Akkordeonhandschuh - benutzt sowas außer mir sonst noch jemand hier?

von senseo, 19.12.07.

  1. Tobias_1973

    Tobias_1973 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.15
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 08.02.16   #61
    Hallo zusammen,

    ich benutze zurechtgeschnittene Feinstrümpfe - habe den Tipp aus einem anderen Forum und das hat sich sehr bewährt. Ohne Handschuh hafte ich einfach zu stark am Gehäuse, das ist für mich ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Viele Grüße,
    Tobias
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.215
    Zustimmungen:
    4.877
    Kekse:
    124.684
    Erstellt: 08.02.16   #62
    Hallo Tobias,

    hast Du mal ein Foto, dass man sich das ungefähr vorstellen kann? Irgendwie dachte ich, es geht darum, nicht am Riemen zu scheuern? Das Gehäuse ist doch i. d. R. glatt?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Karin66

    Karin66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.14
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.579
    Erstellt: 08.02.16   #63
    Das heißt aber nicht, daß man immer kontrolliert rutschen kann - manchmal nur ruckartig oder gar nicht: wenn der Handriemen wegen der Balg-Stabilität relativ fest angezogen ist und man z. Bsp. schwitzt, sich die Teile der aufliegenden Handfläche sozusagen "ansaugen" und / oder die Innenfläche des Riemens recht stumpf ist.
    Nur aus diesem Grund benutze auch ich sowas - gescheuert haben meine Riemen noch nie...

    :-)
    Lieben Gruß von Karin
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Tobias_1973

    Tobias_1973 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.15
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 08.02.16   #64
    Ich schneide an einem Feinstrumpf die geschlossene Vorderseite ab und schneide ein Daumenloch-Loch in die Ferse - so wird eine Stulpe draus, in die ich die Hand stecke.

    Genau so ist es auch bei mir. Der Riemen stört mich nicht, aber das Anhaften am eigentlich glatten Gehäuse.

    Viele Grüße,
    Tobias
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. asinge

    asinge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.13
    Zuletzt hier:
    4.06.19
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Wallsbüll
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    912
    Erstellt: 08.02.16   #65
    Dito,

    habe mir zuerst einen alten Strumpf zurecht geschnitten, mit der Zeit hat er sich aber angefangen zu kringeln. Habe mir dann bei Amazon fingerlose Handschuhe gekauft, aber das hat mich zwischen den Fingern gestört, denn fingerlos heißt ja nur, keine Fingerkuppen. Habe mir dann ein Paar Stulpen gekauft und die haben bisher gut gehalten und wenn tatsächlich mal einer kaputt gehen sollte, dann habe ich ja noch den zweiten ;-)

    Gruß
    Axel
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    1.305
    Erstellt: 04.02.17   #66
    Ich blieb mit dem Handballen auch immer am Gehäuse kleben. Als Abhilfe hatte ich zuerst den Handriemen sehr locker eingestellt, aber dann hatte der Ballen keinen ständigen Kontakt mehr mit dem Gehäuse, was auch mein Lehrer bemängelte. Jetzt spiele ich in einem dünnen Baumwollhandschuh mit abgeschnittenen Fingern und bei korrekter Riemenspannung. Seitdem fallen mir die Sprünge viel leichter.
     
  7. morigol

    morigol Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.11.11
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    1.340
    Ort:
    Kurpfalz (Mannheim-Heidelberg)
    Zustimmungen:
    939
    Kekse:
    15.169
    Erstellt: 04.02.17   #67
    Du hast recht, mit allem was dir hilft!

    Wenn du mit Handschuh, einer abgeschnittenen Socke, oder was auch immer besser zurechtkommst, hast du recht - für dich.

    Mache dir keine Gedanken, was andere sagen oder meinen, probiere aber alles aus und entscheide dich am Ende für DEiNE Lösung.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. Puckiliese

    Puckiliese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.637
    Erstellt: 07.02.17   #68
    Ich "oute" mich nun auch als Akkordeonspielerin, die gelegentlich Handschuhe trägt.... Das liegt aber nicht daran, dass ich am Gehäuse oder Riemen kleben bleibe, sondern an meinen manchmal kalten Fingern.
    :rolleyes:
    Am besten sind die "Clochardhandschuhe", also die Fingerhandschuhe mit abgeschnittenen Fingern.
    Und nach einiger Zeit Üben werden die Finger wieder warm, dann brauche ich keine Handschuhe mehr.... :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    1.305
    Erstellt: 07.02.17   #69
    Na, dann kannst du damit ja "Sous les Ponts de Paris" spielen :D. Meine schnelle (literarische) Übersetzung der dritten Strophe:

    Zermürbt vom Elend, aus ihrer Unterkunft herausgejagt,
    Sieht man eine arme Mutter mit ihren drei Kleinen.
    Auf ihrem Weg, ohne Feuer und Brot
    Werden sie ihr schreckliches Schicksal erdulden.
    Bald ist Nacht sagt Mama
    Endlich werden meine Bälger schlafen.
     
  10. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    1.305
    Erstellt: 08.02.17   #70
    Pardon, wörtliche Übersetzung.
     
  11. Puckiliese

    Puckiliese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.637
    Erstellt: 08.02.17   #71
    Danke für den Nachhilfeunterricht!!!! :D Ist sehr frei übersetzt...

    Rongée par la misère, chassée de son logis, L'on voit un' pauvre mère avec ses trois petits. Sur leur chemin, sans feu ni pain Ils subiront leur sort atroce. Bientôt la nuit la maman dit Enfin ils vont dormir mes gosses.

    Bälger? (=gosses). Hat hier wohl aber nix mit dem Akkordeon zu tun!?!:rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    22.07.19
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    1.305
    Erstellt: 08.02.17   #72
    Dann "Blagen", je nach Landsmannschaft? :)
     
  13. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.215
    Zustimmungen:
    4.877
    Kekse:
    124.684
    Erstellt: 08.02.17   #73
    So, nachdem nun genügend Wortwitze gemacht wurden, bitte wieder zurück zum Thema. Danke!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Puckiliese

    Puckiliese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.637
    Erstellt: 08.02.17   #74
    Danke, @Wil_Riker, für den Hinweis! Und nun zurück zum Thema:

    Noch ein Tipp für diejenigen, die am Plastik-Gehäuse wegen Schwitzen kleben bleiben:
    Schweißbänder aus relativ dünnem Frottéestoff oder anderen, mittlerweile High-Tec-Stoffen, für die Handgelenke, die hauptsächlich von Tennisspielern benutzt werden.

    Ich kann nur schreiben, dass sich diese Schweißbänder bei längeren Samba-Auftritten bewährt haben. Könnte auch für das Akkordeon hilfreich sein, hier kann ich jedoch keine Erfahrungswerte schildern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. folky Tom

    folky Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    3.508
    Erstellt: 08.02.17   #75
    Ich habe ein ähnliches und doch ganz anderes Problem:
    ich spiele ein diatonisches Akkordeon mit vier Fingern. Der Daumen bleibt an der Kante des lackierten Holz-Griffbretts. Bei Positionsveränderungen der rechten Hand "klebe" ich mit dem Daumen am Griffbrett, es geht nicht so glatt wie ich es mir wünsche. Mit Stoffhandschuh geht es perfekt.
    Das gleiche Problem habe ich mit der linken Hand bei Gitarren. Am besten geht es bei meiner E-Gitarre mit unlackiertem Hals.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Puckiliese

    Puckiliese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    1.637
    Erstellt: 10.02.17   #76
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. folky Tom

    folky Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    3.508
    Erstellt: 10.02.17   #77
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping