Alternative Akkorde zu einem Ton finden / Software ?

boehmi

boehmi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.14
Registriert
04.10.07
Beiträge
74
Kekse
0
Hallo,

ich schreib zur Zeit paar Songs und leider ist es mit der Harmonielehre bei mir nicht soo weit her :/

Ich suche erstmal einfacherhalb einen Powerchord, mit dem ich folgende Töne begleiten kann:
G ----10--8--7--5
und

G -----7--5--3--2

Ich habe den ersten als ein C Moll und den zweiten als G Moll "erkannt".. ist das soweit richtig?
Jetzt hätte ich halt irgendwie ganz gerne alle Akkorde/Powerchords, die ich zum begleiten nehmen kann.

Könnt ihr mir da ein Verfahren erklären wie ich darauf komme?
Ich habe auch gehört dass es dafür Software gibt?
Google hat aber nix gefunden :/

Danke für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Exebeche

Exebeche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
12.08.08
Beiträge
714
Kekse
3.188
Ort
München
Hallo,
ein "allgemeines" Verfahren gibts leider zum Glück nicht ;). Aber für den Einstieg ein paar Empfehlungen:

- Tonart des gesamten Parts ermitteln. Wenn ich davon ausgeh, dass deine beiden Sequenzen im selben Teil vorkommen, dürfte das wohl Dm oder Gm sein, bzw. die Parallelen Eb und Bb. Für sowas einfach Tonleitern anschaun, mit der Zeit kriegt man einen Blick dafür.

- Akkorde der Tonart rausschreiben.
Bei Dm/F sind das nach Terzstaffelungsverfahren:
Dm7/Em7b5/Fj7/Gm7/Am7/Bbj7/C7
Bei Gm/Bb:
Gm7/Am7b5/Bbj7/Cm7/Dm7/Ebj7/F7
Für Powerchords sind nur die Anfangsbuchstaben von Belang, also in Dm/F:
D5/E5/F5/G5/A5/Bb5/C5
In Gm/Bb:
G5/A5/Bb5/C5/D5/Eb5/F5
Wie du siehst, ist in diesem Fall der einzige Unterschied Eb5/E5. Falls du dir also bei der Tonart nicht sicher bist, einfach ausprobieren ;).
Als nächstes schaust du, bei welchen Tönen der jeweilige Akkord "anfängt". Gehen wir mal davon aus, bei jeder Phrase einen auf den ersten (der dann bis zum nächsten Wechsel auch durchgeshreddert werden darf) und den dritten (dito).
Beim ersten Teil:
G:10/8/7/5
Legen wir mal unter 10 und 7 einen Akkord. In Noten geschrieben 10=F und 7=D
Was man drunterlegen kann? Schau dir alle Akkorde an, die in der Tonart liegen und in denen F bzw. D vorkommt. Erstmal natürlich unter das F einen F5, und unter das D einen D5. Allerdings klingt das ein wenig primitiv.
Dann gibts bei Powerchords noch die Quint. Ein Bb5 besteht aus B und F. Wieder etwas, was wir unter F legen können. Bei D wärs dann ein G5.
Und jetzt kommt der Trick: Man denkt sich einen ganzen Akkord (die aus meiner ersten Aufzählung), und gestaltet die Line zum Beispiel über die Terzen. Dann wäre über F ein D5 (kleine Terz), über D ein Bb5 (große Terz). Ob kleine oder große Terz, legst du über die Tonart fest. Ein Db5, bei dem F die große wäre, ist nicht enthalten ;).
Als letztes noch über Septimen: Da wäre es bei F ein G5, bei D ein Eb5. Die große Septim ist aber mit Vorsicht zu genießen.
Insgesamt kannst du diatonisch gesehen in einem Dm/F oder Gm/Bb-Kontext also über den Melodieton
- F:
F5, Bb5, D5, G5
- D:
D5, G5, Bb5, Eb5 (nur in Gm), E5 (nur in Dm)
als Powerchords spielen.
Aber wenn du einen anderen findest, der auch gut klingt, nimm den. Sonst gibts ja gar nix Neues mehr ;).
Die zweite Phrase kannst selbst so erarbeiten ;). D hatten wir ja schon, beim Bb Bb5, Eb5 in Gm, E5 in Dm (sehr genialer Klang über Bb, da Tritonus), G5, C5

MfG Fabian

Edit: Software? Jep, wär praktisch, und die Instrumente spielts dann auch noch von selbst, dann müsst man gar nix mehr machen =), und hat immer ganz tolle eigene Musik (sorry für meinen Zynismus, aber ich bin allergisch auf sowas).
 
boehmi

boehmi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.14
Registriert
04.10.07
Beiträge
74
Kekse
0
Tonart des gesamten Parts ermitteln. Wenn ich davon ausgeh, dass deine beiden Sequenzen im selben Teil vorkommen, dürfte das wohl Dm oder Gm sein, bzw. die Parallelen Eb und Bb. Für sowas einfach Tonleitern anschaun, mit der Zeit kriegt man einen Blick dafür.

Ich versteh nicht ganz wie du auf Dm kommst?
Wär Dm nicht 5-7-9-10?
 
Exebeche

Exebeche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
12.08.08
Beiträge
714
Kekse
3.188
Ort
München
Hallo,

Ich schreibs einfach auf:

Gm (äol.) auf der G-Saite:
G|-0-2-3-5-7-8-10-12 etc.
Dm (äol.) auf der G-Saite:
G|-0-2-3-5-7-9-10-12

Ok, hast recht. Auch ich mach mal Fehler ;). Da schein ich heftig geschlafen zu haben... Es ist ja fast die ganze Skala oben gegeben.

Ach ja: In Moll zwischen 2/3 und 5/6. Aber zu dem Thema solltest du mal nach "Leitton" googlen und Molltonleitern suchen. Da gibts nämlich drei ;).

MfG Fabian
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben