[Alternative Rock] Brauche Meinungen zu den vocals

G
GWC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.11
Registriert
16.11.07
Beiträge
175
Kekse
377
Guten Tag, liebe Forengemeinde!

Unser erstes Lied ist fertig gestellt und von mir nach meinen Möglichkeiten gemixt. Da ich sowas noch nie gemacht habe, brauche ich mal eure Meinungen dazu.

Hab drei Versionen erstellt und wäre an folgendem besonders interessiert:
- In welcher Variante kommt der Gesang am besten rüber? Und warum?
- Wo könnte ich was verbessern?
- Wie sind die Instrumente gemischt?

Variante 1
Variante 2
Variante 3

Gesang fängt ab ca. 0:24 min an.

Vielleicht noch ein paar Angaben zum Equipment:
- Aufnahmeinterface: Line6 Toneport UX1
- Mikro: Sennheiser S840
- Aufnahme & Mixprogramm: Reaper (Drums mit Addictive Drums)

Vielen Dank schonmal! :great:
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
G
GWC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.11
Registriert
16.11.07
Beiträge
175
Kekse
377
Variante 4

Neuer Mix:
- EQ auf allen Instrumenten
- EQ auf vocals
- weniger Hall bei vocals
- Lautstärkeanpassung vocals
- Compressoranpassung vocals

Ist da bei euch eigentlich auch teilweise son leichtes Knistern im rechten Lautsprecher zu hören?

Meinungen zum neuen Mix bitte!
 
T
TheBum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.07.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
239
Kekse
191
grüße

hast in ein sm58 oder so gemacht oder? für meinen geschmack zu leise, zu mumpfig, und könnte noch mehr kompression vertragen. die letzten silben und konsonanten verschwinden immer. klingt fast wie ne art livemitschnitt. also untere mitten weniger, oder dieses typisch shurige nasale raus, bei so 300Hz. oder ein paar Höhen wären auch nett...


thomas
 
G
GWC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.11
Registriert
16.11.07
Beiträge
175
Kekse
377
Ne, is von nem Sennheiser S840. Könnte auch am Gearbox Preset gelegen haben. Muss ich da mal rumexperimentieren.
Welche Variante hast dir angehört?
 
G
Gast11
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
27.04.08
Beiträge
762
Kekse
2.193
-Auch wenn´s nicht grad konstruktiv ist: An dem Gesang passt nix. Liegt aber sicher zum Großteil auch daran, dass der Sänger keine Substanz hat. Mehr Kompression holt nur die Defizite nach vorne. Klassischer Angstsänger, aber sag ihm das nicht, bringt ja nix. Sorg dafür, dass er entspannter wird, dann singt er auch offener. Was der durch zuviel Druck und Anspannung zupresst, kriegst du beim Mischen nicht mehr korrigiert.

-Übrigens fehlen die wichtigsten Angaben zum Equipment: Abhöre und Aussagen zum Raum.

-Der ganze Mix klingt, als hättest du unbewusst versucht, Defizite der Abhöre auszugleichen.
Empfehle gründlichen A/B-Vergleich mit gut klingenden professionellen Aufnahmen aus ähnlichem Genre. Überhaupt über das eigene Equipment viel andere Musik hören, zum Ohren kalibrieren.

-Was die Bassdrum da spielt, ist öde und meist kontraproduktiv.
 
G
GWC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.11
Registriert
16.11.07
Beiträge
175
Kekse
377
Ahoi,
das mit dem "Angstsänger" hab ich schon von mehreren gehört. N anderer meinte jedoch, dass er die falsche Technik hat. Muss ich mal mit ihm drüber reden.

Abhöre: Ganz banal über n Teufel Concept E Magnum.
Raum ist mein Zimmer, also direkt unterm Dach. Schrägwände und Decke sind holzverkleidet.

Wenn man den Gesang mal weglässt:
Was wären diese Defizite der Abhöre? Momentan hab ich die Instrumente mit EQ-Einstellungen von ner Tonstudioseite belegt (http://www.bws-tonstudio.ch/equalizer.htm). Viel mehr is daran auch gar nicht gemacht. Oder willst du da konkret auf den Gesangsmix raus?

Dass mein Teufelsystem nicht das Wahre zum mischen ist, musste ich in den letzten Tagen auch feststellen. Das schluckt glaub ich sehr stark in den Mitten.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben