Alternative zu Crown XLS 402

von Blubber, 14.03.07.

  1. Blubber

    Blubber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.12
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    5.021
    Erstellt: 14.03.07   #1
    Hallo,

    joa ich hab da mal ne Frage: Was für ne alternative Endstufe könnt ihr mir für die XLS 402 empfehlen??
    Ich hab die letzten Tage mal die SuFu bemüht und rausgefunden, dass die neue Version wohl doch nicht so gut ist (Kein Limiter, billig verarbeitet etc).
    Meine Grenze is so bei 400€.
    Was haltet ihr von der Peavey PV 1500 oder soll ich dann doch eher ne DAP P-2000 nehmen die zumindest von den Leistungsangaben weit über der Crown liegt (was dann auf Grund der überhöhten Wattangaben evtl der Leistung der Crown entspricht).

    PS: 300W an 8Ohm sollten wenn möglich schon drin sein.

    Denn schon mal danke für eure Antworten.

    MfG Blubber
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.03.07   #2
    Die DAP sollte "echte" 300 W an 8 Ohm schon leisten können.

    Billiger, aber dafür wesentlich(!) schwerer, ist z.B. diese Endstufe MS_6500
    Da stellen die geforderten 300 W / 8 Ohm allerdings schon die Leistungsgrenze dar. Gleichwohl: ich habe ich diese Billig-Endstufe seit Jahren im Einsatz. Tadellos das Teil.

    Den Peavey-Amp kenne ich leider nicht.
     
  3. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 14.03.07   #3
  4. Blubber

    Blubber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.12
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    5.021
    Erstellt: 14.03.07   #4
    Ja, von der Behringer hab ich auch schon gutes gehört. Wurde glaube ich auch irgendwo getestet und was Testsieger.
    Wobei ich würde ja schon lieber ne Endstufe von ner anderen Marke haben (nicht wegen dem ganzen "Behringer ist müll, kannst du in die Tonne kloppen" gelaber, sondern eher weil ich ihre Marktstrategie nicht besonders toll finde) will <-- Über den Komentar muss jetzt nich diskutiert werden, das der Thread sonst "Ist Behringer schlecht" als Thema bekommt :o

    Also mehr alternativen und reviews... :great:
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.03.07   #5
    Also, ich habe Crown602 wie auch Behringer EP2500.
    Definitiv weiss ich was mir nicht mehr ins Haus kommt,die Behringer -Endstufe.
    Im Gegensatz zur Crown war die Behringer schon in Reparatur und nicht das Leistungsteil sondern die Vorstufe hat es entschärft(eindeutig Bauteilqualität)
    Fakt ist der Preis der Crown entspricht nicht dem Inhalt ,deshalb auch keine Crown mehr.
    Ich kenn die Teile nicht würde aber vielleicht mal ein TAPCO ausprobieren.
     
  6. Blubber

    Blubber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.12
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    5.021
    Erstellt: 14.03.07   #6
    Na, dann schein ich wohl mit ner DAP P-2000 die zumindest von der angegeben Leistung (+ Abzug für "ich geb als Hersteller immer mehr Watt als drin sind an") auf etwa das Niveau der Crown kommen und sollte ja eigentlich noch reserven haben.
    Doof ist halt nur das Gewicht, aber wenn es sonst nich viel andere Amps gibt, die leichter und zuverlässiger sind, dann werd ich mich wohl zu der durchschlagen müssen.

    Edit: Eben entdeckt https://www.thomann.de/de/qsc_rmx_1450_amplifier.htm wie schaut es denn mit der aus?? Kann da einer was zu sagen?

    Blubber
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.03.07   #7
    Interressant wäre ja mal was Du eigentlich damit vorhast.
    Ich will die DAP ja nicht schlecht machen aber das wäre nicht unbedingt mein Favorit.
    QSC ist schon mal interessant.
     
  8. Blubber

    Blubber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.12
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    5.021
    Erstellt: 14.03.07   #8
    Also eigentlich soll die fürn Proberaum 30qm für zwei noch nicht gekaufte Tops sein für sowas: HK Audio Powerworks RS-152 X (dafür is se ja schon wieder viel zu schwach) oder Samson Resound RS-12 PA Speaker (wenns billg sein soll).
    Kurz gesagt, ich weiß noch nicht genau was ich an Speakern kaufen will (preislich was bis 250€ pro Box). Ich wollte bei der Endstufe halt nicht sparen und hab gedacht, dass man mit der Crown halt was für die ewigkeit hat und man notfalls später mal wenn geplant gebrückt an ein Sub gehen kann.
    Dann wollte ich mir als Monitor für Gesang und Gitarre noch den: https://www.thomann.de/de/community_mvp12m_mvp_iiserie.htm kaufen und mit meiner ELA/PA Endstufe mit 240W RMS (dank AÜ an 4, 8, 16Ohm) befeuern.

    Als Mischpult hab ich dann von Samson des MPL1502 (Samson Audio - MPL1502). Hab ich vorgestern bei der Elektrobucht ersteigert für 42€. Bin mal gespannt wann es kommt (evtl könnt ihr mir auch sagen ob es was taugt oder nicht, hab als einfacher Gitarrist nich so viel ahnung von :screwy: )

    Denn warte ich mal auf eure vernichtenden Meinungen :rolleyes:
    PS: Kritik is immer gut, so lange sie konstruktiv ist :great:
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 14.03.07   #9
    Von den vorgeschlagenen Amps wäre mir persönlich der Peavey am liebsten.
    Allerdings würde ich an deiner Stelle was vernünftiges gebrauchtes kaufen. Es schwimmen so viele ordentliche gebrauchte Amps in der E-Bucht herum, die mir alle zehnmal lieber wären als der ganze China-billig-Ramsch, der qualitativ und preislich am untersten Level angesiedelt ist.
    Schau dich doch mal nach einem gebrauchten Dynacord S900 oder S1200 oder einem ElectroVoice Q66 bzw. Q99 oder einem Modell der USA-Serie von QSC um. Das sind alles robuste Arbeitstiere, die absolut zuverlässig und langlebig sind. Andere Alternative: Solton / Craaft bzw. mein persönlicher Geheimtip: Die Powersource-Reihe von Soundtech(1300 bzw 1800). Dank Schaltnetzteil sehr schön leicht (10kg) und auch sehr zuverlässig und betriebssicher.

    PS: Das mit den guten gebrauchten gilt auch für die Boxen.
     
  10. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 10.04.07   #10
    ..schließe mich dem Vorschlag von Lini an, lieber was gebrauchtes Gutes zu kaufen.

    Meine pers. Favoriten in dieserer Klasse: Dynacord L1000=EV P 1200, wobei die eher noch bei 500€ gebraucht anzusiedeln sind, oder die gute alte PAA 1200, die ist aber nicht leicht und schon rel. rar.
    Allen Amps gemeinsam: sehr betriebssicher, langlebig und wirklich guter Sound. Würde ich jedem Chinaböller vorziehen.

    Norbert
     
  11. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 10.04.07   #11
    Was ist mit einer Yamaha P-2500S? Für Subs nicht die beste Wahl, aber an Tops läuft die super!
     
Die Seite wird geladen...

mapping