Allgemeine (regelmäßige) Pflege der Gitarre

von RanDieBam, 10.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. RanDieBam

    RanDieBam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.14
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.06.16   #1
    Hey,

    ich habe diesen Thread eröffnet, weil ich mal gezielte Antworten erhalten wollte, auch wenn es dutzende Ratgeber online gibt.
    Meine aktuelle Klampfe ist ne Squier Affinty Tele mit Ahorngriffbrett. Ich besitze sie seit mittlerweile über 2 Jahren. Innerhalb dieser Zeit haben sich ein paar Makel herausgestellt, die wahrscheinlich etwas mit mangelnder Pflege zu tun haben und da ich mir in naher Zukunft 'ne neue Klampfe holen werde, möchte ich es mit der natürlich besser machen. :)

    Makel:
    - Das Griffbrett gleicht einem Leopardenfell, so viele leichte graue Flecken sind da mittlerweile drauf. Ich hab als ich es gemerkt habe angefangen, es gelegentlich mit Lemon Oil zu behandeln, dies hat aber (logischerweise) nicht mehr sehr viel gebracht. Hätte sich das verhindern lassen, wenn ich es von Anfang an gemacht hätte?
    - Einige der Schrauben zB. am Korpus und Teile des Pickupswitches sind eingerostet. Hängt dies mit zu hoher Luftfeuchtigkeit zusammen und hat dies auch was mit dem folgenden Problem zu tun?
    - Meine Saiten werden immer sehr schnell dreckig, schon nach 5 Stunden Spielen lassen sich schwarze Stellen auf den nicht umwickelten erkennen. Nach 2-3 Wochen muss ich auch schon neue aufziehen, da der Rost nervig wird. Ich hab sie bisher immer vor dem Spielen mit einem Tuch abgewischt, bin dann mit Saitenreiniger (GHS Fast Fret) drüber gegangen und dann nochmal überflüssige Restbestände von diesem abgewischt. Nach dem Spielen hab ich das Abwischen der Saiten meistens vergessen. Liegt es eventuell daran?

    Danke schon mal im Voraus für eure Beiträge. :)
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    58.045
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    16.210
    Kekse:
    224.817
    Erstellt: 11.06.16   #2
    Ahorngriffbretter sind i.d.R. lackiert .... da kannst so viel Öl draufmachen, wie du willst ... das bringt gar nichts ;)

    Wenn du Flecken auf dem Griffbrett hast, an denen der Lack durchgespielt ist (das passiert bei intensivem Spielen), dann macht das Öl dir
    nur noch mehr Flecken auf dem Griffbrett, weil es nur da einziehen kann, wo der Lack fehlt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.217
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 11.06.16   #3
    Also wenn, dann solltest du die Saiten nach dem Spielen abwischen, denn dann ist Schmodder&Schweiß drauf. Ist ein wenig so, als wenn man das benutzte Geschirr in den Schrank stellt und erst vor dem nächsten Gebrauch abspült.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.255
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.161
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 11.06.16   #4
    Stimme klaatu bei, Saiten wenn dann nach dem spielen reinigen, nicht vorher. Wobei ich das so gut wie nie mache und meine Saiten (Ernie Ball Slinkys 10-46) halten ziemlich lange. Was sinnvoll ist, die Hände vor dem Spielen waschen, wenn du viel schwitzt evtl, zwischendurch mit einem sauberen Handtuch abtrocknen.

    Das Ahorngriffbrett der Affinity kenn ich nicht, aber das meiner Strat reinige ich immer beim Saitenwechsel, sonst eigentlich nicht. Grind von den Fingern geht mit dem Fast Fret ganz gut weg. Hab ein lackiertes Ahorngriffbrett. Ansonsten mit feuchtem Tuch und evtl. ein wenig Spülmittel (ein Tropfen!) probieren.

    Und ja, Rost entsteht durch Feuchtigkeit, das würde ich als natürliches Ageing sehen ;) Da fällt mir wirklich nix ein, wie du das verhindern könntest, ist wohl eine Frage der Qualität.

    Ich muss aber ganz ehrlich sagen: ich bin faul beim Gitarre reinigen. Ich reinige die Saiten fast nie nach dem spielen und sie halten mehrere Monate, bei ca. 1h spielen pro Tag. Das lackierte Griffbrett schaut auch aus wie neu, wie gesagt: gereinigt wird es beim Saiten wechseln. Und ich kann mich nicht beklagen, meine Gitarren schauen fast aus wie neu, nach 5-7 Jahren. Auch mein mehr als 30 Jahre alter Ibanez E-Bass sieht wie neu aus, da sieht man kleine Macken erst beim hinsehen. Und den hab ich über die Jahre noch weniger gepflegt.
     
  5. RanDieBam

    RanDieBam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.14
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.06.16   #5
    dankeschön für die ganzen fixen Antworten!

    http://intl.fender.com/de-DE/squier...caster-maple-fingerboard-butterscotch-blonde/
    Auf der Produktseite steht, das Neck Finish seien Polyurethane. Allerdings steht da nichts zum Griffbrett, welches bei meinem Modell aussieht, als ob es nicht lackiert sei im Gegensatz zum Hals selbst.
     
  6. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.255
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.161
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 11.06.16   #6
    An sich wären Flecken ein Zeichen, dass es nicht lackiert ist. Aber das sieht man normalerweise auch recht gut, da muss ja von vornherein ein optischer Unterschied zum restlicher Hals sein. :confused:
     
  7. RanDieBam

    RanDieBam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.14
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.06.16   #7
Die Seite wird geladen...

mapping