Amp Abnehmen via Interface

von Abraxas87, 23.03.16.

  1. Abraxas87

    Abraxas87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    29.03.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.16   #1
    Hey. Vor ner Woche legte ich mir endlichmal ein Focusrite Scarlet 2i2 zu. Nachdem ich nun mit meinem altem Transistorverstärker (Marshall MG100DFX) und Lineout gute Ergebnisse erzielte, linse ich zu meinem Trilogy Topteil mit 100 Watt und frage mich, wie man das zum üben/Songwriten und Jammen am besten abnimmt.

    Mir schweben momentan 2 Geister im Kopf rum.. der eine wäre, ich baue mir selber eine Isolationbox und hänge etwas wie das Sennheiser E90 davor.
    Die andere Variante wäre sehr simple: Ich hole mir die Redbox5 von H&K - jedoch bin ich mir nicht so ganz sicher was die Qualität angeht.

    Hauptgrund der mich vom altem Transistor wegbewegt: Ich finde er schluckt die Dynamik im Spiel und hat Probleme manche Sounds sauber zu verarbeiten.

    Bei der Isolationbox stellt sich mir nun die Frage, inwiefern man da gute Sounds erzielen kann. Meine Box darunter wäre eine 2*12, ich las da öfters was von Sound out of the Box, komprimiert, suboptimal mit doch relativ hohem Finanzaufwand und Arbeitszeit.

    Die Variante der Redbox ist natürlich verlockend.. 99€ und Powersoak. Aber wenn ich es richtigverstehe, muss ich zwingend meine 212 hinter die redbox schalten, weil sonst die Endstufe Schaden nimmt? Also wäre sozusagen Silent Recording nicht möglich. Die Frage ist nur, wenn man wirklich -26dB einstellt, wie laut kann der Amp dann noch werden, bzw entwickelt die Endstufe den gewünschten Sound?

    Sorry wenn ich nun den eventuell 10 Thread aufmache, aber die Suchfunktion brachte nicht wirklich brauchbare Ergebnisse für mich.

    Vielen Dank schonmal
     
  2. cattheodd

    cattheodd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.13
    Zuletzt hier:
    21.07.18
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    391
    Erstellt: 23.03.16   #2
    Hoi.

    Bei der Redbox ist der -26dB Schalter dafür gemacht, ob viel Strom (zwischen Amp u. Box) oder wenig strom (im Effektloop) fließt. Die greift nur ein wenig vom Signal ab und sollte nichts am Sound vom Verstärker machen.

    Cheers!
     
  3. RecordingHans

    RecordingHans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.13
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    484
    Ort:
    Mülheim
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    941
    Erstellt: 23.03.16   #3
    Damit dein Amp keinen Schaden nimmt brauchst du eine Loadbox... z.B.

    soetwas hier:


    Oder soetwas hier:


    Ersteres ist rein analog und bedient sich Filtern.... Zweiteres hat digitale Boxensimulationen ;)

    Ich rate von Isolationsboxen ab ;)

    Die Redbox hat keine integrierte Loadbox... daher gibts dir zwar ein Signal statt einem Mikrofon aber dein Amp braucht immer noch deine Boxen als Last. Und es ist kein Attenuator also dein 100W Topteil geht noch mit voller Power an deine Lautsprecher....
     
  4. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 23.03.16   #4
    Hallo,

    eine etwas ketzerische Frage: Wenn Du eh mit dem Amp vorwiegend aufnehmen möchtest, warum dann um Himmels willen 100Watt Röhren Top ???
    Nur, um dann wieder von den 100Watt möglichst viel "abzusaugen", damit es nicht so laut ist? Irgendwie etwas widersprüchlich, möchte ich meinen ;)
    Grüße
    Markus
     
  5. Abraxas87

    Abraxas87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    29.03.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.16   #5
    War der Amp den ich mir zum Abiturabschluss 2007 vom eigenem Geld kaufte.Steht rum...lächelt mich an...
    Also ein bisschen Sentimentalität spielt da eine Rolle....Nette Erinnerungen an den Amp in Benutzung....
    Soundtechnisch bin ich damit mehr als zufrieden, steht momentan rum, wird kaum benutzt und kostet eben keine Anschaffungskosten...und falls er doch mal wieder in einem Proberaum/Gig verwendet wird, sind definitiv alle Fragen nach Leistung geklärt.
    Das läuft dann Frei nach dem Motto: Never change a running system. Nur für daheim ist er eben ungedämpft.....zu laut....und wenn ich den Neupreis den ich zahlte mit dem was ich kriege vergleiche seh ich noch einen Grund weniger ihn loszuwerden.. Bin aber auch ehrlich gesagt am liebäugeln mit einem Puretone..Tubemeister 18... Engl Gigmaster..... wobei ich alle nur im Netz beim T sah und noch keinen live hörte..


    Zu der Loadbox: Die verstehe ich nun..

    Aber nun back to topic:
    Vom Prinzip her bräuchte man für den Trilogy entweder eine Loadbox welche das Signal wandelt und den Strom aufnimmt.. Der Preis ist nur nicht ohne....
    Aber wie ich das nun bei der Redbox verstand: Silent Recording wäre damit NICHT möglich. Es wäre nur möglich zwischen Top und Box die Redbox zu schalten, das Signal für das Interface abzugreiffen und den Rest as usual auf die Box zu bringen.
    Wenn die Redbox kein Attenuator ist: Auf was bezieht sich dann die dezibel Reduzierung?

    Sorry, bin im Recordingbereich sehr neu und hab da so nie drüber nachgedacht über die Möglichkeiten und stieg ehrlich gesagt 2008 ca aus..verfolgte nichts..und kam vor ner Woche recht spontan durch das Recording wieder in die Materie.
     
  6. RecordingHans

    RecordingHans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.13
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    484
    Ort:
    Mülheim
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    941
    Erstellt: 23.03.16   #6
    Also erst einmal sind eine Loadbox, eine Boxensimulation und ein Attenuator drei verschiedene Geräte... Es gibt Loadboxen die nehmen einfach nur die Last vom Amp ab... geben so aber keinen Sound weiter... dann gibts die RedBox welche eine Boxensimulation darstellt... welche die beiden oben gepostete Loadboxen integriert haben. Diese Geräte versuche ohne Mikrofonabnahme entsprechend diese zu simulieren. Und dann gigts noch Attenuator das sind Leistungsreduzierer... sie reduzieren die Outputleistung deine Amps, so dass du (In der Theorie) bei leiser Lautstärke so spielen kannst wie der Amp vollaufgerissen klingt... Nun ist da allerdings das Problem, dass die Boxen natürlich voll aufgerissen anders schwingen/ somit anders klingen und das der Attenuator unter Umständen (deswegen gibts dort auch Preisunterschiede) den Klang ein wenig verändert.


    Also du hast zb. die möglich aufzunehmen mit einem Attenuator zB. diesem hier (Billigste Option):

    [​IMG]

    Und dann die Box zu mikrofonieren zB. hiermit (Gängige Variante):

    [​IMG]

    Oder du gehst den weg, wie oben beschrieben über Loadbox und Boxensim...


    Zu der 26 db Frage, lies hier mal nach ;) Da steht auch als Warnung nicht ohne Speaker betreiben ;)

    http://hughes-and-kettner.com/wp-content/uploads/2014/03/Red_Box_5_BDA_1_1_D_E.pdf
     
  7. Abraxas87

    Abraxas87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    29.03.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.16   #7
    Danke erstmal für die Hilfe. Der Klassiker war mir klar, mit Leistungsminderung und Micro. Das gab es 2008 noch :D
    Dann muss ich da mal weitersuchen, inwiefern ich den Amp "leisetauglich bekomme" oder ob der Verkauf und Anschaffung von einem Amp mit eingebauter Simulation mehr Nutzen bringt.

    Letzte Frage: Wie schätzt ihr die Kombination aus Leistungsattenuator und Redbox ein? Suche eine eher unkomplizierte Lösung aktuell..
    Laut dem Video von der Musikmesse 2013 wo die Redbox vorgestellt wurde soll es laut aussage möglich sein "den Amp aufzunehmen" ohne weit aufzudrehen. Vom Prinzip her klar, aber hat da jemand Erfahrungen gemacht wie das dann klingt?
     
  8. RecordingHans

    RecordingHans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.13
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    484
    Ort:
    Mülheim
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    941
    Erstellt: 23.03.16   #8
    Ich würde mich nicht so auf die redbox versteifen :p

    Schau dir dochmal oben die Loadboxen mit Boxensim an... ich habe zufällig vor zwei Jahren mir das Palmer gekauft... hier mal einige klangbeispiele von Thomas Schuber... also ich bin damit zufrieden ;)

     
  9. Abraxas87

    Abraxas87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    29.03.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.16   #9
    naja.. wie gesagt..war mal Pfadfinder, leben in der Lage.. 99€ ist unschlagbar :p und eben kein so großer verlust.. aberja..nach dem Sample :D:D..glaub der Gürtel wird enger...
     
  10. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 24.03.16   #10
    Hallo,
    Okay, es war mir nicht klar, dass der Amp bereits bei Dir vorhanden ist ;) Klar, dann würde ich auch erst mal mit bestehenden Equipment experimentieren.

    Ganz prinzipiell finde ich die Vorgehensweise mit einem Attentuator nicht schlecht, Mikro vor die Box und gut ist.
    Was mir immer noch nicht so klar ist, Du schreibst oben von einem Amp mit Transistorendstufe. Da gibt ja nicht die immer wieder beschworene Endstufensättigung. Ein Mastervolumepoti hat übrigens auch einen Einfluss auf die Lautstärke, echt jetzt :) Habe ich schon mal beobachtet.

    Und bitte niemals einen Attentuator an einen Transistoramp/Endstufe hängen !!! NIE NIE NIE

    Probiere doch erst mal Röhrenendstufe mit nur geringer Lautstärke (Master). Eventl. klingt es schon super. Ganz ohne die Nachteile von Röhrenamps beim Aufnehmen, wirst Du kaum erleben. Ist halt so.
    Andererseits existieren ja auch Röhrenamps, die Du ohne oder mit nur wenig Watt fahren kannst. Das wäre dann eine Neuanschaffung .

    Grüße
    Markus
     
  11. RecordingHans

    RecordingHans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.13
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    484
    Ort:
    Mülheim
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    941
    Erstellt: 24.03.16   #11
    Die Frage ist ja wann dir dein Sound gefällt, also wenn du mit deinem Amp zufrieden bist, sehe ich halt keinen Grund einen anderen zu kaufen....

    Ich würde auch gerade wenn 100€ dein Budget ist mir ein SM57 + XLR Kabel und Stativ holen.... ca. 120€ sollte das dann sein, den Master Regler runter und versuchen die Box abzunehmen...

    Das schöner an einer Loadbox ist, ich spiele mit In Ear Monitoring Nachts :D
     
  12. Abraxas87

    Abraxas87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    29.03.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.16   #12
    Kurz zu beiden: Ich brauch tendentiell nun nichts raushauen und spontan kaufen..
    Ich habe sowohl den alten MG100DFX daheimstehen, also einen Marshall Transistor mit Lineout NEBEN einem Hughes and Kettner Trilogy mit einer 212 Box.

    Nun gibts diese Luxussituation dass ich grottigen Sound im no noise Modus gewohnt bin vom Transistor und eben geilen Röhrensound ;) Ihr ahnt das übel.. :D Ich würde gern no noise Röhre haben. Die Loadbox erscheint mir da als eigentlich ideale Lösung...aber die wird eben dauern, da ich bspw vorher noch das große Drumkit brauche..EZ Drummer Lite ist eben sehr beschränkt in den grooves..und das Upgrad auf EZ Drummer lite kostet beinah soviel wie die Vollversion von EZ Drum 2..

    ne..das eh nicht.. der hat ja nen direkt out ;) Da seh ich keinen Grund. Die Röhre mit geringer Lautstärke hat eben den Nachteil dass ich oft durch Schichtdienst später anfangen muss als die Freundin, aber eben dann auch mal länger wach bin... um 22:00 dann Gitarrensound...das würd ich ihr gern ersparen..
    Die Neuen Amps überzeugen mich aber von den Videos nicht wirklich.. zuwenig Schalter, zu wenig einstellungen.. ich hab eben gerade wirklich 3 getrennte Kanäle.. Anerzogener Luxus eben
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping