[Amp] - Hughes & Kettner Trilogy

von Paul, 19.07.08.

  1. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 19.07.08   #1
    Hi,

    unser Gitarrist hat sich jetzt den H&K gekauft. Jetzt dachte ich, schreibste mal ein Review zu dem Amp.

    Allgemeines

    Der Amp hat 4 Kanäle (Clean, Crunch, Lead und Ultra Lead). Clean und Crunch haben einen eigenen EQ. Lead und Ultra Lead teilen sich einen.
    Der hat 100Watt (4 12AX7 und 4 EL34).
    1 Masterregler
    1 Presenceregler
    1 Regler für den FX Mix
    Der hat Midi, was ich aber noch nicht getestet habe.
    Maße: 40 x 280 x 258 mm
    Gewicht: 21 kg

    Optik und Verarbeitung

    Der Amp ist soweit ich sehe recht ordentlich verarbeitet. Die Potis sitzen alle sehr gut und der Tolex ist sauber drauf geklebt.
    Der Amp hat vorne eine Plexiglasscheibe die Blau beleuchtet ist.

    Clean Kanal

    Im Clean Kanal ist das Teil göttlich. Mit der "Sparkle" Funktion kann man dem Kanal zusätlich Höhen verpassen. Ich bevorzuge aber ohne.
    Klingt schon weich, keinefalls grell. Sowohl mit einer Paula als auch mit einer Strat immer gut klingend.
    Meiner Meinung nach die größte Stärke des Amps

    Crunch Kanal

    Der Crunch Kanal klingt etwas Marshall-Like. Der Kanal hat noch zusätlich eine Boost Funktion mit der etwas mehr Gain zugefügt wird. Der Kanal klingt sehr offen und komprmiert kaum. Perfekt für Hardrock oder Blues. Wenn man den Gain Regler hoch dreht, kann man damit auch noch "Soft Metal" spielen.

    Lead & Ultra Lead

    Was soll ich hier schreiben? Mir persönlich gefällt dieser Kanal garnicht.
    Ich habe viele Stunden an dem Teil verbracht und bei mir war der Sound nie zufriedenstellend. Ich hatte das Gefühl das der Amp sehr schnell matscht.
    Einen sehr rauen, dreckigen Rocksound (wie ich den auf meinem Amp spiele) habe ich damit nicht hinbekommen. Ich weiß nicht ob es an mir oder am Amp lag. Ich vermute aber das die H&K Amps generell eher nicht für HiGain Sachen gebaut werden.
    Das Positive in dem Kanal ist, das er ziemlich gut drückt.

    Box

    Ich habe den Amp mit einer Mesa Recto Oversized und mit einer ENGL V30 gespielt. Die Engl Box fand ich persönlich etwas besser. Die Mesa hatte an dem Amp keine Charakter, sie klang sehr glatt. Die Engl hatte den Rotz, den der Crunch Kanal so gut macht, perfekt wiedergegeben.

    Foto

    http://www.freewebs.com/mctrollis/H&K Trilogy.jpg

    Leider kein eigenes, wenn ich dran denke, mach ich morgen mal ein Originales!

    Fazit

    Der Trilogy ist sicherlich ein solider Amp. Im Clean und Crunch Kanal sind ganz klar seine Stärken. Für etwas härtere Musik ist er imho nicht zu gebrauchen.
    Der Amp kostet zurzeit etwas bei 1400,-. Ich persönlich würde den Amp nicht kaufen, mein Gitarrist hingegen ist begeistert. Das hat alles mit Geschmackssache zu tun.

    Hoffe ich konnte ein wenig helfen und euch hat das Review gefallen:)

    Grüße Daniel
     
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 20.07.08   #2
    H&K amps nicht für hi-gain? hm... bei fender hätt ichs verstanden, aber H&K machen richtig fette hi-gain amps. und matsch? naa... vielleicht harmoniert er nicht mit deiner vorstellung, aber sonst kenn ich das nicht in der form.
     
  3. Paul

    Paul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 20.07.08   #3
    Hab' mit der Gibson SG und mit einer Epiphone SG (mit SH4) gespielt. Mir hat er garnicht gefallen:o
    Den HiGain Sound den ich von meinem ENGL kenne, hab ich garnicht hingekriegt:o
     
  4. Seperate

    Seperate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 21.07.08   #4
    Also ich kennte von Hughes & Kettner die Triamps MKI und MKII und auch da sind die Clean Sounds mit die schönsten die ich je gehört habe!

    Der Lead Kanal des alten Triamps fängt auch früher zu matschen an und ist weniger defniniert.
    Der Leadsound des MKII ist hingegen super definiert und etwas trockener, gefällt mir sehr gut und ist zB für Metal Top geeignet, was widerlegt dass H&K keine Highgain Amps baut ;)
     
  5. Paul

    Paul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 21.07.08   #5
    Hab bisher "nur" 3 gespielt. Der Switchblade und der Trilogy gefallen mir nicht so wirklich. Der Duotone war ganz lecker:p
     
Die Seite wird geladen...

mapping