All-Round Metal Amp für max. 2.000€ gesucht.

von Hardy S., 12.03.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Hardy S.

    Hardy S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.20
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.20   #1
    Hey,
    zur Jugendweihe möchte ich mir einen richtig geilen Metal Amp kaufen.
    Er sollte viele Sounds können, wie z.B. Rammstein, Slipknot, Metallica..., also in verschiedenen Metal Bereichen mithalten können.
    Preis sollte unter 2000€ bleiben. Falls ihr auch noch ein passendes Mikrofon zur Aufnahme kennt, wäre dass cool das auch noch zu erwähnen.

    Weitere Infos: ich spiele eine Fender Jim Root Tele mit Emg´s und habe ein MetalZone-Mt2 Pedal
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    16.161
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.626
    Kekse:
    38.063
    Erstellt: 12.03.20   #2
    Die genannten Bands haben alle einen eher ähnlichen Sound, da brauchst Du nicht die größtmögliche Flexibilität.
    Soll die Kiste denn Bandtauglich sein, oder daheim genutzt werden?

    Falls es nicht analog sein muss, für 2 Riesen würds n Kemper kriegen - der kann alles außergewöhnlich gut, das ist auch was sich bei den Metalbands durchsetzt.
    Etwas transportabler, und mMn fummeliger (weil man nicht profilet, sondern selber einstellt) wäre eine Line6 Helix.

    Solls analog bleiben:
    Laney Ironheart (60 oder 120 für Band, Studio für daheim)
    Orange Jim Root Signature
    Bugera Trirec

    Ob Band oder daheim, ich würde ne 212er empfehlen.
    Zum Orange passt die Orange PPC sehr gut.
    Für den Laney und Bugera würde ich auch Richtung PPC schielen, alternativ (je nach Budget) ne Palmer 212 (mit V30) oder gar eine Mesa 212.

    Aufnehmen kannst Du das sehr gut mit nem SM57. Bedenke aber, dass der Kemper und der Helix Dir da immense Vorteile bieten, denn die korrekte Abnahme ist gar nicht so einfach :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    1.481
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    1.385
    Kekse:
    5.902
    Erstellt: 12.03.20   #3
    Bei dem Budget würde ich zum Kemper raten.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    659
    Kekse:
    6.816
    Erstellt: 12.03.20   #4
    Ist schon eine Box vorhanden?

    Ansonsten: Bei "Rammstein, Metallica, Slipknot"

    --->gebrauchter Mesa Single/Mini Rectifier+Maxon OD808+Senheiser e906

    Falls Box vorhanden: Dann reichts auch für einen ganzen Dual Rectifier (Multiwatt).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Grimbart1104

    Grimbart1104 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.17
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.03.20   #5
    Ich werfe mal den Amp One Iridium ins Rennen, da sollte jedes Metal Heart gut bedient sein und es gibt auch genug Auswahl bei der richtigen Box
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  6. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    946
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 12.03.20   #6
    Wo soll der Amp eingesetzt werden? Primär zu Hause und für Recording? Dann würde ich auch zum Kemper raten. Für primär Proberaum und live dann eher einen guten Allround Amp. Z.B. Marshall JVM 410H oder 5150II mit einer Mesa Box. Wenn man gebraucht kauft ist noch ein gutes Effektgerät für Noise Gate, EQs und natürlich Effekte mit drin.
     
  7. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.172
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.612
    Kekse:
    37.404
    Erstellt: 13.03.20   #7
    Hallo @Hardy S., willkommen im Forum! :hat:

    Vielleicht könntest du, auch um all die Fragen zu beantworten diesen Fragebogen ausfüllen (Text kopieren und in diesem Thread einsetzen und alle für dich relevanten Fragen beantworten). Dann tun wir uns leichter dir zu helfen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    338
    Kekse:
    1.362
    Erstellt: 13.03.20   #8
    Puhh da gibt's echt richtig viele AMPs die man empfehlen kann.
    Gibt es bei dir nicht die Möglichkeit in einen Laden zu fahren?
    Wenn der AMP nicht so oft transportiert werden muss würde ich Mal den Orange Rockerverb ins Rennen schicken, den spielt Jim Root auch.
    Ansonsten kann man sich auch den Victory Kraken anschauen. Der macht ordentlich was her und ist gut zu transportieren.
     
  9. Steffen-Shred

    Steffen-Shred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.20
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.03.20   #9
    Also für Metal würde ich tatsächlich zum Peavy 5150 raten. Der hat sich lange bewährt und ist ein echt ordentliches Teil. Ich hörte ebenfalls, dass der Laney Ironheart gut sein soll, ich hatte mal den Gl100 von Laney - der hat mich immer an Slayer "Season in the abyss" - Sound erinnert :-) Aber wie genau der Ironheart klingt weiss ich nicht. Also hätte ich 2.000€, dann den 5150!
     
  10. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    441
    Erstellt: 14.03.20   #10
    Der 5150 ist jetzt aber nicht gerade ein Allrounder..
    Ich mag den Sound der Peaveys auch und spiele ja auch einen 6534+, aber der clean ist bei heißen PUs auch eher so semi geil ;)
     
  11. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    443
    Kekse:
    9.497
    Erstellt: 15.03.20   #11
    Also wenn du wenig klein spielst wäre ein vielleicht ein Peavy 6505+ mit einer Engl oder EVH-Box eine feine Sache. Da wäre sogar noch etwas Geld drinnen für einen TS9 und ein SM57 und ein e909. Damit wärest du eigentlich voll ausgestattet und immernoch in deinem Preisbereich. Diese Kombo ist sicher nicht geeignet für eine Party-Cover-Band aber damit bekommst du Metalsounds die absolut highend sind. Das alles ist natürlich eine Geschmacksfrage. Vielleicht brauchst du dann irgendwann doch eine Mesa 4x12 aber was modernen Metal betrifft wärest du voll ausgestattet. Problem ist nur gerade, dass der 6505 und der Plus nicht lieferbar sind.
    Grüße J
     
  12. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    441
    Erstellt: 15.03.20   #12
    Die Teile werden bei den Anzeigen für etwa 500/600 verscherbelt..

    Hab meinen auch vor 1,5 - 2 Jahren gebraucht gekauft und dann einmal zum Tech bringen müssen, was mich knapp 80 gekostet hat.. Immer noch ein Witz zum damaligen Neupreis von etwa 1250 für den 6534+

    Vorallem bei Boxen ist gebraucht kaufen eigentlich schon Pflicht..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. happyist

    happyist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.10
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Leonberg
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    779
    Erstellt: 15.03.20   #13
    Als Sahne-Allrounder Amp würdeich Dir einen Mesa Boogie MarkV Top empfehlen, hin und wieder findet sich ein gebrauchter, der Deinem Budget entspricht.
     
  14. thejone

    thejone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    443
    Kekse:
    9.497
    Erstellt: 15.03.20   #14
    Du hast natürlich vollkommen recht, dass gebraucht kaufen eine sehr wichtige Option
    Ist und ich leider nicht genauer drauf eingegangen bin. Auf diese Weise ist sogar noch deutlich kosteneffektiver ein sehr gutes Ergebnis möglich.
    Von einer Pflicht zum gebraucht kaufen habe ich allerdings noch nie gehört und werde auch weiterhin nur jenes gebraucht kaufen was anders nicht zu bekommen ist. Schönen Sonntag an alle. Grüße J
     
  15. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.172
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.612
    Kekse:
    37.404
    Erstellt: 15.03.20   #15
    Bevor es hier ausartet: der TE hat sich noch nicht zurück gemeldet, warten wir mal etwas ab, bevor jeder mögliche Amp mit all seinen Vor- und Nachteilen hier diskutiert werden.

    mfg stoffl - für die Moderation
     
  16. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.131
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.749
    Kekse:
    16.726
    Erstellt: 15.03.20   #16
    Die TE :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Hardy S.

    Hardy S. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.20
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.03.20   #17
    Zusammengeführt, da es eh die gleiche Frage ist.



    Hey,
    ich möchte mir vllt. einen Orange Crush 120 Pro zulegen. Nur ist er gut für einen geilen Metal Sound. Am wichtigsten ist, dass er in die Richtung Slipknot gehen kann. Sollte aber nicht nur diesen einen Sound können.

    Hier ein Bild:
    [​IMG]

    Hat da jemand Erfahrung?
     
  18. Uhu Stick

    Uhu Stick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.17
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    1.516
    Erstellt: 23.03.20   #18
    Für Metal wird der taugen. Nur ob der Sound „gut" ist, das hängt wohl von der persönlichen Sichtweise ab.

    Was meinst du mit „nicht nur diesen Sound können"? Jazz wirst du damit nur sehr mäßig abdecken können. Zumal auch verdammt viel von der eigenen Spielweise abhängt.

    Wenn es Richtung Slipknot gehen soll, wäre der hier besser: https://www.session.de/ORANGE-Jim-R...XBw2Rse8ZIOFZsHhxIWISjNSXHe1zHhxoCrZ0QAvD_BwE Ist das kleine Signature Modell von Jim Root. Für zuhause reicht der.
     
  19. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    16.161
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.626
    Kekse:
    38.063
    Erstellt: 23.03.20   #19
    Slipknot lebt von der Produktion und dem Gesamtsound.
    Die Jumgs würden bestimmt mit dem Orange Crush sehr ähnlichbklingen, ich befürchte aber, dass Du bessere Ergebnisse mit einem Modeller erreichen wirst.

    Falls Du nicht zu festgefahren bist, kannst ja mal Einsatzzweck und Budget nennen, und wir hauen uns die Köpfe mit Tipps ein :)
     
  20. Un!corn

    Un!corn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.10
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    3.542
    Erstellt: 24.03.20   #20
    *edit*

    Also bei High Gain und tief gestimmten Bäss... - ähh Gitarren mein ich, rate ich auch eher zum Modeller.
    Die Orange Crush Serie klingt aber grundsätzlich ziemlich gut, die Terrors auch. Allerdings finde ich, dass Orange immer so was leicht fuzziges hat, das gefällt zwar, eignet sich aber nicht so gut für so glatte 80's Geschichten, die man ja manchmal auch spielen mag ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping