Allgemeine Fragen zur Hornhautentwicklung, Fingerkuppen, etc....

von Gebirgskuchen, 21.10.07.

  1. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 21.10.07   #1
    Tach,
    ich hab mir seit Mitte letzter Woche fest vorgenommen, endlich mal richtige Hornhaut auf meinen Fingerkuppen aufzubauen, damit ich ohne Probleme mit der E-Gitarre anfangen kann, gerade wegen den Bendings.
    Ich Spiele seitdem jeden Tag so 60-90 Minuten auf meiner ganz guten Fender Westergitarre, auf diesen Standard Stahlsaiten von Musicstore(soweit ich weiss 12er Satz).
    Das Ergebnis (nach 90 Minuten spielen, Hände wachen und schön mit Norweger Salbe eingecremt):
    http://img98.imageshack.us/img98/5169/pict2046lq9.jpg
    http://img222.imageshack.us/img222/6619/pict2050bb5.jpg
    Ja und wie grün meine Finger sind. Warum weiss ich glaub ich selbst. Die Stahlsaiten oxidieren doch an meinen Fingerkuppen oder so ähnlich. Deswegen diese grüne Färbung. Was kann man dagegen tun?
    Irgendwie greife ich mit meinem kleinen Finger nicht so richtig, dass sich nicht auf der kompletten Fingerkuppe Hinrhaut bildet, was mich etws verwundert. Sehen meine Finger ansonsten gut bearbeitet aus?:rolleyes:
    Und Bendings auf meiner Westerngitarre, kann ich komplett vergessen. Da reißts die ganze Hornahut direkt wieder auf.
    Würde mich über ANtworten und allgemeine Hiflestellung und/oder Verbessserungen freuen!:)

    MfG Gebirgskuchen
     
  2. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 21.10.07   #2
    Mach Dich locker....Das wird schon. Hat sich schonmal einer nen Wolf gespielt....
    Bleib einfach dran, das kommt doch alles von selber. Hat noch keiner keine Hornhaut bekommen. Und - hey, das ist kein Wettbewerb. Oder wolltest Du das machen um es wem zu zeigen ? Deine Finger wissen schon von selber wo und wo nicht die verstärkte Kuppen brauchen.
     
  3. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 21.10.07   #3
    Ne um einen Wettbewerb gehts nich, da bin ich schon egoistisch genug um das für mikch selbst zu machen.:p
    Ich wills halt nur so schnell wie möglich haben...deswegen!
     
  4. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 21.10.07   #4
    Gebirgskuchen: Bekommt man vom Gitarrenspiel Froschfinger? Dachte erst, das wären meine Finger auf dem Bild. :D:D:D

    Mit der sog. Hornhaut wäre ich vorschichtig. Spröde und rissige Hautstellen an den Fingerkuppen können leicht an den Saiten reiben bzw. hängen bleiben (verändert den Ton). Ebenfalls verlierst du durch eine übermäßige "Abhärtung" u. U. das nötige Feingefühl.

    Gruß

    Andreas
     
  5. doschdn

    doschdn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    276
    Erstellt: 21.10.07   #5
    Hi. Als erstes solltest du mal die Saiten wechseln. Wenn sie an den Fingern abfärben ist das ein ziemlich sicheres Zeichen, dass sie durch sind und schon längst gewechselt sein müssten. :)

    Wenn du noch nicht lang spielst, ist es normal, dass die Hornhaut dauernd zerfleddert und rumhängt. Da hilft nur weiterspielen und hoffen, dass es besser wird. Irgendwann ist es dann so, dass du einfach harte Fingerkuppen bekommst, die dann garnicht auf den ersten Blick hornig aussehen. Die sind dann zwar hart, aber trotzdem zart. :) Das dauert aber ein Weilchen. Denk dir also nix dabei und wache eines Morgens mit den perfekten Fingern auf. ;)

    Ein paar Tipps:
    Wenn die Hornhaut sich mal wieder abzulösen droht, dann spiel nicht dran rum, sondern lass es, wies ist. Mach ne Spielpause und spiel wann anders weiter.
    Spiel nicht mit feuchten Händen Gitarre. Wenn du die die Hände wäschst, dann warte ein bisschen, bevor du anfängst, da sich die Haut sonst mit Wasser vollsaugt und leichter zerfleddert. Auch nach dem Spielen nicht direkt gleich Hände waschen, sondern erstmal warten, bis die Rillen verschwunden sind.

    Viel mehr kannste eigentlich nicht machen.
     
  6. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Und wenn Du mit einer Akusik-Klampfe übst, brauchst Du Dir wegen der E-Gitarre eigentlich keine Sorgen zu machen (es sei denn, Du willlst die mit richtig fetten Saiten spielen)...
     
  7. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 22.10.07   #7
    Lustiger Thread mit Pflegebeschreibung und Bildern :-)

    Ganz im Ernst, in 10 Tagen kommt die Hornhaut noch nicht so wie Du es Dir vorstellst, denn die eigentlich HORNhaut ist weiter innen (Epidermis?), der obere, äußere Teil wird ja andauernd gewechselt. Das dauert einfach. Und daß die Hornhaut nicht überall gleich ist, ist auch klar, denn Du spielst mit jedem Finger anders, der kleine Finger ist meist mehr seitlich angehärtet, weil der Finger bei vielen Griffen leicht geneigt greift.
    Ich würde die schicke Norwegersalbe intuitiv eher weglassen, die soll ja gerade weiche Flossen machen. :-)

    C.
     
  8. Entropie

    Entropie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    20.05.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.10.07   #8
    Grundsätzlich ist es ja mit der Hornhaut so wie mit dem Bart. Je mehr du rasierst um so dichter wächst er. Also könntest du ja mit der Hornhautraspel.... :rolleyes:

    Ne mal im ernst, das mit der Hornhaut kommt mit der Zeit von ganz alleine. Würde aber auch wie meine Vorposter darauf verzichten mit feuchten oder gecremten Händen zu spielen, weil dann recht schnell alles wieder aufreißt.
     
  9. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 22.10.07   #9
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Kommt von ganz alleine. Ich hatte am Anfang immer eine "andere" Hornhaut als jetzt. Da hatte ich auch das Pech dass die irgendwann aufgerissen ist - tat ziemlich weh. Jetzt, nach 3 1/2 Jahren reisst da nie was.

    Also naja einfach spielen, kommt von alleine.
     
  10. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 22.10.07   #10
    ich denk das was man an den füßen so an hornhaut kennt ist an den fingerkuppen fürdie gitarre völlig fehl am platz... das war bei mir nach der ersten woche ein bisschen. jetzt sind sie vorne völlig glatt das lederartige geht eher nach innen und das kommt erst nach ein paar wochen so langsam...
     
  11. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 24.10.07   #11
    du kannst das hornhautbilden nicht erzwingen
    das braucht seine zeit. dein körper muss sich erstmal daran gewöhnen, dass jetzt die fingerkuppen stark beansprucht werden.
    doch je härter du mit deinen fingerkuppen umspringst, desto mehr haut geht ja wie du selbst gesagt hast kaputt. die muss aufgebaut werden, was durch dauerndes spielen verhidnert wird :D is ja logisch ^^
    mein tipp:
    spielen und dann auch mal einfach nen tag Ruhe. die finger können sich entspannen die haut sich erholen und dann gehts wieder aufs neue los

    bis man ne ordentliche hornnhaut kriegt dauert es schon einige wochen - und da du eine western spielst, wird diese zeit auch nötig sein, denn western gitarren beanspruchen die fingerkuppen am stärksten
     
  12. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 24.10.07   #12
    ich kann mich keingerede nur anschliessen, als ich angefangen hab war das bei mir auch so.
    meine fingerkuppen taten ganz am anfang nur ein bissl weh aber von hornhaut keine spur. ab nem gewissen punkt wars mir dann wurst und ich hab halt gespielt und gespielt und nch drauf geachtet....und nachner gewissen zeit...tadaaa! fingerkuppen rubbeln sich nichmehr ab, nix tut weh, alles im lot.

    und ein letzter tip: niemals nachm händewaschen gitarre spielen bzw mit nassen fingern...das ergebnis is eher wiederlich. :)
     
  13. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 24.10.07   #13
    Vielen, vielen Dank für die ganzen Tipps!:great:
    Ich mach morgen mal den ganzen Tag lang ne Pause. Denn die Rille in der Kuppe meines Mittelfingers geht einfach nicht mehr weg.:screwy::D
     
  14. mamol

    mamol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 24.10.07   #14
    Achja die Mittelfingerrille. Die hab ich auch manchmal nach langem spielen auf meiner Westerngitarre. Sieht witzig aus, geht aber wieder weg, keine Bange.
     
  15. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.10.07   #15
    Irgendwann merkste dann auch dass die Hornhaut wirklich nur da ist, wo du die Saite berührst.:) Aber richtig hart wird das nie werden.- Für mich war so der Punkt erreicht wos gut ist, als ich Slides auf der hohen e saite spielen konnte (also den Finger einmal schnell das ganze Griffbrett lang ziehen), ohne dass ich mir in die Finger schneide.:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping