Alte Kay K30-Paula aufmöbeln

von Mc Poncho, 21.10.07.

  1. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 21.10.07   #1
    Kürzlich habe ich von einem Verwandten besagtes Instrument bekommen.
    Das Teil hat jahrelang auf seinem Dachboden zugebracht.
    Man kann nun sicher sagen, das lohnt sich nicht, in so ein billiges, altes Teil
    auch nur einen Cent zu investieren. Irgendwie hat es mir diese Gitarre angetan.

    Der Hals ist überhaupt nicht verzogen und liegt wunderbar griffig und angenehm in der
    Hand. Auch weist das Griffbrett eine eher Strat-typische Wölbung auf, was mir als
    Strat-Spieler natürlich zusagt. Der Sound ist unplugged einerseits voll, andererseits
    knackig-perkussiv. Irgendwie ist da einfach eine Substanz da.

    Hier die Mängel :
    - Grifbrett hat ordentliche "Schlaglöcher"
    - Bundstäbchen sind total verschlissen
    - Irgendein Scherzkeks hat ein Gibson-Logo auf den Head gepfuscht
    - Elektronik (aktiv) funktioniert nicht mehr richtig
    - Die Backplate- und Halsschrauben wurden beliebig durch irgendwelche
    Baumarktschrauben ersetzt
    - Hardware zeigt Ermüdungserscheinungen

    Meine To Do-Liste :
    - Griffbrett auf Vordermann bringen lassen
    - Elektronik austauschen (Pickups, ... alles halt)
    - Headstock abschleifen und lackieren
    - Hardware austauschen (Stoptail + Bridge, Sattel, Mechaniken)

    Was will ich von Euch ?
    - Weiß jemand, wie der Fachmann beim Griffbrett vorgehen wird
    - Was für Qualitativ gute, aber preiswerte Teile würdet Ihr zum Einbau vorschlagen ?
    - Wie repariert man ausgeleiherte Schraublöcher ?
    - Weiß jemand mehr über das Instrument (vielleicht falsches Forum...)

    Vielen Dank schonmal !

    Habe auch ein paar Bilder angehängt...
     

    Anhänge:

  2. Hades-von-utopia

    Hades-von-utopia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    10.11.09
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    39
    Erstellt: 21.10.07   #2
    Ich kann dir leider nicht helfen.
    Aber lass dein tread von einen mod in den DIY bereich verschieben, da gibt es garantiert jemand der dir helfen kann.
     
  3. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.10.07   #3
    -----
     
  4. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 22.10.07   #4
    Danke schonmal.

    Stimmt...wäre vielleicht sinnvoller, das Ganze im DIY-Forum zu diskutieren.
    Falls ein Mod das lesen sollte - bitte verschieben...
     
  5. GitAmateur

    GitAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    28.05.13
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    334
    Erstellt: 22.10.07   #5
    Hi McPoncho,

    beim Hals gehst Du folgendermaßen vor:
    - Bundstäbchen ziehen (dafür gibt's auch eine Spezialzange)
    - Grifbrett im entsprechenden Radius schleifen (dafür gibt's Schleifklötze)
    - Bundschlitze - wenn notwendig - nachsägen
    - neu Bundieren und Bünde abrichten (auch dafür gibt's Spezialwerkzeuge)

    Alle genannten Spezialwerkzeuge gibt's hier (nein, keine Schleichwerbung, ist nicht mein Laden, ich kenne nicht mal den Betreiber!):
    http://members.gaponline.de/a-c.rall/andreashp/git_shop/git_shop01.html -> Produkte -> Produktkatalog online

    Es geht auch ohne die Spezialwerkzeuge, aber mit denen ist's einfacher. Allerdings sind sie nicht ganz billig.

    Gruß
    Andy

    Nachtrag: Ich habe keine Ahnung, wie der Sattel aussieht. Wenn Du ihn nicht austauschst, mußt Du die Schlitze nach dem Schleifen des Griffbrettes evtl. etwas tiefer feilen. Dafür, und auch für den Austausch, gibt's 'ne gute Anleitung bei Rockinger http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop
     
  6. GitAmateur

    GitAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    28.05.13
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    334
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Ach so, die anderen Fragen:
    - für die Zubehörteile gibt's 'ne Menge Online-Shops. Links findest Du u.a. im Gearbuilder-Forum (http://www.gearbuilder.de unter "Resourcen & Links".
    Du kannst natürlich auch bei Thomann, Musikproduktiv und den anderen üblichen Verdächtigen nachschauen.
    - Bei der Brücke würde ich darauf achten, daß sie keinen Drahtbügel zur Fixierung der Stellschrauben hat. Achte auch darauf, daß sie auf die vorhanden Bolzen paßt. Ansonsten mußt Du diese ebenfalls erneuern.
    - bei den Mechaniken achte darauf, daß sie in die vorhandenen Bohrungen passen. Aufbohren geht zwar immer, sollte dann aber mit einem mehrschneidigen Senker gemacht werden, nicht mit einem normalen Bohrer.
    - Warum willst Du die Pickups austauschen? An denen sollte - außer den Kappen - eigentlich nichts altern.
    - Ausgeleierte Schaubenlöcher repariert man wie folgt: "Holzdübel" als Meterware aus dem Baumarkt besorgen; Löcher im Durchmesser der Holzdübel aufbohren; Holzdübel passend abschneiden und in die aufgebohrten Löcher einleimen; ggf. vorsichtig nachschleifen; neue Schraubenlöcher vorbohren -> fertig. Einige Leute (ich selbst habe es auch schon gemacht) leimen in die ausgeleierten Löcher auch Streichhölzer oder Zahnstocher ein. Das kann halten, muß es aber nicht...
    - Über die Gitarre selbst, bzw. über die Fa. Kay kann ich leider nix sagen.
     
  7. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 22.10.07   #7
    Scheint ja eine alte "günstige" Gitarre zu sein...da werden die Pickups nicht großartig sein.
     
  8. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 22.10.07   #8
    das passt jetzt vllt nicht, aber auf dem letzten foto von der rückseite siehts so aus als wäre der hals irgendwie schräg im korpus? liegts am foto oder sieht das in natura auch so aus?


    MfG
     
  9. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 22.10.07   #9
    Die wird wohl tatsächlich schief sein,kann aber sein das dass durch die "Baumarktschrauben" kommt..evtl. sind die Bohrungen etwas weiter als der Schraubendurchmesser...wenn dann auch noch senkungen für senkköpfe in der Platte sind könnte das schief aussehen.
    Oder es ist tatsächlich schief.:D

    Bemerkenswert ist auch die T-o-M die Parallel zum Hals sitzt und die angewinkelten Tonabnehmer.eigentlich sollte es ja umgekehrt sein.
     
  10. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 22.10.07   #10
    Der Hals ist tatsächlich leicht schief. Ich glaube, da war des öfteren ein fieser Schraubendrehermann
    am Werk.
    Ich würde die Gitarre einfach in der "Werkstatt" vorbeibringen und deren Möglichkeiten ausloten,
    sollte sich das als zu teuer herausstellen (weit über 200,-) lasse ich es wahrscheinlich.
    Das Elektronische würde ich dann selbst machen.
    Ich finde es auch seltsam. Ich spiele schon seit ca. 15 Jahren Gitarre und glaube zu wissen,
    was ein gutes Instrument ist. Trotz des Zustandes ist das olle Ding sehr gut bespielpar und klingt
    unplugged einfach gut. Eine Verstärkung des Signals ist im Momentanen Zustand leider nicht
    möglich. Deswegen reizt es mich auch, da etwas zu investieren. Ich will's halt wissen...

    Mir ging es hauptsächlich darum, ein paar Empfehlungen bzgl. guter Pickups, Hardware, etc. zu
    bekommen, falls sich jemand mit billig-Paula-Tuning auskennt.
    Ich will nicht alles sofort machen, wenn's dann im Laufe eines halben Jahres 500,- kostet...man
    lernt ja immer dazu.

    Gebt ruhig weiter Euren Senf ab...
     
  11. Rosso

    Rosso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Schifferstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    300
    Erstellt: 22.10.07   #11
    Pickups sind denke ich immer auch eine Frage der Vorstellung. d.h. wie du deinen Sound haben willst (weißt du sicher schon alles ;-)) aber du musst find ich einfach für dich entschieden was du für n sound haben willst. Mechaniken würd ich dir Schaller empfehlen.

    PS: Das Teil ist aber eigentlich echt schick!
     
  12. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 23.10.07   #12
    also ganz ehrlich, ich weiß ja nicht. das is ne japanische paula die noch nie swonderlich wertvoll war, total im arsch ist und der betrag der nötig wäre um das teil wieder einigermaßen zum laufen zu bringen übersteigt den wert der gitarre um ein zehnfaches. lohnt sich das denn wirklich?? es wäre doch genauso schick das teil als deko an die wand zu hängen und um einiges billiger auch...


    MfG
     
  13. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 23.10.07   #13
    Na ja, eigentlich ist es schon eine verrückte Idee, gebe ich ja zu.
    Ich mach's jettz mal davon abhängig, ob die in der Gitarrenwerkstatt, die ich demnächst
    aufsuchen werde, gleich die Hände über'm Kopf zusammenschlagen.
    Eure Skepsis hat sicher ihre Berechtigung. Ist halt kein Sperrholz, zwar auch kein Mahagoni, aber es
    klingt. Falls ich das Teil zur Verwandlung bringe, werde ich Euch wissen lassen, was daraus geworden
    ist.

    P.S.
    Gitarren an die Wand hängen kann ich nicht, genausowenig, wie sie beim Konzert zu zertrümmern.
     
  14. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 23.10.07   #14
    kein mahagoni? sicher? der boden sieht aber sehr danach aus. mhm. evtl könntest du dir überlegen den hals einleimen zu lassen... sollte doch möglich sein mit ein paar wenigen veränderungen...

    MfG
     
  15. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 23.10.07   #15
    Meine Ibanez j-Custom hat auch einen Mahagoni-Korpus, der ist aber nicht so grob strukturiert.
    Wenn, dann vielleicht eine andere Art.
    Wie gesagt, ich werde mich mal beim Handwerker schlau machen, was er für Möglichkeiten
    zu welchem Preis sieht.

    Danke mal...
     
  16. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 23.10.07   #16

    joa, mahagoni ist ja nicht nur ein baum, sondern eine ganze pflanzenfamilie. ich gehe ganz stark davon aus dass es mahagoni is, alles andere würde rein von der maserung gar nicht passen. hast du denn schon gechecked ob es massiv oder furniert ist?


    MfG
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 24.10.07   #17
    Allein die Bundierung wird min. 200 Euro kosten. Die Kombination lackiertes Griffbrett + Binding ist leider besonders aufwändig und aufpreisig teuer.

    .
     
Die Seite wird geladen...

mapping