[Amp] Epiphone Valve Junior / Hot Rod Mod by OneStone

von VintageBalu, 22.06.08.

  1. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 22.06.08   #1
    Einleitung
    Ich den Amp von einem User hier im Forum gekauft. Er hatte damals schon diverse Mods vorgenommen. (https://www.musiker-board.de/vb/amp...-valve-junior-head-ist-da-14.html#post2282872)
    Mit diesem Verstärker wurde mein Moddinginteresse geweckt. Ich bastelte und werkelte. Als der Amp dann eigendlich fast perfekt war, änderte sich mein Musikgeschmack schlagartig: Ich mag zwar immernoch Blues und Classicrock, aber ich wollte mehr Power, mehr Kompression, mehr Gain. Ein neuer Amp kam nicht in Frage, da ich das Geld eh nicht gehabt hätte. ;)
    Also fragte ich OneStone zunächst in einer PM und addete ihn anschließend in ICQ.
    Ich beschrieb ihm die Problematik und wir gingen mögliche Lösungen in mehreren Skypesitzungen durch. Dann endlich traf ich den Entschluss: Der Amp muss zu OneStone! Dafür, dass er mir den Amp umbaut, habe ich ihm eine kleine Gegenleistung "keine sexuellen Gefälligkeiten" (http://onestone.in-tim.com/@tmp/money.jpg) für die Bauteile und eine Arbeitsvergütung in Form eines neuen Designes für seine Homepage erbracht. :D

    Der Verlauf des Umbaus
    http://onestone.in-tim.com/index.php?level1=1&level2=1&level3=3&language=de

    Eintreffen des Amps
    Abends habe ich das Päckchen bei der Post abgeholt, weil ich nicht zu Hause war, als die DHL geklingelt hatte. =)
    Erster Eindruck: OneStone hat meinen Nachnamen falsch geschrieben. :D
    Dann habe ich den Amp ausgepackt und WOW. Die neue schwarze Lackierung von OneStone sieht fett aus. =) Leider fehltem zu diesem Zeitpunkt noch die Potiknöpfe für den Cleankanal. Jetzt wurden von mir nachträglich vier Marshall-Silver-Knöpfe montiert. Zudem hatte OneStone keine Potis mehr in seinem Teilelager gehabt und es fehlten noch drei Stück. Das war aber kein großes Problem, da er mir das vorher gesagt hatte und diese bereits von TT schon geliefert worden waren. Am selben Abend habe ich dann noch die fehlenden Potis verlötet und neue Röhren bestellt. ;)

    Erster Test
    Super cremige Verzerrung! Und reichlich Reserven davon! Ich habe mir mehr Gain gewünscht und ich habe es bekommen; und zwar soviel davon, dass ich den Gainregler maximal ¼ aufdrehe.
    Trotz des kleinen AÜs (der ist noch vom EVJ übernommen worden, wird aber demnächst durch einen größeren Hammond ersetzt) macht der Amp kräftige Palmmutes.
    Der Amp hat nun zwei Kanäle: Clean und Lead. Der Lead fährt mit ingesamt 5 Triodensystemen und basiert auf der Schaltung des LittleScreamers von OneStone (Siehe Onestone's Verstärkerbaukus -> https://www.musiker-board.de/vb/amp...erst-rkerbau-kurs-1-a.html?highlight=onestone).
    OneStone hat mir zusätzlichen durch einen 0/1/2 Schalter das Einstellen der Leistung möglich gemacht:
    0 = unter 1W, 1 = etwa 1W, 2 = 3-4W.
    Ich habe nur leider dasselbe Problem, wie die meisten Leute, die den LittleScreamer-Tonestack haben: Der Bassregler ist ziemlich uneffektiv! Daher habe ich mich damit noch etwas beschäftigt und habe den Tonestack im Lead durch einen Marshall-Tonestack ersetzt. Der im Clean sagte mir auch nicht ganz zu... und dann kam mir die Idee: JTM45! Ja!! Zufällig hatte ich auchnoch die benötigten Parts da und konnte den JTM45-Tonestack schnell ermöglichen. Das Resultat: Super warme und angenehme Cleansounds! Und typisch für den JTM45-Tonestack sind natürlich alle drei Regler auf Anschlag. =) Der Lead drückt nun auch richtig: Mehr Bass = mehr Druck!

    Zufriedenheit
    Der Amp war von Anfang an als neue Moddingbasis von OneStone und mir gedacht! Also ist das mit den Tonestacks gerne von mir gesehn, da mir das Basteln sehr viel Spaß macht! =)
    Insgesamt bin ich SEHR zufrieden! Mit neuer Röhrenbestückung (V1-SED12AX7, V2-JJECC83S, V3-JJECC83S, V4-TADEL84-STR) gefällt mir das Teil nochmals viel mehr!
    Nächsten Monat werde ich den AÜ durch einen größeren der Hammond-Reihe austauschen, was dem Amp eigendlich den letzten Schliff geben sollte. =)

    Soundsamples und Bilder werde ich morgen nachposten...
     

    Anhänge:

  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 22.06.08   #2
    Freut mich, dass er dir gefällt :)

    Wo bleiben die Samples? :D

    MfG OneStone
     
  3. VintageBalu

    VintageBalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 22.06.08   #3
  4. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 22.06.08   #4
    Einfach nur WOW!

    Jetzt habe ich meine Bewertungskapazität schon wieder vergeben, aber ich denk an Euch, Jungs.

    Viel wichtiger ist aber das Ergebnis von Euch BEIDEN!!!! :D:D:D Hut ab!!!

    Ich bin baff, was man aus diesem sowieso recht guten (meine Meinung!) "Verstärkerchen" noch alles machen kann!!!! Ist natürlich kein Liveeindruck jetzt, aber ich bin sicher, da klingt er noch besser. :great: (mit richtig Wumms!)

    (War da noch ein Blumenstrauss mit dabei? Da klebt noch so`n Blatt ..........)


    Gruß, Axel
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 22.06.08   #5
    WOAH! Die Samples klingen besser als das, was ich hier mit dem Amp angestellt habe :eek: Irgendwie sollte ich mehr Gitarre spielen und weniger basteln :D

    MfG OneStone
     
  6. VintageBalu

    VintageBalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 23.06.08   #6
    Zu den Samples muss ich noch etwas sagen:
    Das Mikro war direkt vor der Box positioniert. Das Combogehäuse ist Eigenbau aus 18mm Birkenmultiplex mit einem Celestion V30 Speaker. ;)

    Ich werde demnächst mal mit der Position des Mikros etwas rumprobieren und gegebenenfalls neue Samples machen. :D

    Bei diesen Samples wurde eine Epiphone Les Paul mit einem Gibson Angus Young Sig. Bridge Pickup verwendet. Der Gainregler war auf 1/5 eingestellt. <- Ich sag ja, dass der reichlich Reserven hat. =)

    ZUDEM habe ich im Moment einen 1€-Harley-Benton-Seitensatz drauf. Die Saiten haben zwar ein super Spielgefühl, klingen aber kacke! Wenn man genau beim "Smells Like Teen Spirit"-Solo hinhört, kann man ein "fiepen" der Basssaiten beim Anschlag hören. Das tuen die Saiten auch unplugged! <- Wollt sie halt mal austesten.. hab zum Glück noch meine gelebten Ernie Balls auf Lager. :D
     
  7. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 23.06.08   #7
    schickes teilchen :)
    schickes review

    hat der verstärker eigentlich von der schaltung her noch irgendwas mit dem urspünglichen epi zu tun oder ist das ein völliger neuaufbau??

    gruß
     
  8. VintageBalu

    VintageBalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 23.06.08   #8
    Naja, Netztrafo und AÜ sind noch original. :D
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 23.06.08   #9
    Und das Chassisblech auch :D

    Der Rest ist anders :)

    2 Kanäle (Clean/Crunch und Crunch/Lead, je ein eigenes Klangstellnetzwerk pro Kanal), Fußschalteranschluss, Endröhrenleistungsumschaltung...

    MfG OneStone
     
  10. Blues-Trick

    Blues-Trick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    5.793
    Erstellt: 23.06.08   #10
    Na da ist ja mal ein echt schickes Teil bei herausgekommen.
    Und die Ton-Beispiele sind auch gelungen.
    Jetzt ist ja jemand richtig happy:great:, bzw. der Bastler ja wohl auch,
    nehme ich an...:D
    Viel Spass wünsche ich...

    Druß
    Michael
     
  11. VintageBalu

    VintageBalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 23.06.08   #11
    Anbei ein Bild, wie er mal früher ausgesehen hat. =)
     
  12. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 23.06.08   #12
    scheint ja mit jedem kabel ein bisschen klang hinzugekommen zu sein.

    ich glaube, es gibt so einige die sich nach dem sound die finger lecken werden, inklusive den an den füßen. sehr genial. :great:
     
  13. VintageBalu

    VintageBalu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 27.06.08   #13
    Ja, aber die Sampels sind nicht gut! In Wirklichkeit drückt er viel mehr. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping