Amp- & Speaker-Simulation für Aktivbox

GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.164
Kekse
59.504
Gesucht wird eine Amp- & Speaker-Simulation Richtung Fender Klang
Gibt es ein Gerät wie das Tech 21 SansAmp Character Blonde etwas günstiger wie für satte 200€?

Hintergrundinfo:
Im Wohnzimmer spiele ich ab und zu E-Gitarre über einen kleinen Aktiv-Monitor.
Ich hatte bisher den Behringer GDI21 (Clone des Tech 21 GT 2) als Ampsimulation davorgehängt, bin bei dem billigen Gerät aber mit dem Rauschverhalten nicht mehr einverstanden, sobald es etwas über Clean und Crunch geht.
Rein von Klang her zeigt es aber, dass ich mit so einer Kombi ein gutes Ergebnis erreichen kann, besser als kleine Übungsamps, nur das Rauschen des GDI21 stört.

Nun bin ich ja bereit etwas mehr auszugeben als die 30€ des GDI21, aber bis 200€ ist ja noch viel Luft.
Den Boss Geräten FDR-1 oder Boss FBM-1 fehlt leider die Speakersimulation.

Das Angebot ist irgendwie auch total verrückt. :ugly:
Es gibt kleine Multies mit massig Ampsimulation plus unzähligen Effekten schon für wenige Euro, während Einzelsimulationen wie die SansAmp Character echt sehr teuer sind.
Ich habe auch schon überlegt so etwas wie eine Pocket Pod o.ä. zu verwenden, aber da bin ich mir qualitativ nicht sicher, ob ich so viel über das GDI21 komme.
Außerdem will ich ja nicht mehr als eine ganz simple Amp- & Speaker-Simulation ohne Schnickschnack. :weep:

Hat jemand eine Idee bis 100€ oder knapp drüber?

Danke
GEH
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.164
Kekse
59.504
Danke, ja, den Palmer Pocket Amp hab ich gesehen, das scheint wie der Behringer GDI21 auch ein Clone des Tech 21 GT 2 zu sein.
Die Tester meckern da auch etwas über Rauschen, kurz, so etwas hab ich mit dem GDI21 ja schon.
 
j.konetzki
j.konetzki
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
18.01.23
Registriert
04.01.04
Beiträge
4.371
Kekse
12.995
Ort
R'Werth
Bleib ruhig bei Tech 21 ... schau mal ob Du ein gebrauchtes Tri A.C. ergattern kannst ... die sollten zwischen 120 bis 140 EUR liegen ...
In den Kleinanzeigen wird gerade sogar einer für 100,- angeboten (Essen-West) ... viel Spass ;)

Das Ding ist der Knaller! Wir haben Gestern damit testhalber einen VOX AC-30 direkt in den Return gespielt. Vom ersten Eindruck nicht so pressend trotzdem stabil in den Höhen ohne zu klirren und auch satter und definierter im Bass ...
 
Zuletzt bearbeitet:
AEIOU
AEIOU
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.03.07
Beiträge
1.612
Kekse
1.987
Von AMT gibt es doch auch so Preamp-Pedale, die so in der Art von den Tech 21 Sansamps sein sollen.
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.164
Kekse
59.504
Ja das stimmt, Pedalliste bei AMT:
http://eshop.amtelectronics.com/legend-amps-series/

Das wäre dann für mich wohl am ehesten der F1, eine Fender Twin Simulation.
Hmm, 150 Euronen bei T, auch kein Schnäppchen, aber gut, obere Grenze.
Netzteil ist dabei, was bei 12V aber auch nötig ist.
Tech21 würde mit dem normalen 9V Netzteil des Tuners mitlaufen.
 
j.konetzki
j.konetzki
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
18.01.23
Registriert
04.01.04
Beiträge
4.371
Kekse
12.995
Ort
R'Werth
9 Volt ... Korrekt ;)

Dazu sei noch gesagt, dass ich mein Tri A.C. sogar für Bass Aufnahmen nutze. Bisher konnte ich klanglich damit die besten Ergebnisse erziehlen! Da kann selbst mein Röhren Basspreamp noch mein Warwick Wamp 180 noch eine aktive Di-Box kann mit dem Sound vom Tri A.C. mithalten. Tech 21 listet in der Anleitung sogar 3 Presets für Bass Player die das Tri A.C. als Bass Preamp "missbrauchen" ;)

Hier habe ich eine Framus Panthera Studio Custom ausschließlich mit dem Tri A.C. direkt in den PC eingespielt (den Bass natürlich auch!) ... da hatte ich auch noch kein Audio Interface. insgesammt für ein wenig Dudelei zwischendurch ein ganz brauchbares Ergebnis ;)
https://soundcloud.com/lowlevelrockets/hells-kitties-fraggle-rock

Insgesammt extrem flexibel das Teil ... recht autentische Tweed, Marshall und Boogie Sounds ... aber spezialisiert auf einen bestimmten Sound ist es nicht! Interessanter Weise wird der Sound vom Tri A.C. (beim Reamping) auch meist als der Bessere empfunden ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.164
Kekse
59.504
Danke für die ausführliche Hilfe, sogar mit Soundfile. :great:
Ist das beim Tri A.C. eigentlich incl. Speaker Simulation?
Das lässt sich ja bei den neuen Character-Pedalen schalten und beim GT2/GDI21 wird die Mikrofonpostion gewählt.
 
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
31.08.08
Beiträge
34.915
Kekse
413.209
Ort
abeam ETOU
Hallo,

Ich war Ende 2011 vier Wochen in einem Hotel und hatte ein Boss ME-70 sowie 2 aktive KRK Monitore dabei. Das hat wunderbar geklappt. Aus meiner Sicht, ist das "Vollkoster Programm" (also mit Effekten, Delay und Reverb - aka POD und Co.) besser geeignet für deine Anwendung - es sei denn du spielst immer nur mit Amp Zerre und "furz"-trocken.

Dabei ist diese Liste ... (Achtung PDF) wirklich hilfreich.

Gruß
Martin
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.164
Kekse
59.504
Aus meiner Sicht, ist das "Vollkoster Programm" (also mit Effekten, Delay und Reverb - aka POD und Co.) besser geeignet für deine Anwendung - es sei denn du spielst immer nur mit Amp Zerre und "furz"-trocken.
Hmm, stimmt vielleicht ...
Ich spiele halt nicht so viel E-Gitarre und vor/hinter das GDI21 läßt sich auch noch ein Effekt schalten, das wäre nicht einmal das Problem, wäre das Ding nicht so ein Rauschknödel.
So etwas wie das Boss ME-70 ist natürlich für mich total überdimensioniert.

In der <150€ Klasse bin ich bei den Multis etwas skeptisch. Aber wie bereits oben gesagt, ist das alles etwas skuril. Du bekommst für 100€ schon so einen digitalen "Vollkoster" (netter Ausdruck) während Tech21 und AMT für ihre "Einzelamsimultaion" richtig Geld wollen (vielleicht auch weil analog aufgebaut).


Dabei ist diese Liste ... (Achtung PDF) wirklich hilfreich.
So etwas ist tatsächlich richtig cool.
Oft musst du bei den Multis die ganzen Patches durchschalten um herauszubekommen, welche Einstellungen sie verbergen, nervig. :rolleyes:
Ich hatte mir auch schon überlegt, ob ich so etwas wie das Vox StompLab I ausprobieren soll, da ist das aber genauso.
Verstehe nicht, warum die Hersteller es nicht schaffen eine Patch NR, Effekt, Parameter-Tabelle zu erstellen, das wäre ja kein Problem.
 
Brazolino
Brazolino
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
14.11.12
Beiträge
951
Kekse
8.000
Nun bin ich ja bereit etwas mehr auszugeben als die 30€ des GDI21, aber bis 200€ ist ja noch viel Luft.

Die Character-Pedale von Tech 21 gehen auf eBay gebraucht eigentlich ständig für um die 100 Euro durch. Ich hab' drei Stück auf die Weise erworben und die waren alle okay.

Es gibt kleine Multies mit massig Ampsimulation plus unzähligen Effekten schon für wenige Euro, während Einzelsimulationen wie die SansAmp Character echt sehr teuer sind.

Ich denke mal, die Jungs von Tech 21 verwenden einerseits sehr gute Materialien, lassen sich das aber auch gut bezahlen. Du musst ja auch alles, was du analog emulieren möchtest, in Hardware abbilden, was zu ziemlich speziellen Konstrukten führt (auch wenn die verwendeten Bauteile vermutlich nicht sonderlich exotisch sind). Ein digitales Multi hingegen ist primär mal ein Computer mit DSP, ROM, RAM und allgemeiner I/O-Peripherie - der Rest ist reine Software. Wenn die vernünftig strukturiert ist (so wie ein "Baukasten" aus lauter Programmen, die bestimmte Aufgaben erfüllen und die man wie Bausteine miteinander kombinieren kann), dann ist das Hinzufügen neuer Features relativ einfach. Und dann darf man auch nicht vergessen, dass auf jeden analogen Edeltreter x-mal soviele günstige Modeller verkauft werden.

Oft musst du bei den Multis die ganzen Patches durchschalten um herauszubekommen, welche Einstellungen sie verbergen, nervig. :rolleyes: [...] Verstehe nicht, warum die Hersteller es nicht schaffen eine Patch NR, Effekt, Parameter-Tabelle zu erstellen, das wäre ja kein Problem.

Die Werks-Patches sind in der Regel einfach nur Vorführ-Einstellungen, die zeigen, was das Gerät ungefähr draufhat. Da sie darauf hin optimiert sind, in lauten Umgebungen (Messen, Musik-Geschäfte) möglichst eindrucksvolle Klänge zu schaffen, die zu einem initialen "Wow!"-Effekt führen, sind sie nicht dafür geeignet, wirklich ernsthaft benutzt zu werden. Der Hersteller kann also davon ausgehen, dass der Käufer bei Interesse in den Patch reingeht und nachschaut, was da alles dran beteiligt ist. Ich könnte mir außerdem vorstellen, dass in vielen Fällen die Werks-Patches erst ziemlich spät entstehen. Da sind Handbücher usw. meist schon geschrieben, quer-gelesen und was weiß ich noch alles.
 
j.konetzki
j.konetzki
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
18.01.23
Registriert
04.01.04
Beiträge
4.371
Kekse
12.995
Ort
R'Werth
Danke für die ausführliche Hilfe, sogar mit Soundfile. :great:
Gern :)

Ist das beim Tri A.C. eigentlich incl. Speaker Simulation?.
Nein ... sowas braucht das Teil nicht, da die Klangregelung unheimlich effektiv ist ... und wenn ich unheimlich sage ... dann ist eine minimale Bewegung in der Soundänderung schon gewaltig. Gut also, dass man 3 verschiedene Sounds fest einspeichern kann ...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben