birgt die Möglichkeit für gleiches Geld eine wesentlich bessere Qualität zu bekommen.

    Na denn...wünsche Euch eine erfolgreiche Einkaufstour...und berichtet bitte, was Ihr "erbeutet" habt..

    Bebte
     
  17. Kaleu_S

    Kaleu_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    27.04.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.08   #17
    Ihr seid ja noch verrückter als ich :D

    Muss ehrlich sagen, dass ich total durch den Wind bin. Das hätte ich wirklich nicht erwartet. Ich hab hier ja nur reingeschrieben weil ich mir ein paar Tips erhofft habe, dass ihr aber gleich überlegt ob ihr mit mir einkaufen geht oder ob jemand sein Instrument verkaufen will, damit hab ich nun echt nicht gerechnet.

    Im Moment hab ich ja noch nichtmal das Geld zusammen, ich muss dafür immer ein bisschen was zurücklegen und kann leider jetzt noch nicht einfach losziehen. Wie gesagt, ihr Geburtstag ist ja erst im November, es eilt also nicht. Ich wollte nur die Zeit nutzen um mich zu informieren, ich mjache sowas ja nicht auf den letzten Drücker.

    Ich hätte da folgende Idee. Im Spätsommer wenn ich das Geld zusammen habe klingel ich nach Will Rikers Liste die Händler durch und lass mir erzählen was es in der von mir gewünschten Preisklasse gerade schönes gibt was in etwa meinen Vorstellungen entspricht. Daraus mach ich mir eine nette Liste, buddel den Thread wieder aus und poste die Liste hier rein. Dann könnt ihr mir ja vielleicht schon bei der Vorauswahl helfen für welches Instrument sich ein Hinfahren lohnt. Und wenn Reijas Angebot dann noch gilt könnt ich sie in der Wetterau abholen, damit sie zum ausprobieren mitkommen kann (incl. vegeterischem Essen versteht sich).

    Glaubt mir, ich bin selber troal aufegregt, weil das wird so ein Hammerschönes Geschenk, da freu ich mich drauf wie'n Keks. Nur muss ich's erstmal bezahlen können. Und ich will das gute Stück ja auch nicht ein halbes Jahr im Keller verstecken wo es vielleicht leidet.
    Es wär also echt toll, wenn ihr in ein paar Monaten noch hier seid ;)

    So, jetzt aber nochmal vielen, vielen Dank für eure liebe Hilfe. Und ich meine auch alle. Das ist echt mehr als ich mir erhoffen konnte. Da kommt ich in's grübeln selber Akkordeon zu lernen. ;)

    Und nochmal ich. Aufgrund eurer Hinweise durchstöber ich gerade den Gebrauchtmarkt ein wenig was den in der Preisklasse und mit den entsprechenden technischen Daten für mich in Frage kommt. Mir gehts halt auch viel um's Gewicht weil das Instrument nicht so ein arger Klotz sein soll. Bin da auf ein Instrument gestossen was so ziemlich dem entspricht was mir vorschwebt.
    Hab ja schon mitbekommen, dass die neuen Hohner nicht so doll sein sollen. Dennoch hab ich nochmal 'ne Hohner gefunden die genau dem entspricht was ich mir vorstelle und die zudem ein echtes Leichtgewicht ist. Eine generalüberholte:

    Hohner Tango IV P 96 Bässe, 4 Chöre, Baujahr 92

    Wäre das was vom Klang her gut ist oder ist das auch schon ein Plastik-China-Wunder? Die wiegt nur 8,5 Kilo.
    Von den Werten her ist das in etwa das was ich mir vorstelle. Und der Preis ist in diesem Fall mit 1.100 auch im mir vorschwebendem Rahmen.
     
  18. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 24.04.08   #18
    Eine Hohner Tango ist schon wesentlicher besser vom Klang wie die neuen Instrumente. Du hast ja jetzt noch Zeit zum suchen und dann kannst du dich einfach per PM im Sommer oder so bei mir melden.

    So wie es scheint bröckelt das AO wo ich gespielt habe auch auseinander und da werden sicherlich einige Leute ihr Instrument abstoßen. Vielleicht kannst du da ja ein Schnäppchen machen. Ich höre mich hier im Umkreis auch mal um und rufe mal den Händler an, wo ich mein Akkordeon gekauft habe. Der gute Herr sitzt zwar im Sauerland, aber er kam mit einer Auswahl an Instrumenten bis zu meiner Haustür gefahren. Das nenne ich Service.:D

    LG Reija
     
Die Seite wird geladen...

mapping