Akkordeon - Tastatur richten

von martes, 27.11.08.

  1. martes

    martes Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.08   #1
    Habe eine Verdi V M von Hohner gekauft, die noch sehr gut in Schuss ist. Instrument wurde wohl viel gespielt, ist aber dicht, auch gut gestimmt, nur die Tastatur verläuft zur Mitte hin leicht nach untern, 2 - 3 Tasten und eine Halbtontaste sind leicht erhöht.
    Kann das vielleicht an den Klappenfiltern liegen? oder an der Klaviaturaufhängung.
    Wer kann mir einen Tipp geben?
    martes
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.589
    Kekse:
    134.155
    Erstellt: 27.11.08   #2
    Hallo martes,

    es kann an den Clavis-Hebeln liegen. Ein erfahrener Reparateur kann dies leicht begradigen (von einem "Selbstversuch" rate ich ab). Von den Klappenbelägen kann das normalerweise nicht kommen; wenn da etwas nicht OK wäre, würdest Du es höchstwahrscheinlich hören ("undicht")...
     
  3. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.199
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    7.200
    Erstellt: 11.01.09   #3
    Ich würde mich freuen, wenn hier Tips und Tricks reinkommen würden, wie man verschiedene Tastensysteme wieder reparieren kann.

    So stehen bei meinem "neuen" Akkordeon (Klingenthal, Ende 60er Jahre) drei Diskanttasten (Plastik, Mechanik der Zeit) etwas höher als gesollt.

    Kann man die nur durch Biegen der Gestänge (-> Weg zum Fachmann) wieder hinbekommen oder gibt es noch andere vernünftige Möglichkeiten?

    Viele Grüße

    Ippenstein
     
  4. dvdloo

    dvdloo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.09   #4
    Läßt sich durch Justieren der Clavishebel mit Richteisen oder Punktzange wieder beheben. Allerdings vorsicht: man muß genau wissen, an welcher Stelle der Clavishebel man die Werkzeuge ansetzen muß. Macht man das falsch, setzen die Tonklappen nicht mehr vollflächig auf der Diskantfüllung auf und das Instrument zieht Nebenluft. Dann erklingt der entsprechende Ton, auch wenn keine Taste gedrückt ist. Geh lieber damit zum Fachmann:
    Tastatur einjustieren kostet nicht die Welt und Du hast die Gewähr, daß das Instrument hinterher dicht ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping