Alles über Fussmaschinen (Erfahrungsberichte)

von S-k-y.F-i-r-e, 28.08.06.

  1. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 28.08.06   #1
    Hallo Community!

    Ich dachte mir ich mach hier mal eine art "Sammel-Thread" auf um das "Fussmaschinen-Meinungs-Thread-Chaos" etwas einzudämmen, ich hoffe es ist im sinne der Moderatoren. ;)

    Ich denke es sollte so ablaufen, dass jeder ausschließlich über seine Fussmaschine berichtet!

    folgende Fatcs sollten im Thread sein:
    1. Das Fabrikat + Preis (DW 5002 TD3 [ein kleines gimmick wäre ja, wenn man noch Pic's zum Fabrikat anhängt])
    2. Der Antrieb (konzentisch, exzentrisch, Bandzug, Direct-Drive)
    3. Eure Meinung zur Qualität und Verarbeitung des Fabrikats
    4. Eure Meinung zu gut / schlecht gelungenen dingen an dem Fabrikat
    5. Eure Empfehlung zur Musikrichtung (en Axis Longboard für Speedmetal, da besonders schnell)
    6. Euer Erfahrungbericht was wird evtl. schlechter nach "langem" gebrauch (evtl. beschädigungen, etc.pp.)
    Ich fang dann mal an:
    1. DW 5002 TD3 (295€)
    2. exzentrischer Doppelkettenzug
    3. wie von DW gewohnt gute Verarbeitung und Qualität
    4. Gut gelungen: einfach einzustellende Federstärken und Beaterlängen | Schlecht gelungen: das verstellen des Kettenzuges (verhältnis Bodenplattenwinkel zu Beaterwinkel)
    5. Schwer zu sagen, ich würde die DW 5002 als einen guten Allrounder beschreiben oder ein Gesunden Mittelwert, zwischen Geschwindigkeit und Kontrolle!
    6. Ich weiß nicht warum, aber bei mir löst sich manchmal die Befestigungsschraube am linken Beater
    So das wars, ich hoffe, dass es nicht ein arges gespamme ausartet, und ich den Mods so mehr Arbeit mache, als ich ihnen erspare!

    :rock: greetz :rock:
    :rock: Flo :rock:
     

    Anhänge:

  2. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    14.530
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.539
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 28.08.06   #2
    Naja, diese Zusammenfassung ist in meinen Augen etwas subjektiv und würde den Kaufentscheid meinerseits jetzt weder verhindern noch bestärken. Aber mal schauen, was rauskommt...

    Limerick
     
  3. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 29.08.06   #3
    Ist ja nicht so, das wir schon nen gepinnten Thread "Alles über Fussmaschinen" hätten ...

    Abgesehen davon wäre es klasse, wenn Du deine eigenen Vorgaben erfüllen würdest (Bilder, Preis .....)

    Ansonsten warte ich auch mal ab ....
     
  4. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 29.08.06   #4
    Hat er doch Bob! Bild ist als Anlage frin und den Preis hat er angegeben
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 29.08.06   #5
    vieleicht sollte ich erst posten, wenn ich die Augen schon auf hab. danke bum tac.

    Zum Thema Schraube löst sich. Nimm nen leichten bis mittelleren Schraubensicherungslack, das sollte ausreichen.
     
  6. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 29.08.06   #6
    1. Tama HP200TW RoadPro TwinPedal (MusikService 225 Euro)
    2. Power Glide also auch exzentrisch
    3. läuft wie eine Eins, wackelt mit der Zeit ein wenig, ist bei mir schon seit 5-6 Jahren im schonungslosen, wartungsfreien Einsatz
    4. alles lässt sich relativ einfach und schnell einstellen, der Beater ist zu gross und schwer (gilt meiner Meinung nach für fast alle Beater auf dem Mark), zusätzlich ist der Auftrittswinkel des Beaters nicht zu verändern, die Mutter um das Pedal an der Bassdrum zu befestigen befindet sich unter der Trittplatte ist also schwer zugänglich
    5. Lässt sich in jeder Musikrichtung einsetzen, wenn man den Beater umdreht hat man Hartplastik was sich gut für E-Drums eignet. Würde das Pedal nicht im Studio einsetzen, eventuell wären Geräusche zu hören weil es ein wenig wackelt. Ist bei leisem HealDown spielen nicht zu hören und tja wenn man HeelUp und laut spielt, dann hat sich das bisschen Nebengeräusche wohl erledigt ;-)
    6. wie schon erwähnt beginnt die Trittplatte mit der Zeit seitlich zu wackeln, was mich beim spielen normalerweise nicht stört

    Fazit: Die billigste "IronCobra" die zu bekommen ist. Ein Pedal mit dem ihr so schnell nicht an die Grenzen kommt. Ich würde aber jedem empfehlen noch die Beater gegen die der IC zu tauschen. Die haben ein perfektes Gewicht, welches sich erst noch varieren lässt und Sound mässig ist der IC Beater meiner Meinung nach sowieso nicht zu übertreffen.

    [​IMG]
     
  7. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 29.08.06   #7
    1. Tama HP900P IronCobra SinglePedal (MusikService 159 Euro / Doppelpedal wäre 374 Euro)
    2. PowerGlide also exzentrisch
    3. super Verarbeitung, bin bis jetzt sehr zufrieden (besitze Sie erst seit ein paar Monaten), eine war aber anscheinend ein Montagsmodell, da ist eine Schraube gebrochen, welche mir aber sofort ersetzt wurde
    4. bester Beater auf dem Markt -> variables Gewicht, Aufschlagwinkel lässt sich einstellen, auch mit Holz oder Gummi erhältlich
    gut zugängliche Schraube zum befestigen des Pedals an der Bassdrum
    Feder lässt sich innert Sekunden spannen/entspannen
    jegliche Winkel lassen sich schnell und einfach einstellen sind dank Skalen auf andere Pedale übertragbar
    Pedal Koffer wird mitgeliefert
    [Edit] auch die IC hat einen Stimmschlüssel an der Bodenplatte, was wie Blackdrum gesagt hat, sehr praktisch ist [/Edit]
    5. lässt sich für alles einsetzten, je nach Geschmack mit RollingGlide oder FlexiGlide
    6. bis jetzt ist an einem Pedal eine Schraube gebrochen, die wurde aber sofort ersetzt, ansonsten habe ich nichts zu beanstanden (ist aber erst seit ein paar Monaten im Einsatz)

    Fazit: Die Iron Cobra ist meiner Meinung nach das beste Pedal auf dem Markt und ich habe Sie alle getestet: DW 5000er, DW 9000er, Yamaha Flying Dragon, Pearl Elliminator, Axis Longboard, PDP B.O.A Pedale sind und bleiben aber Geschmacksache.

    [​IMG]
     
  8. Blackdrum

    Blackdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hochdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.08.06   #8
    1. DW 7000PT (Musikservice 128€ gibts aber auch schon für 80€)Die DoFuMa DW 7002(MS: 259€)
    2. Runder Doppelkettenzug
    3. Sehr gut verarbeitet, ,mit fester Bodenplatte, bei mir sind noch keine technischen Mängel, oder Verarbeitungsschwächen zu sehen.
    4. Gut gelungen:Alles an der Fußmaschine ist leicht zu verstellen,hat einen Two-Way 101 Beater d.h. Beater lässt sich doppelseitig spielen (Filz und Hartplastik).Wobei ich mit dem Filz spiele da sich sonst das Fell recht schnell auflöst. Die FuMa hat eine Kugelgelagerte Federaufhängung und als Bonus noch an der Bodenplatte einen Stimmschlüssel.(Nicht wichtig aber Geschickt z.B. bei Gigs, wenn du schnell was einstellen willst muss man nur nach unten greifen und man hat ihn!)
    5.Meiner Erfahrung nach sehr vielseitig einsetzbar.
    6. Nicht so geeignet für Leute die ohne Schuhe spielen , da die rutschfeste Stelle bei schnellem und starken spielen doch ein wenig am Fuß schmerzen kann.(Allerdings kann man das auch als Fußmasage verstehen:D)

    Fazit: Mit der DW 7000 kann man nichts falsch machen. auch wenn sie nicht mehr die neueste der Serie ist. Ein sehr gutes Preis /Leistungs Verhältnis da man die FuMa schon ab 80€ bekommt und die DoFuMa für179€!:great:

    [​IMG][​IMG]
     
  9. Funky Claude

    Funky Claude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    723
    Erstellt: 29.08.06   #9
    1. Fabrikat: Pearl P-1000 (Single-Pedal) 145€ / Pearl P-1002 (Double-Pedal) 250-300€, jeweils mit Case
    2. Antrieb: Ketten- und Bandzug (was ist exzentrisch bzw. konzentrisch?)
    3. Verarbeitung: Macht einen sehr guten, stabilen und qualitativ hochwertigen Eindruck
    4. gelungen: Einstellungsmöglichkeiten (Federspannung, Pedalwinkel, Beaterwinkel, 4fach-Beater, Power-Shifter-Funktion --> ermöglicht 3 Spielgefühle von leicht bis schwer), sehr ausgewogenes, flüssiges Spielgefühl auch beim Doppelpedal
    5. Musikrichtung: allround
    6. Mängel: hab' das Pedal erst seit einigen Monaten, einziger Mangel: Eine Schraube auf der Fußplatte hat sich ca. 3 mal gelöst

    Fazit: Meiner Meinung nach ein sehr gutes Pedal, das nicht Geschmackssache sein muss, weil beinahe jeder seine optimale Einstellung finden kann. Vielleicht eine preisliche Alternative zur Eliminator?!

    [​IMG] [​IMG]
     
  10. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 29.08.06   #10
    exzentrisch = powerglide = bei ner Eli roter Cam-Aufsatz
    Konzentrisch = rolling glide = rund = bei ner Eli schwarzer Cam-Aufsatz
     
  11. Funky Claude

    Funky Claude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    723
    Erstellt: 29.08.06   #11
    Thx,

    Die P-1000/1002 hat aber keine Aufsätze. Was ist das dann? Rolling Glide? (also normal, wenn ich das richtig verstehe..)
     
  12. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 29.08.06   #12
    Denke schon. die eizige Firma die auch in die Einsteigeroedale Serienmäßig exzentrische Kettenblätter verbaut is meines Wissens Tama.
     
  13. racw_disaster

    racw_disaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 29.08.06   #13
    1) Pearl P-122TW (knapp 200€)

    [​IMG]

    2) Singlekette

    3) Für den Preis eine gute Ausstattung (Winkelverstellung/Trittplattenverstellung/...), Qualität/Verarbeitung ist super - da klemmt nix

    4) Gut gelungen:
    • Ausstattung - mehr Einstellungsmöglichkeiten braucht man kaum
    • Optik :great:
    • geräuscharm
    • Seitliche Arretierschraube! Sowas kannte ich vorher gar nicht :D
    • Verzicht auf Quadbeater ---> Duobeater reichen vollkommen und sind weniger klobig
    • natürlich Preis
    weniger gut gelungen:
    • Federspannung! Geht nur begrenzt weich, ohne dass der Beater nach hinten klappt und dort verweilt
    • Gleiches Spielgefühl an beiden Fußplatten zu erhalten ist äußerst schwierig, ebenso wie eine parallele Beatereinstellung
    • Winkelverstellung etwas problematisch, dauert immer ein bisschen, bis man es hat wie man es wollte
    • Trittplattenverstellung - eigentlich überflüssig; sobald man seine Position gefunden hat, bastelt man daran auch nicht mehr rum. Und wenn man sie verstellt, sind meistens die Beater nachher nicht mehr parallel :screwy:
    5) Musikrichtung ist eigentlich wurscht, die Plastikbeater sind wohl besser für härtere Mukke geeignet, da durchsetzungsfähiger

    6) Bisher hat sich qualitativ nichts verändert (hab das Pedal seit 8 Monaten), nur leichtes Quietschen und der Filzbeater hat sich etwas dunkel verfärbt

    hier noch ein interessanter Bericht dazu
     
  14. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 29.08.06   #14
    Noch ein kurzer Nachtrag zum Thema Einzel- Doppelketten. Gerne schwatzen einem die Verkäufer ein teureres Modell auf mit der Begründung die Einzelkette würde öfters reissen. Lasst euch davon nicht beeindrucken, beim mir sind zu den schlimmsten Zeiten schon Bassdrumfelle gerissen, aber die Einzelkette der Tama hat einwandfrei gehalten und ich denke das gilt auch für die anderen Marken.

    Von der DW 5000 sagt man dafür die Trittplatte breche gerne. Kann es nich aus eigener Erfahrung sagen habe es aber schon des öftern gehört und schon Bilder gesehen. Wenn ich den Post dazu wieder finde werde ich noch den Link hir hin stellen.
     
  15. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 30.08.06   #15
    1. Axis A 772 (zwischen 555€ - 720€)

    [​IMG]

    2. Drive Lever System (stufenlose Einstellungen bis zum abwinken)
    3. Sehr solide verarbeitung.. Eigentlich nicht kaputt zu bekommen, durch Aluminium Leichtbauweise
    4. Schreibe ich noch mehr wenn ich wieder Zuhause bin :)
    5. Musikrichtung: allround
    6. Bis jetzt keinerlei Mängel. Sowohl bei meinen A-Singel Pedalen, also auch bei der A-772 Dofuma
     
  16. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 30.08.06   #16
    Action P 2000

    - Preislich im unteren Segement mit 49 Euro angesiedelt

    - Der Antrieb ist exzentrisch, allerdings nicht ganz so stark wie bei der IC Powerglide (welches mein Vergleichspedal dazu ist)

    - Die Verarbeitung ist für diesen Preis einfach super, das Pedal verfügt über einige Finessen, die man sonst in dieser Preisklasse vergebens sucht: Doppelkette und Bodenplatte, welche mit sehr rutschfestem Gummi unterlegt ist. Zudem rastet die Schraube zum Verändern des Federzugs nach einer halben Umdrehung ein, sodass dieser sich dann wirklich nicht mehr verändern kann. Die Feststellschraube für den BD Spannreifen ist seitlich angebracht.

    Ansonsten ist es wohl wissenswert, dass es sich bei der Action um eine Pedal handelt, welches unter anderem Namen ( zB GMS oder Bigdog) wesentlich teurer verkauft wird (die Fußplatte sieht dann etwas anders aus, ansonsten ist sie aber identisch).

    Der Beater ist "Keilförmig" und hat wesentlich mehr Wumms als der von einer IC (welcher recht leicht ist).
    Man kann diesen natürlich auch ohne Probleme auswechseln, wenn er einem nicht gefallen sollte.

    Die Laufeigenschaften sind hervorragend. Da kann sie sich mit der IC (welche ich ebenfalls besitze) absolut messen


    Was grade die "größeren" Herren unter uns angehen sollte:
    Die Fußplatte ist recht groß gestaltet, d.h. bis Schuhgröße 45/46 sollte das kein Problem geben!


    Erfahrungsbericht

    Ich besitze das Pedal seit Anfang des Jahres (Jan/Feb) und muss sagen, dass ich damit mehr als zufrieden bin!
    Es läuft verdammt gut und für den Preis war die Fuma einfach meine erste Wahl als "2. Fußmaschine". Momentan ist sie im Proberaum im Einsatz, ansonsten nehme ich sie mit zu Gigs (hat auch den Vorteil, dass niemand großartig verführt wird so ein Gerät zu klauen, was will man schon mit ner "Action" *g*). Bis dato quietscht und klappert rein gar nichts.

    Wenn man eine Fußmaschine mit einem verdammt guten Preis/Leistungsverhältnis will sollte man hier zugreifen.

    Das Ganze gibt es übrigens auch als Doppelfußmaschine, diese konnte ich aber noch nicht testen (bzw. ich wäre auch gar nicht fähig da einen Test durchzuführen *lach*)


    [​IMG]

    ich finde leider kein größeres bild :(


    so sähe das ganze als "bigdog" aus

    [​IMG]

    und hier kann man sie als GMS sehen

    http://namm.harmony-central.com/WNAMM04/Content/GMS/PR/G1000-G3000-lg.jpg



    achja, zu kaufen gibts das ganze hier
    Schmidkonz Drums – Einzelfußmaschinen: Einzelfußmaschine Action P 2000
     
Die Seite wird geladen...

mapping