Alles rund um Stimmtraining und Trainingslieder

von Sidewinder2003X, 29.01.05.

  1. Sidewinder2003X

    Sidewinder2003X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.05   #1
    Hi an alle Sänger und andere Musikbegeisterte,
    wollte erst mal fragen, mit welchen Grundsätzen und Techniken ihr eure Stimme trainiert?
    Stimmtraining klingt ja nun sehr langweilig. Wenn man weiß wie und seiner Stimme wirklich einen einmaligen Klang verleihen will sollte man aber Spaß dran haben.
    Ich zum Beispiel singe früh morgens ein nicht zu hohes und nicht zu tiefes Lied, sehr leise. Nach der Schule habe ich dann eigentlich vom Reden meine Stimme richtig locker bekommen, tu mich ein bisschen "warm machen" (durch massieren und Atemübungen (natürlich nur Bauchatmung) und Lockern) und dann fang ich sachte an, im Mittelteil das schwerste und gegen Ende wieder ruhige und relativ einfache Lieder. Zuvor oder danach niemals kalte Sachen essen oder trinken. Ich mach leider den Fehler und singe zu hoch und mit zuviel Kraftaufwand, aber ich bin dran mir das abzugewöhnen. Komme so bis zum g (ohne kraftanstrengung) und bis zum a (mit kraftanstrengung), ich übe seit mitte des stimmbruches (bisher ungefähr ein jahr) und komme schon einen Halbton höher. Unten schaff ich es bis zum C. Man sollte beim trainieren auch die unteren Töne trainieren um die oberen auszubauen!
    Anschließend summe ich noch etwas vor mich hin. Gegen Abend mach ich dann noch ne kleine Sing-Session und dann is gut!
     
  2. Sidewinder2003X

    Sidewinder2003X Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.05   #2
    Achja, in Sachen Musik, lass ich MIDI Dateien von meinem Keyboard abspielen. Übe hauptsächlich zur Zeit mit Queen-Liedern (aber mindestens um 4 Halbtöne nach unten transponiert, weil Herr Mercury einfach göttlich hoch singt) und Beatles (obwohl ich Beatlesmusik nicht gerade favorisiere aber zum Üben ist es perfekt)!
     
  3. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.01.05   #3
    also ich muss ehrlich zu geben, das ich kurz nachdem aufstehen in der Früh, angst habe, das irgend ein ton von mir rauskommt. Aus dem grund weil ich angst habe die stimme nicht mehr wieder zu erkennen...dieses "verkrampfte" gefühl im Hals ist da der hauptgrund....

    Ich bin der meinung, das die stimme selber einem gefehlt, der sich in den Songs wärend dem Singen einfühlt. Dadurch lernt man auch sehr schnell.
     
  4. K?C

    K?C Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.05
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Heimersheim (Rheinland-Pfalz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.05   #4
    Ich persönlich sing einfach drauf los, wenn ich Zeit und lust hab. Anfangs vielleicht mal ne Tonleiter zum aufwärmen und denne halt los. Ich sing meistens einfach zu irgendwelchen Songs die grad im Hintergrund laufen und versuch die Töne einigermaßen zu treffen, oder eben was selbstgeschriebenes. Ich sing jetze seit etwas über nem Jahr, ohne Untericht und probier halt einfach n bisschen rum (und hab mich auch ganz gut entwickelt :D wie ich finde). Das mit der Bauchatmung hat sich bei mir eigentlich ganz gut eingelebt, Atemübungen mach ich daher nichmehr. Aber ick han nu och ma ne Frage (@ Sidewinder2003X): Was massierste denn um deine Stimme zu lockern? (ernstgemeinte Frage)
     
Die Seite wird geladen...

mapping