Amp zuschicken lassen und das zurückgeben ?!

von Killcycle, 08.12.06.

  1. Killcycle

    Killcycle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 08.12.06   #1
    Hi,

    habt ihr sowas schonmal gemacht, anstatt in Musikläden zu fahren, euch irgendwelche Amps zuschicken zu lassen, sie dann ne Woche getestet und dann mit der Begründung "nicht gefallen" einfach wieder zurückgeschickt ?

    Ist das kein Problem für Firmen wie Thomann oder hier dem Musik Service ? Laut Gesetz müssen sie ihn ja zurücknehmen. Is doch der totale Abuse oder ?

    Würde so gern mal nen 1.700€ Rivera testen .. :D

    What do you think about it ?
     
  2. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 08.12.06   #2
    Das mit Vorsatz zu machen finde ich etwas arschig... der Laden kanns dann ja nur noch mit Abschlag wegen Versandretoure verkaufen... auch durch sowas steigen alle anderen Preise...
     
  3. CrazyAndy

    CrazyAndy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Donauwörth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 08.12.06   #3
    Tjaha, das kostet diese Firmen richtig Geld. Ich hab das auch schon praktiziert, das geht Problemlos. Man sollte sich jedoch bei der Bestellung auf bereits zurückgesendetet Retouren beschränken, sonst ist ja immer gleich die Neuware "gebraucht".

    Ich finde das solche Musikhäuser wie Thomann oder Musicstore sehr viel Geld machen und da sollten solche sachen drin sein.

    Ich weiß aber auch von gewissen Abteilungsleitern das der 30 Tage Money Back mittlerweile richtig Geld kostet ;-) ( Versandkosten 20 € hin und zurück, Amps wiegen ja meist über 25 kg :) )

    Moralisch nicht ganz einwandfrei die Sache...
     
  4. Staudiwer

    Staudiwer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.12.06   #4
    Hi,
    ich finde es mit dem wissen, den amp aufjedenfall wieder zurükzuschicken schon recht scheiße... Aber ansonsten wenn du ihn ersnthaft kaufen willst... klar warum nicht. Ich hatte auch lange Zeit nicht das Geld immer zum Thomann zufahren... also bestellt, und gekauft oder eben nicht ;))

    Cya
     
  5. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 08.12.06   #5
    Fahr doch einfach selbst zum Musikladen und sag denen, du willst einen Amp, der so viel Geld kostet auch gerne daheim ausgiebig und mit Band eine Woche testen.

    Normalerweise dürfte das kein Problem sein.
     
  6. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 08.12.06   #6
    Also wenn du den von vorn herein nicht kaufen willst, dann finde ich das schon ziemlich
    ASOZIAL ...
    Ich meine die versuchen doch den Kunden alles möglichste günstig und zu fairen Preisen anzubieten und Leute die sowas vorsätzlich machen, die machen die guten Preise kaput :mad:

    Naja ...Mg ^^
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 08.12.06   #7
    Jou, da muss ich mich meinen Vorrednern doch mal klar anschliessen. Wenn Du das Ding nur mal ausprobieren willst, dann beweg deinen Allerwertesten gefälligst in den nächsten Musikladen.
     
  8. Killcycle

    Killcycle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 08.12.06   #8
    Gut, der gleichen Meinung bin ich auch. Wie schaut das allgemein aus, wenn ich mir son Teil ne Woche ausleihen will ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die mir mit meinen 20 jungen Jahren nen neuen Dual Rectifier mitgeben und erwarten. Die werden doch eh so skptisch sein. Selbst wenn ich 5 Stunden im Laden stehe: ich kann mir doch in der Zeit kein Bild in nem Vergleich 6505, Rectifier, Framus Dragon und z.B. Rivera machen
     
  9. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 08.12.06   #9

    Au ja. Stimmt. die großen Musikhäuser interessieren sich natürlich ausschließlich(!) für die Zufriedenheit des Kunden, und der Gewinn ist dabei eher nebensächlich.ist klar.
    Ich meine dieser Service wurde ja sicher nicht ohne grund eingeführt. Natürlich sollte man es vielleicht unterlassen sich 10 Amps nur zum Spaß nachhause zu bestellen. Aber mein gott, wenn man etwas betimmtes im auge hat, was man gerne mal antesten möchte, und man dies in der näheren umgebung nicht kann, dann ist es doch wohl legitim wenn man diesen service der firmen nutzt. und das als asozial zu bezeichnen ist mMn schwachsinn.
    Außerdem: ich glaube nicht das es thomann juckt wennn sie ein paar einbußen durch rücksendungen machen. Das steht in keiner relation zu den Gewinnen die die einfahren.
    Von daher hat es auch mMn keinen Einfluss auf die Preise.

    mfg...rod
     
  10. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 08.12.06   #10
    Hey was fragst du überhaupt.......
    mach et und jut.....wo ist das Problem......oder hat Onkel Thomann vorher meinen Gitarrenladen um die Ecke gefragt ob es ihn stören würde das er 40%billiger verkauft und ihn dadurch ruiniert hat? Na also...........
     
  11. Killcycle

    Killcycle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 08.12.06   #11
    Tja, super. Geiler Vergleich ... nein im ernst. Ist eh jedem selbst überlassen..
     
  12. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 09.12.06   #12
    naja ich finde nicht das das schon an missbrauch grenzt.

    wenn man wirklich ne Kaufentscheidung im Auge hat, dann sollte das okay sein. aber nur um den mal für ne woche zu testen, das find ich nicht fair. Auch wenn die Läden ordentliche Gewinne einstreichen.
     
  13. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.12.06   #13
    Hab ich zufriedenheit gesagt ??
    Schon klar das die auch Gewinn machen wollen...
    aber die läden bieten amps auch zu faire Preise an ^^
    Ausserdem wenn ich mich in einen Raum setzten kann und erstmal nach belieben testen kann, dann nenne ich das Service ...wenn die Läden nur auf gewinn aus wären, dann würden sie diesen Service nicht anbieten ^^

    Ausserdem, wenn mir in den Laden geraten wird einen billigeren Amp zu nehmen ........

    Back2topic:
    Fahr doch einfach da hin ...du kannst dir zwar nicht so ein gutes Bild von einem AMP machen ..aber dafür kannst du besser vergleichen ^^
     
  14. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 11.12.06   #14
    Ich versteh den sinn nicht. Wenn Du den Amp nich kaufen willst, was hast Du davon, ihn eine oder auch 2 wochen daheim rumstehen zu haben? Auf n Gig kannste ihn eh nich mitnehmen, wenn Du ihn nich bezahlen kannst. Also was soll der Aufwand bringen? (schliesslich musst du auch mit dem kram zur post und den kram von der post abholen wenn du pech hast etc.)...

    Tja. Vllt. bin ich zu altmodisch fuer sowas ;-)
     
  15. Killcycle

    Killcycle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 12.12.06   #15
    Mir gings hier viel mehr darum, in nem guten Proberaum vom einem Freund das Teil dann zu testen und mal zu hören, wie ein wirklich geiler Amp sich anhört, wenn man auf der Suche nach seinem Traumsound ist (im Endeffekt z.Z. aber noch sinnlos, das stimmt)
     
  16. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    26.297
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.407
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 13.12.06   #16
    Es wundert mich schon, wie gut hier einige über die gigantischen Gewinne der Musikläden bescheid wissen. Mit Verlaub: Die Gewinne sind eher bescheiden, aber wir verkaufen trotzdem lieber Musikinstrumente als irgend einen Scheiß, mit dem sich vielleicht mehr verdienen lässt.

    Das Ganze ist auch kein "Service", sondern ein Gesetz, dass natürlich missbraucht werden kann und missbraucht wird. Die Kosten des Missbrauchs müssen letztlich alle tragen. Sinn dieses Gesetzes ist ansich, dass ein Kunde einen Fehlkauf rückgänig machen kann. Das macht natürlich schon irgendwo Sinn und wäre eine tolle Sache, wenn es eben nicht missbraucht werden würde.

    Um den Missbrauch zu erschweren gibt es natürlich einige Möglichkeiten, die ich aber hier nicht breit treten will.
     
  17. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 15.12.06   #17
    Was aber trotzdem dazu führt, daß Du das Gerät bei Empfang erstmal zahlen mußt. Wenn Du also das Geld eh nicht liegen hast, erspare uns diesen unglaublich egoistischen Quatsch.Dieses Gesetz dient dem Verbraucherschutz!!!
    Gibt aber leider immer Leute, die zum Schaden anderer ihren Spaß haben.
    Und irgendwann schreien sie dann wieder rum, wenn dieser Mißbrauch sich finanziell auf die Preise auswirkt. Ich denke nämlich nicht, daß dieser finanzielle Gau aus dem "Gewinntopf" des Unternehmens getilgt wird, sondern das es einfach irgendwann auf die Endpreise draufgeschlagen wird.
    Somit schadest Du nicht nur dem Unternehmen und der eh schon kranken Wirtschaft, sondern sämtlichen Musikern, die letztendlich Deine pubertären Eskapaden finanzieren.

    Und was ist, wenn Dir oder Deinen Bandkollegen mal aus purer Blödheit das Gerät "kaputtgeht"? Mal Bier drüber gekippt, ausversehen vom Stack gerutscht trallala...
    Grobe Fahrlässigkeit und grober Unfug hat sicherlich seine Klauseln in diesem Gesetz. Und Du wirst dich sicherlich nicht diesbezüglich mit einem Unternehmen anlegen wollen, das eine handvoll Anwälte für genau solche Zwecke beschäftigt. Da kannst Du nur noch verlieren.
    Dann hast DU ein defekten Amp stehen, den Du DIr eigentlich nur "ausleihen" wolltest und bei dem jegliche Ansprüche deinerseits erloschen sind.
    Es handelt sich ja nicht nur um die Versandkosten, die am Anbieter kleben bleiben, sondern vielmehr um den Verlust an der "Retourware", der entsprechend günstiger wiederverkauft werden muß. Und da geht es bei teuren Geräten gerne mal in die hunderte.
    Geh gefälligst in einen Laden und teste Deine Sachen an, wie es jeder andere ehrenwerte Muckemacher auch macht. Wenn Du dann der Meinung bist, dieses Teil im I-Net günstiger zu bekommen, spricht nichts dagegen, woanders zu kaufen.
     
  18. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 18.12.06   #18
    Warum sollte man das sonst machen ? Nur um ihn mal gespielt zu haben ?:screwy:
    Ich finds auch in Ordnung. Wenn es diesen Service gibt dann kann er Ihn auch nutzen.
     
  19. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 18.12.06   #19
    Dieser Service heisst aber numal nicht "Teste daheim"-Service sondern Verbraucherschutz. Klar kann niemand ihn zwingen nen amp zu behalten, wenn der wirklich ganz anders ist, als erwartet oder wenn er einfach unzufrieden ist. Aber sowas im Vorfeld schon zu planen is voll daneben find ich. Wenn ich die 1700 Steine fuer nen amp hab, dann kauf ich mir einen - nur anspielen und wieder zurueckschicken bringt mir ja nix...
    Ansonsten verleihen manchmal musiklaeden gegen gebuehr amps und/oder instrumente, wobei im Schadensfall man ihn kaufen/die reparatur bezahlen muss. Das ist dann n SERVICE und nicht ne Ausnutzung eines Gesetzes...
     
  20. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 18.12.06   #20
    Ganz ehlich, wenn ich mir nen Amp für 1700 € kaufen will (mit ernster Kaufabsicht) dann möchte ich den gerne mit MEINEM Equipment und in meinem Proberaum testen. Wenn das Ausnutzen des Verbraucherschutzes ist, dann weiß ichs nich. Zumal ich den Amp ja, wie bereits oben erwähnt, auch erstmal bezahlen muß.
    N Auto fahr ich schließlich auch Probe