Akkordeon Töne kommen verzögert

von Etih, 27.03.16.

  1. Etih

    Etih Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.16   #1
    Habe ein 96 Bass Akkordeon gebraucht gekauft, das aus den 80ern ist. Es ist ein russisches Akkordeon der Firma oder Marke "Akkord" (wenn ich das richtig recherchiert habe). Alle Töne funktionieren eigentlich und stimmen auch. Aber alle Töne (ich meine die Töne auf der Diskantseite, also die Tasten) kommen verzögert, erst kommt Luft, sowohl auf Zug als auch auf Druck. So ist kein richtiges Spielen möglich. Ich verstehe nicht, was kaputt sein kann, da von außen alles ganz gut aussieht. Der Balg scheint dicht zu sein. Das Diskantverdeck kann man abnehmen und darunter sieht alles gut aus, drücke ich eine Taste, hebt sich die Stimmklappe und ansonsten sitzt sie an ihrem Platz. So bei allen Tönen. Da ist keine undichte Stelle zu sehen.
    Woran kann es liegen, dass bei Zug und Druck immer zuerst Luft kommt, bevor der Ton kommt? Kann ich das Problem selbst beheben?
    Freue mich, wenn jemand eine Antwort wüsste!
    Zudem würde es mich interessieren, ob jemand diese Akkordeonfirma oder -marke kennt und dazu etwas sagen kann?
     
  2. Tobias_1973

    Tobias_1973 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.15
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 28.03.16   #2
    Hallo Etih,

    was das Grundsätzliche angeht: hochwertige und einfache Akkordeons unterscheiden sich im Anspracheverhalten sehr deutlich. Die "besseren" sprechen schon bei sehr geringem Druck an, die einfacheren benötigen da meist mehr Kraft, weil die Präzision in der Fertigung deutlich geringer ist. Da anscheinend alle Töne verzögert kommen (was eher ungewöhnlich ist): Vielleicht spielst Du einfach nur zu schwach und musst etwas mehr Kraft auf den Balg ausüben?

    Viele Grüße,
    Tobias
     
  3. Didilu

    Didilu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.08
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Wriezen
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    3.128
    Erstellt: 28.03.16   #3
    Hallo,
    das hört sich an als ob die Stimmstöcke lose sind oder die Dichtung zwischen Stimmstöcke und Füllung eine Macke hat. Wenn es das ist, kannst Du das auch selbst beheben. Die Balgnägel auf der Diskantseite (vorn und hinten) ziehen, den Balg abnehmen und schon liegen die Stimmstöcke vor Dir.
    Viel Glück, Didilu
     
  4. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.821
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.365
    Kekse:
    35.394
    Erstellt: 28.03.16   #4
    Wenn ein paar wenige Töne verzögert ansprechen, dann würde ich sagen, dass der Lösabstand an den Stimmzungen nicht mehr stimmt. Dann müsste man die paar Stimmzungen neu einstellen - das sollte man aber nicht unbedingt selber machen, wenn man zuvor noch keinerlei Erfahrug beim Akkordeon reparieren gesammelt hat.

    Wenn aber alle Töne erst mit einem Luftrasuchen ihren Betrieb beginnen - bzw. meist sind es alle Halbtöne oder alle Ganztöne - dann tippe ich wie Didilu auf einen oder mehrere lose Stimmstöcke. Die müssen dann nicht gleich so locker sein, dass die im Akkordeon umherfallen. Da reicht es schon, dass die einen Spalt von 0,5 bis 1 mm haben, wo die Luftdurchkann.

    Also: Die Balgnägel ziehen und mal ins Innere schauen und nachprüfen, ob die Stimmstöcke alle richtig fest sitzen.

    ... Wenn die festsitzen, dann würde ich die Stimmstöcke trotzdem mal lösen und nach schauen, ob die auch korrekt eingesetzt sind - also auch an der richtigen Stelle sitzen. Es gibt in etwa den gleichen Effekt, wenn die Stimmstöcke leicht versetzt sitzen, so dass die Töne nicht jeweils genau über dem Tonloch sitzen.
     
  5. Fingertricks

    Fingertricks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 28.03.16   #5
    Gute Tipss, ich wünsche Dir dass es klappt.

    Aber wenn Du das Problerm nicht gelöst bekommst,

    (Russland ist ja nicht gerade bekannt für hochwertige gute Produkte)

    dann trenne Dich ganz rasch von dem Ding.

    Ein schlechtes Akko vergällt dir alles.

    Ich habe mit einem mittleren Akko immer wieder versucht was hin zu kriegen,

    und das Ergebnis war immer mies.

    Jetzt habe ich ein Gutes und es macht Freude.

    Fazit: gibt es eine Problemlösung, dann gut,

    ansonsten Hans-im-Glück lesen und handeln.
     
  6. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.821
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.365
    Kekse:
    35.394
    Erstellt: 28.03.16   #6
    Oh dann empfehle ich ganz dringend sich mal eine Jupiter anzuhören , oder gar zu spielen...könnt sein, dass man da ganz schnell die Vorbehalte fallen lässt...:rolleyes:

    Da glaub ich schon, dass sich das Problem lösen lässt. Denn so massiv wie sich der Effekt zeigt, müsste der auch einfach und offen zu erkennen sein.

    Und wenn das Instrument z.B. mit der Post zugeschickt worden ist ( ? ), dann gehe ich von grobem Transport aus. Da kann sich schon mal ein Stimmstock lösen.
     
  7. Fingertricks

    Fingertricks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.12
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    154
    Erstellt: 28.03.16   #7
    Jawoolllllllll - ich wünsche ihm ja auch eine gute Lösung - klaro !

    Jupiter-Akkordeons,die Diskussion im Forum darüber liest sich nicht sooooo euphorisch ....................
     
  8. morigol

    morigol Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.11.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    1.267
    Ort:
    Kurpfalz (Mannheim-Heidelberg)
    Zustimmungen:
    847
    Kekse:
    13.760
    Erstellt: 28.03.16   #8
    bei jupiter ist eher das Problem dass da kaum mal ein Piano-Teil auftaucht.

    Die Russen können - wenn sie wollen.

    Das Instrument, um das es hier geht scheint aber dann doch wohl einfacherer Bauart zu sein.
     
  9. Etih

    Etih Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.16   #9
    Hallo an alle, vielen Dank für die vielen Antworten! Werde demnächst mal die Balgnägel lösen und nach den Stimmstöcken schauen. Wie Tobias schon schrieb, kann es gut sein, dass das Akkordeon einfach nicht so leicht anspricht und ich nicht kräftig genug spiele, denn alle Töne kommen ja letztlich. Beim Transport mit der DHL sind tatsächlich die Bassknöpfe zum Teil weggerutscht. Das habe ich sofort selbst beheben können.
    Schade, dass die russischen Akkordeons wohl nicht so einen guten Ruf haben. Ich finde das Akkordeon optisch recht schön, der Balg ist mit einer Art Stoff bespannt, die Gurte mit Filz unterlegt. Diskant- und Balgverdeck sind aus Metall, was vielleicht nicht so gut ist wie Plastik, aber ich glaube, dem Klang schadet das gar nicht unbedingt, sondern es trägt ihn ganz gut, aber vielleicht bilde ich mir das auch ein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping