[Amp] EVH 5150 III

von Navar, 05.04.08.

  1. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Seit nun mehr 10 Jahren spiele ich einen Peavey 5150 MK I mit Begeisterung. Und das nicht, weil ich ein großer Eddie Fan bin, hab nicht mal ne CD, sondern weil ich durch reinen Zufall an den Amp gekommen bin und ich den Sound einfach mochte und mag.
    Nun hat Eddie in Zusammenarbeit mit Fender den EVH 5150 III
    [​IMG]
    auf den Mark gebracht und den musste ich mir einfach mal anhören. Also hatte ich die Gelegenheit diesen Amp ein paar Stunden lang anzutesten, wobei wenige Minuten ausgereicht haben, mich von der Qualität des Sounds begeistern zu lassen, die restlichen Stunden waren einfach nur purer Spaß!

    Für die technischen Details verweise ich mal auf folgende Homepage: http://www.evhgear.com/5150III/
    aber hier ein paar Stichpunkte:
    3 Kanäle: Clean/Crunch/Lead
    100 Watt RMS
    an 4/8/16 Ohm (schaltbar)
    vier 6L6 Endstufenröhren und acht 12AX7 Vorstufenröhren.

    Wie auch schon beim 5150 MKI wurde bei diesem Amp auf unnötigen Schnickschnack verzichtet, hier hat man vorne noch mehr Regler als hinten :-) und viel "puristischer" geht es ja kaum noch. Trotzdem findet sich alles was man braucht um diesen Amp dahin zu bringen wo er zu Hause ist, im Rock. 3 Kanäle mit jeweils seperater Klang und Presence - Reglung versprechen mit Clean/Crunch/Lead die drei klassischen Grundsounds zur Verfügung zu stellen.

    Getestet habe ich den Amp mit einer LTD mit EMG 81/60 Bestückung und einer Schecter mit zwei Seymour Duncan HBs. Die Pickups kamen meinem Gitarrensetup sehr nah, daher die Wahl.

    Sound - Clean:
    Kanal 1 als reinen Clean - Kanal zu bezeichnen ist schon etwas untertrieben, denn bereits ab 1/3 Gain ist eine deutliche, aber sehr warme Zerrung des Signals zu hören. Trotzdem lassen sich auch mit den EMGs jederzeit cleane Sounds in hoher Lautstärke erzielen. Aber eben nicht nur das, fährt man das Gain vorsichtig rein, so kann man den Sound leicht aufwärmen und eine wohlig verzerrte Fülle in den Sound bringen, die sich dann ganz leicht mit dem Volumen Poti der Gitarre steuern lässt.
    Gönnt man diesem Kanal das obere Gain - Drittel, so kommt schon in sehr crunchige Bereiche, die sowohl zu Blues, Country - Rock, Rock - Balladen, als auch zu modernen Indie - Songs passen können.
    Der Sound ist im cleanen, warm und voll und geprägt von einer obertonreichen Brillianz, bei der der Gedanke nach einem Chorus oder ähnlichem (zumindest bei mir) nicht aufkommt. Man merkt, dass hier Fender am Werke war.

    Sound - Crunch:
    hier fängt der Rock - Spaß erst richtig an... ich habe schon lange nicht mehr so einen differenzierten und satten Zerr - Sound erlebt. Eindeutig geprägt von klassischen Plexi - Vorbildern, aber doch mit einem Hauch Moderne, geht es hier zu Werke. Der Sound ist klassisch, aber nicht altbacken. Hier rifft es sich im AC/DC - Style bis hin zu modernem Crunch, wechselnde Riff- Singlenote - Linien kommen einfach nur wunderbar direkt, wobei der Druckpunkt des Amps direkt ins eigene Spiel eingreift, eine einzeln angeschlagene Saite gibt gleich ein viel druckvolleres Spielgefühl.
    Dieser Kanal klingt einfach in allen Gain - Einstellungen fantastisch und lässt sich mühelos auch bis auf Vollanschlag - Gain aufreißen, hier verwäscht nichts.

    Sound - Lead:
    Tja, und genau da, wo der Crunch aufhört, beginnt der Lead - Kanal, so muss es sein, denn dieser Kanal schafft einen herrlichen Übergang zwischen Overdrive und Distortion. Auch wollten die Entwickler das Rad nicht neu erfinden, aber es offensichtlich runder machen. Denn dieser Lead - Sound singt was das Zeug hält. Tappings und Shredds sind einfach nur stark und erlauben ein ganz neues Spielgefühl. Bendings kommen so dreckig oder sauber wie man sie haben möchte und der weiterhin hohe Obtertongehalt kommt Pinch Harmonics einfach zu Gute.
    Aber auch im Rhythmus lässt sich dieser Kanal zu schnellen Riffgewittern vortrefflich bewegen und ist hier im Hardrock und Metal eindeutig zu hause. Auch wenn die Besitzer des Ladens mich etwas ärgerlich anschauten, konnte ich nicht die Finger von ein paar Metallica Riffs aus den 80ern und 90ern lassen. Wie auch im Crunch - Kanal bleibt der Sound einfach unglaublich differenziert, was zu einem sauberen und druckvollem Attack führt.

    Für jeden der Kanäle existiert, wie oben schon erwähnt, eine seperate Klang- und Presence - Regelung, die zwar gut und direkt arbeitet, einen aber auch nicht übervorsichtig werden lässt.
    Alleine der Presence ist in den letzten 25% Regelungseinstellung etwas vorsichtiger zu bedienen.

    Fazit:
    Tja, was soll ich sagen... ich bin begeistert. Der Sound ist klassisch ohne altbacken zu wirken. Höchstwahrscheinlich für den New - Metaller weniger interessant, obwohl, wenn man sich die aktuelle Scheibe von Nonpoint einmal genauer anhört, bin ich mir sicher, dass man auch in dieser Richtung mit dem Amp eine gute Figur macht. Wichtig zu betonen ist, dass man trotz EVH Signature alles andere, als auf EVH - Style festgelegt ist. Und der Strassenpreis von 1600 - 1700 ist für einen Dreikanaler dieser Qualität durchaus fair. Außerdem bin ich ein Freund von Amps, bei denen man nicht gleich ein Studium in Elektrotechnik absolviert haben muss um einen guten Sound zu bekommen. Die Klangregelung lässt auch ein schnelles und großzügiges Einstellen zu, hier kommt es nicht auf den Millimeter am Poti an, sondern dass man weiß, in welche Richtung man gehen möchte. Will man mehr Mitten im Sound, dann dreht man sie rein, aber braucht dabei nicht zimperlich zu sein. Das macht mir persönlich einfach Spaß!
    Ich bin von diesem Amp so begeistert, dass ich ihn mir auf jeden Fall in nächster Zeit zulegen muss, da er genau das macht, wonach ich schon die ganze Zeit suche.

    Daher noch ein Wort zum Schluss... wenn ich nicht 100% objektiv geblieben bin, sei mir das verziehen, ist nur meine persönlliche Meinung :-)
     
  2. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Gutes, ausführliches Review. :great:

    Was für eine Box hing denn an dem Teil?
     
  3. Navar

    Navar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 06.04.08   #3
    Ich habe sowohl die passende Signature - Box, als auch eine Marshall 1960 Lead angeschlossen. Natürlich merkt man sofort für welche Box der Sound gedacht ist, aber trotzdem ist auch die Standard Marshall eine sehr gute Kombination, nicht zuletzt, da der Sound doch eher auch britisch orientiert ist. Als zwingend notwendig empfinde ich die Signature Box auf jeden Fall nicht.
     
  4. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    621
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 07.04.08   #4
    Schönes review *bewert* Der EVH ist wirklich ein super amp mit richtig schönem trockenem sound. Bis jetzt ist es noch mein Traumamp. Ich hatte diesen über die EVH und über eine Framus 2x12 CS getestet und war begeistert davon.
     
  5. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 07.04.08   #5
    Hätte ihn mir um ein Haar gekauft, aber hab mir jetzt doch was anderes geholt...Aber trotzdem, sehr geiler Amp! Wegen mir hätte Kanal 2 noch eine Schippe mehr Gain haben können, dass man ihn auch gut als Metalrhythm benutzen kann, aber ansonsten war ich sehr sehr angetan:)

    Gutes Review und deckt sich großteils mit meinen Eindrücken!
     
  6. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    621
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Welchem VHT hast du denn den Vorzug gelassen ? :p
     
  7. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 08.04.08   #7
    Sig:X :cool:
     
  8. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 14.04.08   #8
    haste den jez schon?? dann mach ma review wenn de den hast... würd mich auch ma interessieren...

    am besten glei mit samples/clips ;)
     
  9. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 15.04.08   #9
    Ist noch nicht da; aber hab wegen Clips schonmal nen Kumpel mit nem kleinen Studio gefragt. Review/Clips werden aber noch bisschen auf sich warten lassen, muss mich ja zuerst mal etwas mit dem Amp außeinandersetzen;)
     
  10. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 05.07.08   #10
    Meine Fresse, hab ihn heute gespielt, das Teil ist ja der Hammer O_O
    Ich hab ein Angebot für 1050 statt 1600 Euro, ich brauch nur noch das "ja" meiner Eltern, weil sie mir mein Geburtstagsgeld+Weihnachtsgeld vorschießen müssen, hab grade nur 350 xD

    maaaaan ich will ihn sofort wieder spielen:er_what:
     
  11. grünes blau

    grünes blau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Dublin
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.407
    Erstellt: 21.07.08   #11
    gutes Review :great:
    wie gross ist denn der Unterschied zwischen den Peavey 5105/6505 und den EVHIII Amps?
     
  12. Navar

    Navar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 21.07.08   #12
    Ich würde sagen, dass da fast Welten zwischen liegen :-) Im Prinzip haben beide die gleichen Eigenschaften, aber auf eine ganz andere Weise. Was der alte 5150 MK I durch seine unglaubliche Präsenz und sägende Durchsetzungskraft schafft macht der MKIII mit Volumen und Ansprechverhalten. Wobei der größte Unterschied meiner Meinung nach der ist, dass man den MKIII vermutlich wesentlich breit gefächerter einsetzen kann.
     
  13. RJ

    RJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.08   #13
    klingt der IIIer im highgain mode sehr anders wie die peavey vorgänger? oder sinds nach wie vor "richtige 5150er"?
     
  14. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    621
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 21.11.08   #14
    Beide klingen schon ziemlich ähnlich, allerdings finde ich, dass der MKIII etwas mehr von diesem "RRRRR" des brown sounds hat...blöd zu beschreiben.
     
  15. Navar

    Navar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 21.11.08   #15
    Der MKIII ist ingesamt einfach klassischer im Sound, am Besten durch das Wort "zeitlos" zu beschreiben.

    Vielleicht noch als kleiner Nachtrag zum Amp an dieser Stelle für alle, die mit Midi und Racks arbeiten. Die Kanalumschaltung ist etwas frickelig durch eine eigene Schaltung im Fußpedal und Verstärker. Eine einfach Realisierung über einen Midi - Switch ist leider doch etwas komplizierter. Ich hänge da selber noch dran das Ding richtig optimal zu integrieren. Es gibt ein Gerät am Markt, dass das kann, der AmpGizmo, der aber in Deutschland nicht für unter ~300 zu haben ist. Wenn ich eine gute Lösung gefunden habe schreib ich das noch mal ergänzend dazu.
     
  16. WH-ydle

    WH-ydle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.13
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Gerlingen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    560
    Erstellt: 31.07.09   #16
    Hey Mädels,

    ich hab auch vor mir demnächst den AMP zuzulegen. Des Problem is nur, das ich die Orginal Box n bissl teuer finde. Da ich den Amp vorerst über ne Strat spielen werde, is ne Box, die zu viel Höhen bringt au net wirklich gut.
    So n Allrounder Teil für wenig Geld wäre perfekt.

    Über was für Boxen spielt ihr und was könnt ihr empfehlen ?

    Greetz Chris
     
  17. Navar

    Navar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 07.08.09   #17
    Ich hab eine Marshall 1960 Lead, ne Harley Benton G412A Vintage und den Amp auch an einer Marshall mit Greenbacks gehabt. Im Studio macht sich der Amp ganz hervorragend mit Celestion Vintage 30s, live spiele ich meist die Marshall, klingt auch gut, etwas weniger bissig und ein wenig breiter, die Kombination mit den Greenbacks hab ich grad nicht mehr im Ohr, kann ich dir aber nach heut abend sagen, da hab ich die mal wieder hinterm Amp. Aber... die beste Box die ich bis jetzt dazu gehört habe war die passende EVH Box, ist halt wie du schon gesagt hast, ziemlich teuer. Ich kauf mir die Box auf jeden Fall noch dieses Jahr dazu, würde den Amp aber auch jederzeit über andere Boxen spielen.
    Für wenig Geld würde ich einfach mal die Harley Benton ausprobieren. Ich finde die vom Preis- Leistungsverhältnis super und wenn sie dir nicht gefällt, kannst du sie auch wieder zurück schicken. Die könnte mit ner Strat vielleicht etwas hart kommen, aber das kann man ja auch am Amp dann wieder etwas ausgleichen. Auf jeden Fall ist's ne qualitativ gute Box die man vielseitig einsetzen kann.
     
  18. WH-ydle

    WH-ydle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.13
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Gerlingen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    560
    Erstellt: 22.08.09   #18
    Alles klar danke.
    N Kumpel von mir hat noch ne gebrauchte Harley Benton Box, die er mir für 100 Ocken verkaufen würde. Ich denk da kann ich erstmal nichts falsch machen, da das Geld nicht der Weltuntergang ist, sollte die Box scheise klingen und zudem werd ich den Amp erstmal sowieso nur im Proberaum spielen.

    Greetz Chris
     
  19. WH-ydle

    WH-ydle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.13
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Gerlingen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    560
    Erstellt: 26.09.09   #19
    Sodele, ich darf ab heute auch den EVH 5150 III mein eigen nennen...Und der Dinger tut wie Hölle und macht einfach nur Spaß ohne Ende

    Greetz Chris
     
  20. WH-ydle

    WH-ydle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.13
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Gerlingen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    560
    Erstellt: 25.10.09   #20
    Ich hab mal ne Frage ==> Da ich ihn als B-Ware gekauft hab, hab ich keine Bedienungsanleitung mitbekommen.
    Deshalb ne Frage zu Preamp-Out: Kann ich über den Preamp-Out ins INterface und aufnehmen, ohne ne Box an den Amp zu hängen ???
    Des hab ich in so nem Test gelesen. Ich hab aber Angst, das es mir das Top zerreist, wenn ich das jetz einfach mach, ohne wirklich bescheid zu wissen.

    Hoff mir kann die Frage jemand beantworten

    Greetz Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping