Alk ^^

von Robbie2006, 28.01.07.

  1. Robbie2006

    Robbie2006 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.07.08
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Hallo,

    also ich weis das wurde hier schon mal besprochen, aber ich möchts trotzdem nochmal erwähnen...

    Nach einem mehr oder weniger schönen Besäufnis am Samstag hab ich beim Heimweg vom besagten Besäufnis bemerkt, dass die Mischstimme, die ich ja eigentlich noch nicht gefunden hab, da ist. Hatte überhaupt keine Probleme in die höhe zu kommen und locker in die Kopfstimme zu wechseln...

    Das ganze war am Morgen danach zwar wieder weg, aber das kann doch auch nur ein Zeichen sein, dass ich von der Mischstimme nicht allzuweit wegbin ^^ oder?
     
  2. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 28.01.07   #2
    Hallo

    was das jetzt mit Alkohol zu tun haben soll, irritiert mich jetzt ein wenig...

    Wie auch immer: Habe in den letzten Wochen den Hinweis bekommen, dass man eben Fortschritte macht, wieder ein Stückchen zurückgeht, u. dann wieder nach vor.

    Habe erst vor Kurzem meine Mischstimme gefunden - und plötzlich war sie weg. Diese Woche kann sie wieder "auf Besuch". Allerdings war's ein Kurzbesuch: war zwei Tage da - u. dann hab sie wieder "verloren".
    Aber da sie mal da war, wei0 ich jetzt erstens, dass ich tatsächlich Mischstimme produzieren kann (und nicht der einzige Mensch auf Erden bin, der's nicht kann) und zweitens weiß ich jetzt, wie es klingen soll, sich anfühlen soll u. ich tu mir leichter beim "danach suchen". Ich bin zuversichtlich...

    Und das solltest Du auch sein - einfach probieren und passieren lassen (nichts erzwingen).
    Aber bitte nicht mit Alkohol probieren - ich denke das ist der falsche Ansatz...

    LG saxycb
     
  3. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #3
    ich hab ne frage nochmal zu brust- und kopfstimme :/

    Badongo One Click Web hosting

    lieg ich richtig damit, dass ich am anfang in der bruststimme bin und dann am ende in der kopfstimme?

    gruß soul
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 29.01.07   #4
    Er nun wieder :)

    Aber - ja schon. Denke ja. Wobei ich selbst auch nciht immer sicher zw Misch- und Kopfstimme unterscheiden kann. Aber sehr schön gesungen. Kurz, aber schön.
     
  5. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.07   #5
    okay, dank dir ^^ hoffentlich, schaff ichs irgendwann noch um paar töne höher.
     
  6. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 29.01.07   #6
    @saxyb und robbie2006
    was das mit alkohol zu tun hat saxyb?

    alkohol wird schon seit jahrhunderten als "beruhigungsmittel" und entspannungshilfe eingesetzt. durch moderaten (oder vehementen :) ) konsum kann eine totale entspannung des muskelapparates(mitunter auch dein kehlkopf robbie2006) hervorgerufen werden. wer sich jetzt fragt wo das zum tragen kommt, der sehe sich mal in der kampfsportwelt im drunken-boxing-bereich um.
    ich selbst singe nach alkoholkonsum(zb 2-3 bier) wesentlich entspannter und um ca. 2-3 halbtöne höher(soll heißen mein mischstimmbereich erhöht sich) als im nüchternen zustand.
    um das im nüchternen zustand mal zu versuchen, dreht einfach euren kopf im mischstimmenbereich permanent von links nach rechts WÄHREND ihr singt.
    dadurch kann sich der kehlkopf nicht verspannen.
    ein weiterer versuch wäre zb auch eine gleichgewichtsübung beim singen zu versuchen, dadurch versteift man sich nicht aufs singen.

    lg
     
  7. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 29.01.07   #7
    ..aber nie übertreiben mit dem alk: sonst wird alles dermaßen entspannt, dass die töne nur so durch die gegend rutschen- und sich das kaum noch jemand anhören kann ;)
     
  8. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 29.01.07   #8
    Aber was optimunsprime schreibt, stimmt schon. Es hat auch nicht nur mit dem Alkohol an sich zu tun, sonderm auch mit der Tatsache, dass man nach einer durchfeierten Nacht oft übermüdet ist. Auch das führt zu einer gewissen Muskelerschlaffung, und Leute, die sowieso einen hohen Muskeltonus haben, profitieren von dieser Entspannung.
    Ich hab in solchen übermüdeten Zuständen oft schon super gut singen können.
    viele Grüße
    Bell
     
  9. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 29.01.07   #9
    Robbie2006's Frage war' ob er nahe dran ist an der Mischstimme. Und ich dnke das ist unabhängig vom Alkohol. Wenn man sie mal "hatte", dann kehr sie wieder und wieder (und irgendwann bleibt sie...).
    Und irgendwie klang's für mich nach: "Ich trink jetzt immer vorm Singen, damit ich die Mischstimme kann."- Und das ist meines Erachtens keine so gute Idee.

    Trotz alledem: optimusprime, danke für den Hinweis mit dem "Kopf nach links und rechts" drehen. Ich weiß nicht, ob's mich wirklich lockert - aber es lenkt mich tatsächlich derart ab (und trickst mich aus) u. ich rutsche leichter in die Mischstimme. :)

    LG saxycb
     
Die Seite wird geladen...

mapping