Amp aus dem Ausland ?!

von Goth, 24.05.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Goth

    Goth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.05.08   #1
    Hallo,

    ich bräuchte einen helfenden Ratschlag zu folgender Sache:

    Eine Kollegin von mir hat einen recht guten Draht richtung USA und da wollte ich fragen ob ich mir da bedenkenlos einen Amp kaufen könnte?
    Ich frage desswegen weil, soweit ich weiß, in den USA ein andere Strom fließt als bei uns und ich fänds schade wenn mein Traum vom günstigen Amp an der Steckdose scheitert.

    http://www.musiciansfriend.com/product/Peavey-Triple-XXX-120W-Guitar-Amp-Head?sku=481353

    Kenner dürften auf dem Link einen Peavey Triple XXX erkennen. Ich hab mir auch die Bedienungsanleitung auf der Seite durchgelesen und bin dann darauf gestoßen:

    Stromversorgung:

    USA: 400W, 50/60 Hz, 120 V AC
    Export: 400W, 60 Hz, 220-230/240 V AC

    Bedeutet das jetzt das ich mir das Ding kaufen und rüberschiffen lassen kann oder das ich da eine spezielle Version brauche?
     
  2. Herr M aus K

    Herr M aus K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.01.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Kamp-Lintfort
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 24.05.08   #2
    Hi

    also so wirklich lohnt sich das nicht weil auch zoll drauf kommt und dann auch der trafo den du extra noch kaufen musst also biste knapp bei den selben preiß den du hier uach zahlen würdest und wenn mal was an dem amp schrott sein sollte hast du nochemehr probleme mit der garantie also mehr rennerei also ich würd es nicht machen ;)
     
  3. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.05.08   #3
    Das sind zwei verschiedene Netztrafos. Das lohnt sich mit Zoll und Kosten für den Umbau nicht.

    Zu weiteren Infos => Suchfunktion "Amp aus USA" oder sowas

    Nebenbei: Zweimal den selben Thread aufzumachen ist nicht besonders nett :rolleyes:

    MFG OneStone
     
  4. Goth

    Goth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.05.08   #4
    die sache mit den 2 threads ist mir auch grad aufgefallen, war aber keine absicht.
    dann sag ich mal danke für die schnelle antwort.
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.05.08   #5
    Hi Goth, wenn Du in USA den Amp kaufst, kriegste selbstverstaendlich die USA Version, die auf 120V laeuft - dazu braeuchteste dann noch nen Spannungswandler von 110/120V auf 230V... Kostenpunkt unter 100 Euro, wenn ich mich recht erinner (hab schon LANGE kein solches Teil mehr verwendet, heheh).

    Es lohnt sich hier auch durchaus, etwas mehr Geld auszugeben, da viele der guenstigeren Geraete nicht genau die Spannungen liefern, die angegeben sind... Hatte z.B. vor ein paar Jaehrchen nen PC an so nem Teil haengen, der immer abgestuerzt ist, weil zu wenig Spannung vorhanden war (so hat man mir das zumindest damals erklaert)...
     
  6. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 24.05.08   #6
    Lohnt es sich bei dem Amp?

    - Versandkosten
    - Mehrwertsteuer und Zoll
    - Spannungswandler oder Umbau des Gerätes
    - keine Garantie
    - Wiederverkaufswert ist kleiner
     
  7. Goth

    Goth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.05.08   #7
    Servus,

    da sich meine Pläne einen Amp + Box im Ausland zu kaufen abgesoffen sind, wollte ich fragen was z.b. ein Peavey Triple XXX oder ein Engl Powerball direkt vom Großhändler kosten würde? Oder obs da ein Pauschalprozentsatz gibt, den man vom Normalpreis abziehen kann?
    Also falls hier jemand rumgeistert der sein eigenes Musikgeschäft hat oder die Preise aus erster hand weiß wär ich für eine kleine Info sehr dankbar.
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 24.05.08   #8
    Lohnt sich nicht. Kostet unterm Strich dann etwa 1500 EUR, dafür gibt's das Gerät auch in D zu kaufen.

    Abgesehen davon versenden die nach D nur mit vorherigem Telefonkontakt und dann nur bestimmte Marken, Peavey z.B. nicht:

    http://mf.custhelp.com/cgi-bin/mf.cfg/php/enduser/std_adp.php?p_faqid=1405

    Darüber hätte sich der Threadsteller eigentlich auch selbst mit 2 Mausklicks informieren können.
     
  9. mahalu

    mahalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 24.05.08   #9
    äm ich kann dir zwar nicht helfen, mich würde aber trotzdem interessieren was du mit dieser Info dann anfängst.
    Ich denke nicht, dass du einfach mal so beim Großhändler EINEN einzigen Amp kaufen kannst.
    Heißt ja nicht umsonst GROßhändler.


    MfG mahalu
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.05.08   #10
    ich sags jetzt einfach mal krass und in aller deutlichkeit (wer mich kennt, weiß, dass ich bei gewissen sachen einfach kein blatt vor den mund nehme....)

    hör doch bitte auf, nach solch dummdoofen methoden zu suchen, um günstiger an nen amp zu kommen. ES GIBT KEINE!!!!!!

    Wenns eine gäbe, würde diese info GAAAAAANZ weit oben im Amp-Subforum gepinnt sein,
    oder wird gelöscht weil es MusikService (dem Betreiber dieses Forums) und den anderen Händlern das geschäft langfristig kaputtmachen würde.

    wenn du keine Kohle für nen ladenneuen amp hast (was weißgott auch keine schande ist) dann mach es so wie wir alle hier:

    SPARE!
    oder
    KAUFE GEBRAUCHT! da wirds nämlich um einiges günstiger
    und falls du jetzt auf der Garantie rumreitest, die hätteste im Ausland auch nicht. Entweder der Händler ist vernünftig und kulant, oder er stellt sich auf taub und dann kannste ja mal versuchen einen ausländischen händler zu belangen. der lacht sich kaputt.

    wenn man hier im flohmarkt, oder bei ebay was kauft, kann man ja schauen, dass es in der nähe ist und man sich die sachen vorher anschauen und ausprobieren kann. mann kanns persönlich abholen und vermeidet damit versandrisiken (wobei mir nicht einmal in den letzten jahren ein transportschaden passiert ist, egal ob kauf oder verkauf)

    und nochwas....

    !!!!WENN ES EINE METHODE GÄBE, WÜRDEN WIR ES SCHON ALLE LÄNGST SO MACHEN!!!!
     
  11. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 24.05.08   #11
    Die Frage ist Blödsinn, denn Großhändlerpreise sind meist dieselben wie die Endpreise. Aber:
    Große Zwischenhändler bekommen oft Rabatte von bis zu 30% (je nach jährlichem Auftragsvolumen) und oben drauf kommt die Mengenstaffel.

    Wieviele Amps brauchst du? 10? 100? 1000?

    Dann melde erst mal ein Gewerbe an, zahl da die Gebühr, dann kauf dir ein Programm um deine monatliche Umsatzsteuervoranmeldung zu machen, dann erwirtschafte etwas, bevor dir das Finanzamt liebhaberei vorwirft, dann...






    hättest du in der Zeit schon längst das nötige Geld zusammen um bei MS zu kaufen.

    Edit: Typo...
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 24.05.08   #12
    Hallöli,

    die äteren User werden bestimmt noch die "Famlie Semmerling" kennen?! :cool:
    Die Storys um den "Amalfi" waren ja gut; aber der Hausbau der Semmerlings war der Oberhammer! Ein real-Gag nach dem anderen! Frau Semmerling meldete ebenfalls ein Gewerbe an um billiger an Baumaterialien zu kommen - und der dicke Hammer kam dan später. Carl hat das Finanzamt bereits angesprochen.

    Großhändler verkaufen aber auch nicht "an jeden".
    Gleiches gilt für den Deutschlandvertrieb / Generalvertrieb einer Marke. Hersteller legen ja auch von Land zu Land verschiedene Preise fest - mit denen dann auch die Musikhändler leben müssen.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping